Reflexionsstunde mit Alex

Angst. Ein komisches Gefühl. Sieht sie bei allen Menschen gleich aus? Fühlt sie sich in jedem Menschen gleich an?

Angst

Ein komisches Gefühl.

Sieht sie bei allen Menschen gleich aus? Fühlt sie sich in jedem Menschen gleich an?

Bei mir?

Sie engt mir die Brust. Als ob ich nicht mehr richtig atmen kann.

Sie raubt mir die Möglichkeit zu denken. Sodass ich nicht mehr wirklich Mensch meiner Selbst bin.

Sie erschwert mir mein Einschlafen, weil sie mich in Hoffnungen schwelgen lässt. Ungesunden Hoffnungen, die mich nicht schlafen lassen, mir damit die Pausen rauben, in denen ich ab sofort Kraft schöpfen werde, um Träume wahr werden zu lassen und nicht mehr in doppelter Lähmung zu schweben:

  1. Arbeitssystem heute
  2. Sklavenhoffnungen der Freiheit

Nein, ich lebe die Freiheit. Jetzt!


Foto: John Rocha; Pexels; Lizenz Creative Commons CC0


Weitere lesenswerte Artikel

  • Agent. (Illustration: OpenClipart-Vectors, Pixabay.com, Creative Commons CC0) Rififi an der Seine, Skepsis an der Spree 9. Dezember 2018 - Das, was momentan in Frankreich geschieht, ist vielleicht auch eine Blaupause für das, was in den USA noch folgen kann.
  • Arc de Triomphe, Paris, France. (Foto: Willian West, Unsplash.com) Frankreich am Abgrund 7. Dezember 2018 - "Entweder stürzen wir das System oder das System wird uns vernichten."
  • Crush. Eine Uhr die zertreten wird. (Illustration: Willgard Krause, Pixabay.com, Creative Commons CC0) Das Scherbengericht 7. Dezember 2018 - Stellen wir uns vor, dass in Formen der direkten Demokratie die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit hätten, Zeitgenossen, die es mit ihrer Gemeinschaftslosigkeit zu weit getrieben haben, für zehn Jahre zu verbannen.

 

%d Bloggern gefällt das: