Kongress 2020 - Neue Gesellschaft für Psychologie

Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie

„Digitale Revolution“, „Digitalisierung“, „Digitalpakt“ und „5G-Mobilfunk“, „Internet der Dinge“, „Künstliche Intelligenz“ (Blockchaining, Abschaffung des Bargeldes, autonomes Fahren et cetera) lauten die Refrains des Sirenengesangs, die von den Eliten in Politik und Wirtschaft angestimmt werden.

„Digitalisierung“ – Sirenengesänge oder Schlachtruf der „Kannibalistischen Weltordnung“

Digitalisierung ist Staatsaufgabe höchster Priorität. Das Feld ist bereits gut vorbereitet. Dennoch regen sich Kritik und zum Teil auch Widerstand gegen einen weiteren, intensivierten Ausbau der Digitaltechnologie: Die Möglichkeit einer digitalen Totalüberwachung wird ebenso vorstellbar, wie der Verlust von immens vielen Arbeitsplätzen, von Privatheit, persönlicher Freiheit und demokratischer Teilhabe, psychischer und physischer Unversehrtheit.

Was ist zu tun im Übergang zu einer neuen Phase der Digitalisierung oder „Digitalen Revolution“ ?

Der Kongress „Digitalisierung“ – Sirenengesänge oder Schlachtruf der „Kannibalistischen Weltordnung“ (6. bis 7. März 2020; Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin; Nähe Berlin Ostbahnhof) der Neuen Gesellschaft für Psychologie stellt sich dem Thema der Digitalisierung in unterschiedlichen Facetten und Bereichen:

  • Telematik und Digitalisierung der Psychotherapie,
  • Digitalisierung der Arbeitswelt,
  • des Gesundheitswesens,
  • der Schule und des Bildungswesens,
  • Digitalisierung der Militärischen Einsätze,
  • Überwachung und soziale Kontrolle,
  • und die Perspektiven des Widerstands dagegen.

Referenten: Jürgen Hardt, Detlef Hartmann, Andrea Kleeberg-Niepage, Christoph Marischka, Bijan Moini, Bernd Nielsen, Werner Rügemer, Sabrina Saase, Jorinde Schulz, Werner Seppmann, Günter Steigerwald, Magda von Garrel, Friedrich Voßkühler und Klaus-Jürgen Bruder.

Was? Kongress „Digitalisierung“ – Sirenengesänge oder Schlachtruf der „Kannibalistischen Weltordnung“

Wer? Neue Gesellschaft für Psychologie (www.ngfp.de)

Wann? 6. bis 7. März 2020

Wo? Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin (Nähe Berlin Ostbahnhof)

Mehr Informationen zum Kongress sind auf www.ngfp.de verfügbar. Das Programm ist als PDF-Dokument auf NGfP_2020_Programm hinterlegt.

Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie 2020


Über die Neue Gesellschaft für Psychologie

Die Neue Gesellschaft für Psychologie ist ein Zusammenschluss von Psychologinnen und Psychologen sowie von Angehörigen verwandter Berufe, mit dem Ziel, ein diskursives, kritisches und reflexives Wissenschaftsverständnis der Psychologie weiterzuentwickeln, eine problemgerechte und gesellschaftlich verantwortliche Forschung und Praxis zu unterstützen und eine Erneuerung der geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Orientierung der Psychologie zu ermöglichen.


Unabhängige Medien aufbauen. Neue Debatte


Illustration und Grafik: Neue Debatte und Neue Gesellschaft für Psychologie

Redaktion bei | Webseite

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Es steht für 100% Journalismus und Wissenschaft von unten - unabhängig und nicht werbefinanziert. Journalisten, Blogger, Arbeiter, Akademiker, Soziologen, Handwerker, Philosophen, Micro-Blogger, Erwerbslose, Wortkünstler, Experten und kritische Menschen aus allen Milieus und Ländern skizzieren das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden. Unterstütze uns!

Wie ist Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Journalismus und Wissenschaft von unten