Videointerview: Die Ökonomisierung des Gesundheitswesens

Die Abschaffung der Pflegepersonalregelungen in den 1990er-Jahren und die Einführung der diagnosebezogenen Fallgruppen beschleunigten den Prozess der Ökonomisierung im Gesundheitswesen.

Kalle Kunkel ist Gewerkschaftssekretär bei ver.di in Berlin. Im Interview mit Labournet.tv spricht er über die Ökonomisierung des Gesundheitswesens in Deutschland, die fatale Auswirkungen auf das Pflegepersonal, die Qualität der Krankenversorgung und somit auch auf die Patienten hat.

Die Abschaffung der Pflegepersonalregelungen in den 1990er-Jahren beschleunigte den Prozess der Ökonomisierung des Gesundheitswesens. Kennzeichen sind ein massiver Personalabbau, eine extreme Verdichtung der Arbeit und Tarifflucht durch Auslagerung und Privatisierung.


Mit der Einführung der diagnosebezogenen Fallgruppen (Diagnosis Related Groups, DRGs) 2003 und der Abrechnung von Leistungen auf der Basis von Fallkostenpauschalen, bekamen Krankheiten und Diagnosen praktisch ein Preisschild aufgeklebt und der Patient wurden zu einem Kostenfaktor degradiert. Das kaufmännische Denken gewann die Oberhand.

Kalle Kunkel ist Gewerkschaftssekretär bei ver.di. (Foto: Labournet.tv)

Kalle Kunkel ist Gewerkschaftssekretär bei ver.di. (Foto: Labournet.tv)

Die DRGs wurden zu einer Art Entgeltsystem transformiert, wobei sie ursprünglich in den 1960er-Jahren in den USA zur Klassifikation medizinisch ähnlicher Patientenkollektive entwickelt wurden, um die Organisation in Krankenhäusern zu verbessern. Heute ist Kostenoptimierung Trumpf, die vorzugsweise durch die Reduzierung von Personalkosten und durch Tarifflucht erreicht wird.

An der Charité, einem Unternehmen, das dem Land Berlin gehört, wurden beispielsweise sogenannte patientenferne Dienstleistungen (dazu werden Reinigung, Logistik und Speiseversorgung gezählt) ausgegliedert in die Charité CFM Facility Management GmbH.

Nach erfolglosen Verhandlungen traten die Mitarbeiter an der Berliner Charité im Juni 2015 in einen Vollstreik. Ihr vorrangiges Ziel: Dem eklatanten Personalmangel und der krankmachenden Arbeitsverdichtung auf den Stationen ein Ende zu setzen. Auch in diesem Jahr wurde gestreikt. Es ging im Kern um die Einhaltung von Mindestbesetzungen beim Pflegepersonal.


Informationen zum Videointerview

DIE ÖKONOMISIERUNG DES GESUNDHEITSWESENS

Videointerview mit Kalle Kunkel (ver.di)
Deutschland, 2017
Länge: 16 Minuten
Umsetzung: Labournet.tv

Der Film ist Teil des Themenbereichs „Kämpfe im Gesundheitsbreich“ von Labournet.tv, einem Projekt von Content – Verein zur Förderung alternativer Medien e.V.


Fotos: Daan Stevens (Unsplash.com) und Labournet.tv

Wie ist Deine Meinung? Schreibe einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: