Unser täglich Gift: Pestizide in der Nahrung

Ob beim Anbau von Obst und Gemüse, beim Weinbau, der Vieh- und Fischzucht, im Grundwasser, in der Bahn, auf dem Kinderspielplatz oder im eigenen Garten – Pestizide werden praktisch überall eingesetzt. Ihnen zu entkommen, ist fast unmöglich.

Ein Apfel zum Beispiel wird im Durchschnitt 30 Mal gespritzt. Bei französischen Weinbauern treten Krankheiten wie beispielsweise Parkinson auf, die als Berufskrankheiten eingeordnet sind und von Politik und Gesellschaft toleriert werden, obwohl davon ausgegangen werden muss, dass diese Krankheiten erst im Zusammenhang mit dem Einsatz und durch den Kontakt mit bestimmten Pestiziden entstehen.

Prof. Dr. Johann Zaller, Ökologe und assoziierter Professor an der Universität für Bodenkultur in Wien, ist den Insekten- und Unkrautvernichtungsmitteln und ihren Gefahren für den Menschen auf den Grund gegangen. Er veröffentlichte eine Studie über Glyphosat, der mengenmäßig bedeutendste Inhaltsstoff von Herbiziden, und 2018 ein Buch mit dem Titel Unser täglich Gift: Pestizide – die unterschätzte Gefahr. Zaller geht davon aus, dass über die Schädlichkeit von Pestiziden absichtlich Zweifel gestreut werden, ähnlich wie es bei Tabak und der Klimaforschung der Fall ist.

Mit welchen Gefahren die Menschen täglich konfrontiert sind und warum beziehungsweise wie sie diesen aus dem Weg gehen können, erörtert Johann Zaller im Kamingespräch von Idealism Prevails mit Gastgeberin Iris Singer.


Zur Person: Prof. Dr. Johann Zaller studierte Biologie, Botanik und Ökologie an den Universitäten Salzburg und Innsbruck. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Basel, Bonn und Wien und als Postdoktorand in Argentinien (Centro Austral de Investigaciones Científicas, Ushuaia) und in den Vereinigten Staaten (Ecology Center, Utah State University). 2005 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität für Bodenkultur Wien, habilitierte 2010 für das Fach Ökologie und ist seit 2011 an der Universität für Bodenkultur assoziierter Professor. 2018 erschien sein Buch Unser täglich Gift: Pestizide – die unterschätzte Gefahr im Deuticke Verlag. Weitere Informationen auf der Webseite boku.ac.at der Universität für Bodenkultur.


Idealism Prevails ist ein unabhängiges Medium aus Österreich.Über Idealism Prevails: Als unabhängige Medienplattform baut Idealism Prevails unter dem Motto „To Make The World A Better Place“ seit Sommer 2016 einen Ort zur gesellschaftlichen Begegnung und Bewusstseinsbildung auf. Idealism Previals berichtet bilingual und abseits des Medien-Mainstreams, veröffentlicht Berichte, Veranstaltungsreports und gestaltet Events mit dem Ziel, den Dialog über die Herausforderungen unserer Gesellschaft zwischen Experten und der Bevölkerung zu intensivieren. Mehr Informationen auf www.idealismprevails.at


Foto und Video: Idealism Previals

Redaktion bei | Webseite

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Es steht für 100% Journalismus und Wissenschaft von unten - unabhängig und nicht werbefinanziert. Journalisten, Blogger, Arbeiter, Akademiker, Soziologen, Handwerker, Philosophen, Micro-Blogger, Erwerbslose, Wortkünstler, Experten und kritische Menschen aus allen Milieus und Ländern skizzieren das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden. Unterstütze uns!

Wie ist Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.