Krieg! – „Ja, aber was kann ICH denn dagegen tun?“

Gefährliche Weltlage, Probleme ohne Ende und die Frage: „Was soll ich kleiner Mensch den dagegen machen?!“ – Hier konkrete Tipps.

  • Das hier wird keine Aufzählung, wo alles Krieg herrscht.
  • Es wird keine Erklärung was Krieg, kriegerische Handlungen, Interventionen oder illegaler Angriffskrieg sind.
  • Es ist keine wissenschaftlich fundierte Analyse, wer mit wem in Konflikt steht und wer seinen Vorteil daraus zieht.

Das hier ist eine Bitte an alle Menschen sich zu überlegen, was kann ICH tun. Und mit ein paar Anlaufstellen, Ideen und Tipps versuche ich, euch den Anfang zu erleichtern:

  1. Die unangefochtene Nr. 1 der Kriegstreiber sind die USA. Seit 17 Jahren (lasst euch diese Jahresanzahl mal auf der Zunge zergehen!) geht Krieg von den USA in den Nahen Osten aus. Und wir hier in Deutschland sind DIE Kraft, die diesen Krieg ermöglicht. „Was?“ „Wieso denn?“ „Das stimmt nicht! Unsere Soldaten …“ Es geht nicht um die Bundeswehr, sondern um Ramstein.

Hier auf dieser Seite (www.pax-terra-musica.de/ramstein) könnt ihr euch ein Bild machen, wie viel wir mit dem Krieg im Nahen Osten zu tun haben. Wie viel Material über diese Aire Base in der Nähe von Kaiserslauten abgewickelt wird. Wie viele Informationen für die USA dort bearbeitet werden und wie so der Drohnenkrieg erst möglich gemacht wird.

Und hier (www.ramstein-kampagne.eu) könnt ihr euch ansehen, was wir dagegen tun. Die Ramstein Kampagne ist seit drei Jahren aktiv. Wir veranstalten dieses Jahr (letzte Juniwoche) wieder eine ganze Woche eine Friedenswerkstatt, wo ihr Wissen bekommt und Projekte, Diskussionen und Workshops aktiv mitgestalten könnt.

Eine ganze Woche ist zu viel? Ja, das ist richtig. Aber dann nehmt euch das Wochenende bewusst Zeit. Fahrt zur großen Demo zur Aire Base und macht den Amerikanern klar: „Nie wieder Krieg, von deutschem Boden aus!“

  1. Die momentane Situation in Syrien ist sehr heikel. Informiert euch über Aktionen in euren Städten. Es gibt viele bunte spontane Aktionen, Demos und Veranstaltungen.

Das sind erst mal zwei Anlaufstellen, bei denen ihr aktiv werden könnt. Es sind konkrete Aktionen, ihr müsst nichts selbst planen oder auf die Beine stellen, da gibt es so unglaublich viel. Ihr müsst nur mitmachen! Seid dabei!


Foto: WikiImages (Pixabay.com; CC0)

  1. Jürgen Elsen 15. April 2018 um 9:47

    Hallo Alex, danke für’s Aufgreifen dieses auch m.E. wichtigen „Themas“.
    Kurzfristig gesehen erachte ich die von Dir hier genannten Möglichkeiten als sinnvoll.

    Ramstein usw. ist jedoch auf der Grundlage des Grundgesetzes völlig legal. Siehe hierzu GG Art.65, 120, 127, 133, 137
    Auch das historische Original-Dokument der Rede von Carlo Schmitt (federführend bei Einführung des GG) zeigt klar, daß es sich bei der BRD um eine „Übergangs-Verwaltungs-Lösung“ handelt – kontrolliert von den Besatzungsmächten.
    Aus diesem Grund ist es ebenso legal, „Merkels Handy“ abzuhören …

    GG Art.146 „bittet“ das deutsche Volk dazu, sich selbst eine Verfassung zu geben. Das heißt nichts anderes, als daß das deutsche Volk dazu aufgerufen ist, sich eines Tages seinen eigenen Staat neu zu setzen.

    Was kann der Einzelne dazu tun?
    1. Diese Dinge endlich einmal zur Kenntnis nehmen z.B. durch Studium des GG
    2. Diese Dinge so dann mit anderen kommunizieren
    3. Eine Organisation bilden, um diese Dinge umzusetzen
    4. Bei dieser Organisation mitmachen

    Und das Schöne ist, daß es bereits seit 2012 eine solche Organisation gibt und mehr als 1000 Menschen dort auch mitmachen.

    Leider begreifen immer noch die Wenigsten, daß der Weltfrieden tatsächlich am Verhalten des deutschen Volkes liegt, so wie auch die Weltkriege Teil 1 und 2 am Verhalten des deutschen Volkes lagen und hierdurch überhaupt der „Ost-West“ Gegensatz und die Teilung Mitteleuropas vollzogen werden konnte.

    Ramstein und alles, was von den allierten Besatzungsmächten auf deutschen Boden getätigt wird, ist legal und wird solange auch in dieser Weise (Deutschland als Puffer- und Angriffsdrehscheibe der Westmächte gegenüber dem „Osten“) vollzogen werden, bis das deutsche Volk – d.h. jeder Einzelne! – sich selbst wieder in die Ermächtigung gebracht hat.

    Gefällt mir

    Antwort

    1. Mir geht es hier speziell auch nur um die kurzfristigen Ansatzpunkte. Ich stimme dir 100 pro zu, dass wir uns verändern müssen, vorallem was unsere Gesetzgebung angeht. Aber was ich wahrnehme, von mir selbst und von meinen Mitmenschen, ist die Hilflosigkeit. Die Ohnmacht. Zwar zu merken, dass etwas schlimmes passiert, aber das man dagegen nichts machen kann. Dieses Gefühl muss überwunden werden und ich möchte dazu eine Hilfe geben. Erzählen, was ich tue gegen dieses Gefühl und wie ich ins Tun gekommen bin und dort bleibe. Ja, Ramstein ist legal in dem Sinne, aber wir könnten dem sofort ein Ende setzten, indem die Bundesregierung den Mietvertrag kündigt und die USA aus dieser Aire Base auszieht. Was das Endziel der Kampagne ist mit der Motivation das Gelände wieder kulturellen und sozialen Zwecken zuzuführen.

      Gefällt mir

      Antwort

      1. Jürgen Elsen 15. April 2018 um 11:49

        Die sogenannte Bundesregierung ist ja selbst die Mieterin (ihr gehört kein deutscher Grund und Boden). Der „Mietvertrag Ramstein“ ist eine Formalie, die u.a. festlegt, wie wiel der deutsche Steuerzahler an die Besatzungsmacht USA für das Objekt Ramstein zu zahlen hat (siehe auch GG Art.120).
        Es nutzt mittel- und langfristig überhaupt nichts, Widerstand, Demos und was auch immer im Rahmen des Theaterstücks BRD aufzuführen. Wir als Volk haben uns endlich eine eigene Bühne zu schaffen mit einem ganz neuen Stück.

        Es nutzt nichts „Kajütenarbeit“ zu leisten – dadurch wird weder der Kurs noch der Dampfer selbst geändert. Wir müssen einen neuen Dampfer bauen und das ist auch völlig legal (nach GG und Völkerrecht) – wir sind sogar dazu aufgerufen!

        Insofern auch @Nobody beachten (alles was zentral in den Händen ganz Weniger liegt – wie z.B. auch Facebook, ist Teil des Problems!) – bzw. mit „dagegen“ spielt man immer noch im selben Theater.
        Wir brauchen ein „DAFÜR“ und zwar für das NEUE (was zu dem „schon“ ansatzweise vorhanden ist!).

        Gefällt mir

        Antwort

  2. Wer zum Thema „was kann ich DAGEGEN tun“ Facebook-Links anbietet ist ein Teil des Problems, nicht der Lösung!

    (HINWEIS ADMIN: Textteil gelöscht. Würdigen Sie niemanden herab, sondern bleiben Sie sachlich und erklären Sie ihren Vorhalt. Und lesen Sie die Netiquette.)

    Gefällt mir

    Antwort

    1. Wenn du das so siehst ist das in Ordnung, ändert nur nichts daran, dass am 9. Mai trotzdem eine Demo zum Thema stattfindet. Wenn du eine offizielle Webseite zu der Demo willst, dann ist das auf die Schnelle nicht zu leisten. Biete lösungsorientierte Möglichkeiten der Verbreitung an, bitte. Sag wo es gepostet und verbreitet werden kann, damit mehr Leute davon erfahren und wir gemeinsam an den Lösungen arbeiten können. Danke.

      Dazu kommt, wenn du dir die Veranstaltung ansiehst, dass wir nicht GEGEN etwas demonstrieren, sondern FÜR etwas. Wir setzten uns FÜR diplomatische Lösungen ein, FÜR Frieden und FÜR die Menschenrechte.

      Gefällt mir

      Antwort

      1. Jürgen Elsen 15. April 2018 um 12:06

        Stimmt: lösungsorientierte Möglichkeiten. Facebook für konkrete kurzfristige Akteion ok. Doch: wenn wir immer wieder das benutzen, was wir „abschaffen wollen“ wird sich eben nichts ändern.
        Man kann Facebook nutzen, wie wäre es aber, jedesmal darauf hinzu weisen, daß diese Infos auch auf z.B. Diaspora (oder einem anderen echten dezentralen Netzwerk) zu finden sind, mit der Bitte in Zukunft direkt dort nachzuschauen und selbst dort ein Konto zu eröffnen ?
        Das wird aber eben nicht gemacht !!!
        Sondern: man fährt ständig mit „Sprit“ und beschwert sich über die Macht der „Ölkonzerne“…
        Der Einzelne kann aber die Entscheidung treffen, die Alternative zu benennen und sich daran zu beteiligen.

        Nur, wer macht das ?
        Ich selbst z.B. habe gar kein Facebook (kein Windows-System usw.). Ich nutze Alternativen. Es sind aber insgesamt viel zu wenige und das liegt eben genau am EINZELNEN.

        Gefällt mir

        Antwort

        1. Zähle die Alternativen auf. Mach einen Beitrag/Liste mit Beschreibungen dazu und gib diese Alternativen weiter. Sei ein Beispiel dafür, sich nicht zu beschweren, sondern geduldig zu lehren und andere Wege aufzuzeigen, aber dann auch nicht wütend zu werden, wenn das Kind eben doch seinen eigenen Kopf hat. Diese Aufgabe muss sich jeder Mensch stellen, wenn er/sie sich für die Elternschaft entscheidet.

          Gefällt mir

          Antwort

          1. Jürgen Elsen 15. April 2018 um 13:26

            @Alex Ross „Zähle die Alternativen auf“
            Hatte ich bereits: Diaspora
            hier gibt es den Vorteil, daß man auch seine Facebook Accountinhalte usw. importieren kann.
            https://diasporafoundation.org/

            @Alex Ross „Mach einen Beitrag/Liste mit Beschreibungen dazu und gib diese Alternativen weiter“
            Nee – so eine umfassende Arbeit betrachte ich nicht als meine Aufgabe, da zudem ineffizient: ich kenne die Bedürfnisse der Einzelnen nicht und jeder kann selbst Suchmaschinen benutzen …
            Ich nutze die Gelegenheiten so wie hier, daß ich nämlich ocker auf Lösungen/Alternativen aufmerksam mache und damit kann dann jeder machen, was er will….

            @Alex Ross „Sei ein Beispiel dafür, sich nicht zu beschweren“
            Wo habe ich mich denn „beschwert“? Ich habe nur geschildert, was ich beobachte und auf Lösungen (siehe Punkte 1-4, sowie Hinweis Diaspora) hingewiesen …

            Gefällt mir

            Antwort

    2. Das sehe ich auch so, war auch nie bei facebook & co – vermisse aber der Multiplationsmöglichkeiten, die soz. netzwerke bieten.

      kennt Ihr schon die, wie ich finde faszinierende alternative, die bei eintsprechend vielen unterstützern im herbst uneingeschränkt online soll: human-connection.org ? – hilft zwar aktuell noch nicht, aber hoffenlich ab herbst – bietet für polit-aktionen besonders faszinierende lösungen!

      ein Info-Interview, das sich lohnt! https://neue-debatte.com/2018/01/18/human-connection-basisdemokratie-ein-mensch-eine-stimme-genau-da-muss-es-hin/comment-page-1/#comment-1717

      … werdet ebenfalls pate/in ?!

      Gefällt mir

      Antwort

  3. was kann ich tun ?
    [HINWEIS ADMIN: Beitragsteil gelöscht. Bitte werfen sie keine Themen durcheinander, sondern bleiben Sie bei der sachlichen Darstellung Ihrer Position zum Thema. Verlinken sie bitte nur zu Quellen, deren inhaltliche Bedeutung und deren Urheberschaft ersichtlich ist.]

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Uwe leonhardt 15. April 2018 um 20:37

    Hallo Ihr Lieben Mitstreiter!
    Irgendwie habt ihr alle Recht!
    Kurzfristig gilt es die träge Masse zu aktivieren – wie immer dies auch gelingen kann….
    Lang – bzw. mittelfristig müssen wir dringend der Idee einer echten Verfassung zur Realität verhelfen. Ohne echte Legitimation einer tatsächlich freien Republik bleiben wir die Vasallen des Imperiums. Es ruckt doch die Banausen einen feuchten Kehricht, ob da draußen wieder ein paar Idealisten eine Demo machen, ein paar Schlagzeilen verursachen oder nicht. Sie fühlen sich hier gut aufgehoben in dem “ Teile und Herrsche “ – Modus. Wir sollten der Bewegung der echten Verfassungsbildung durch den Souverän mehr Gewicht beimessen und uns dazu richtig auf unabhängigen Servern vernetzen. Es gibt einfach zu viele kleine Bewegungen, die ihre Kräfte zielführend bündeln sollten.

    Euch allen wie immer eine gute und friedliche Nacht und einen guten Start in die neue Woche!

    U.L.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  5. „Bei Außenpolitik geht es um Beziehungen zwischen Staaten, nicht um Bewertungen von Staaten und moralische Posen.“ hat irgendwo ein Blogger geschrieben – ganz recht!

    U.a. heißt das doch – und das sollte endlich in die Köpfe, statt der ewigen Reviermarkerei:
    Unterlassung jeder Form von Hineinrederei von außen – weder gegenüber einer begrenzetn Zahl von Konfliktgegnern, erst recht gegenüberKombattanten-Knäueln!

    Wenn Kombattanten Rat suchen – ok: dann wird man sich über geeignete Erfahrungen austauschen und über diesem Austausch u.U. gemeinsam Hilfreiches entwickeln, sollte man zu einer guten Gesprächs-Athmosphäre finden.

    Wo nicht, hilft kein Konferenz-Karussell, das etwas ´aushandeln´und ´implizieren´ möchte – noch dazu nur mit ausgewählten Kombattanten und verstrickt in kleinliche Eigeninteressen!

    Wo wir nicht endlich kapieren, dass unser aller weitaus gewichtigstes Interesse der Frieden ist, wo wir in der Folge dieses Interesse gier-begrenzter Kurzsichtigkeit opfern, bleibt es beim Krieg, da können wir noch soviele ´Zeichen´ der Verurteilung auf Kombattant X schießen!
    Krieg ist Verbrechen, Teilnahme an ihm ist Verbrechen, es gibt zum Krieg keinerlei ´Rechts-Pflicht´…

    Nicht die USA, nicht die /einzelne der EU-Staaten nicht die Staaten des Nahen und Mittleren Ostens, nicht Russland oder wer immer, hat, was Brüche des Vlkerrechts angeht eine weiße Weste !!

    Nicht nur deshalb wird Krieg uns irgendwann auch ganz unmittelbar erreichen und einbeziehen, wenn wir vernebelte Muskelspiele weiterhin für das ´Non plus ultra´ unseres Selbstbewusstseins und Ortes in der Welt:erachten und von einander einfordern !

    Alte Spruchweisheiten: ´Wie man sich bettet, so liegt man´und:´Viele Köche verderben den Brei´ – noch mehr von ihnen vernichten ihn vollständig…?!

    Mailt Vergleichbares möglichst vielen Verantwortlichen!
    (Ich z.B. habe das so getan: http://buergerbeteiligung-neu-etablieren.de/POLITISCHES/M/offBrief%20an%20politik&kirchenspitzen,%2014.4.html )

    Gefällt mir

    Antwort

Wie ist Deine Meinung? Schreibe einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: