No Hate. (Foto: T. Chick McClure, Unsplash.com)

Richtige und falsche Menschen!

Menschen sind doch Menschen, oder?

Kamingespräch vom 31.08.2018, Unser täglich Gift, Pestizide in der Nahrung, Johann Zaller (Foto: Idealism Prevails)

Unser täglich Gift: Pestizide in der Nahrung

Kamingespräch mit Prof. Dr. Johann Zaller über die unterschätzten Gefahren durch Pestizide.

Schiffsanleger. (Foto: Mabel Amber, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Was sofort in Angriff genommen werden muss!

Ohne Streit ist die Einigung auf eine Lösung im Interesse aller Beteiligten eine Illusion. Legen wir uns ins Zeug!

Geist aus der Wand. (Illustration: Amber Avalona, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Totschläger oder Schnapsbude?

Wer die Kommunikation zerstört, hat die Verwerfung bereits eingeleitet.

Demonstration in Barcelona am 11. September 2018. (Foto: Krystyna Schreiber)

Ein Jahr nach dem Unabhängigkeitsreferendum: Was ist los in Katalonien?

Vortrag und Podiumsdiskussion in Hamburg mit dem Journalisten Ralf Streck, Marti Estruch i Axmacher und der Spanien-Korrespondentin und Neue Debatte Autorin Krystyna Schreiber.

Statuen auf den Osterinseln. (Foto: Jamie Norman, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Als der letzte Baum gefällt wurde

Wir steuern auf einen Kollaps der menschlichen Zivilisation zu. Es gibt Dinge, die wir dagegen tun können. Aber wir müssen sie auch tun!

Portrait mit Ananas. (Foto: Tim Toomey, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Generation Y: #druggieswithfuture

Wo der Spaß nicht mehr ausreicht, fängt der Rausch an.

Biotop und Nai Hämmer Gsait. (Symbolfoto: Neue Debatte mit Material von Burghard Mohren, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Geschichte eines erfolgreichen Widerstandes – Hoffnung für den Hambacher Forst

Über den Protest gegen das Atomkraftwerk Wyhl in den 70ern, den Widerstand im Hambacher Forst und die Verhältnismäßigkeit der Mittel.

Maske in Schwarz und Weiß. (Foto: Dimitris Vetsikas, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Eine pathologische Fehlinterpretation

Die Personalie Maaßen geht Hand in Hand mit Gesichtsverlust. Das führt in Asien zum Bruch. Das führt in Europa zur Revolution.

Der lesende und wissende Mensch. (Illustration: Mohamed Hassan, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Vertrauen in unruhigen Zeiten: Kaspar Hausers profane Logik

Die Menschen brauchen eine einfache, uns aus der eigenen Lebenserfahrung lehrende Logik, um die Welt um uns herum zu begreifen und zu gestalten.

Revolution. (Illustration: Clker-Free-Vector-Images, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

„Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann Feind wird.“

Wer sich aus dem Heute auf den Weg in ein besseres Morgen begeben will, ist gut beraten sich im Gestern umzusehen, um daraus zu lernen.

BBQ. (Illustration: Clker-Free-Vector-Images, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Hey, Du. Ich bin’s, Herz und Niere!

Organe zu spenden ist gut, solange es freiwillig geschieht. Danach folgt schon der erste Schritt zur Ökonomisierung des Körpers.

Bücher geordnet chaotisch. (Foto: Nino Carè, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Der gordische Knoten

Ist nicht mehr nachzuverfolgen, wie und warum etwas zustande kam und wie Funktionen zusammenhängen, kann es sinnvoll sein, den Funktionszusammenhang kurzerhand und entschlossen aufzulösen und die Konstruktion neu zu denken.

Gasmaske Wall Art. (Foto: Danielle Tunstall, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Bis zum letzten Atemzug

Die Verschmutzung der Luft ist eine der Hauptursachen für Krankheiten und Todesfälle in der Welt.

Glühbirne mit Baum. (Illustration: Iván Tamás, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Das Ei des Kolumbus

Denken Sie an das Ei des Kolumbus, wenn sich die Gelegenheit bietet, etwas zu tun, das vernünftig ist und Courage erfordert. Es geht um Vertrauen in unruhigen Zeiten.

Brandenburger Tor in Berlin. (Foto: Brigitte Werner, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Mehr als Aufstehen in Berlin-Mitte gegen Rassismus, Krieg und Ausbeutung

Die erste Basisgruppe der Sammelbewegung Aufstehen hat sich verselbstständigt und ruft zur Kundgebung am Brandenburger Tor auf.

68 (Illustration: Stefan Schweihofer, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Dokumentarfilm: Marsch in den Sarg – Stimmen einiger Alt-68er

Was kam nach Rudi Dutschke? In Gesprächen mit unter anderem Christian Ströbele, Maria Mies, Stefan Saarbach und Klaus Ernst skizziert Gaby Weber den Gang der 68er in die Institutionen und in die Unglaubwürdigkeit.

Motivation. (Foto: Jonas Svidras, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Cooking in Your Car – Der Aufstieg der wohnungslosen Mittelklasse

Realität in den USA: Job, Überstunden, Schichtarbeit und der Verdienst reicht trotzdem nicht für eine Mietwohnung. In San Francisco und Oakland lebt ein Teil der Mittelschicht im Auto.

Queer. (Foto: Ryan McGuire, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Asylrecht: Wer ist schwul genug für Österreich?

„Weder ihr Gang, ihr Gehabe oder ihre Kleidung haben auch nur annähernd darauf hingewiesen, dass sie homosexuell sein könnten.“

Angry Man. (Illustration: Clker-Free-Vector-Images, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Ein Putsch jagt den anderen!

Der größere Teil der Regierung lässt sich treiben von 15 Prozent Straßenmob. Das geht zu weit. Sie dürfen nicht durchkommen! No pasarán!

Sieben Glühbirnen brennen für eine Idee. (Illustration: QuinceMedia, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

#Aufstehen oder Zusammenwirken

Die Sammelbewegung #Aufstehen kann die politische Landschaft in Deutschland aufmischen, aber auch Hoffnungen wecken, die später enttäuscht werden. Könnte ein Ansatz von unten #Aufstehen um wichtige Elemente bereichern?

Detektiv schaut sich den Globus an. (Illustration: Mari Ana Pixabay.com Creative Commons CC0)

Die große Tragödie des 21. Jahrhunderts

Winzig kleine Interessengruppen instrumentalisieren die Regierungen, kaufen die Eliten und militarisiern die Verhältnisse.

Radio auf Sendung. (Foto: Andy Leung, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Dreh Dein Online-Radio auf!

Wir gehen auf sender.fm für Dich On Air.

Comic Politiker am Rednerpult. (Illustration: Mustafa Kücük, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Der Anfang vom Ende

Ein Essay über die Verwahrlosung des Journalismus, dessen Sinn und Auftrag im Ground Zero verdampfte.

Rubriken