Katalonien Podcast

Katalonien Podcast #012: Die tobsüchtige Rechte

Auch in Spanien bringt die Coronakrise zahlreiche strukturelle, gesellschaftliche und politische Probleme an den Tag. Im Katalonine Podcast versuchen Lluis und Thorsten die Gesamtsituation darzustellen.

Der Staat im Staate

Rechtsextreme zeigen in Spanien immer offener ihre Gesinnung. Sie versuchen, zu mobilisieren, wettern gegen die Regierung und greifen politische Gegner an. Furcht vor engagierter Strafverfolgung haben sie offenbar nicht. Warum auch: die Guardia Civil, historisch dem Adel und dem Franco-Faschismus näher als der repräsentativen Demokratie, ist ein natürlicher Verbündeter. Und der greift „aktiv“ ins politische Geschehen ein.

Mit gefälschten Berichten und frisierten Zeugenaussagen versuchten Angehörige dieser paramilitärische Polizeieinheit die Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez zu beschädigen. Grundtenor: Zu Beginn der Coronaviruskrise hätte man viel zu spät reagiert. Die Regierung wäre also für den Tod zahlreicher Menschen verantwortlich.

Das Innenminister Fernando Grande-Marlaska den Chef der Madrider Guardia Civil, Oberst Diego Pérez de los Cobos, wegen „Vertrauensverlust“ feuerte, mag politisch als positives Zeichen bewertet werden, vielleicht ist die Personalie aber lediglich das berühmte Bauernopfer zur Beruhigung der Öffentlichkeit. Denn mehr und mehr wird deutlich, dass die Guardia Civil zumindest ein Teil dessen ist, was sich Staat im Staate nennt: imperium in imperio.

Die Seuche in den Köpfen

So oder so: Mangels eigener Mehrheit hängt die Regierung Sánchez am seidenen Faden. An dem sägt vor allem die rechtsextreme VOX. Spanien hat Probleme, deren Ursache nicht COVID-19 ist, sondern der geschichtliche Ballast aus Feudalherrschaft und Franco-Faschismus. In den Systemen und in zahlreichen Köpfen hat sich eine menschenfeindliche Weltanschauung abgelagert: Sie ist die Seuche.


spotify-podcast-badge-blk-grn-165x40 US_UK_Apple_Podcasts_Listen_Badge_CMYK

Shownotes

Über die entfesselte Rechte

Über den manipulierten Bericht der Guardia Civil der die Regierung belasten sollte

Über die Entlassung von Oberst Diego Pérez de los Cobos (Oberst der spanischen Guardia Civil)

Über die Verlängerung des Alarmzustands


In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie den Katalonien Podcast mit einer Spende. Hier entlang bitte!


Crew

Lluis ist Kulturschaffender und politischer Aktivist mit katalanischen Wurzeln. Er lebt in Wien und engagiert sich im internationalen Kollektiv Kat-Info, das Informationen über Politik und Kultur aus Katalonien verbreitet.

Thorsten ist selbstständiger IT-Berater aus der Pfalz. Er wohnt mit seiner katalanischen Frau und seinen Kindern in Ludwigshafen am Rhein.

Der Podcast ist bei Apple iTunes und Spotify abonnierbar und kann über den RSS Feed abgerufen werden. Die Crew freut sich über Kommentare auf katalonien-podcast.de.


Redaktioneller Hinweis: Die Audiodatei zum Katalonien Podcast ist unter der CC BY-NC 3.0 DE Lizenz lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbestimmungen darf sie genutzt und verbreitet werden.


Unabhängige Medien zur Verbreitung von Fakten. (Illustration: Neue Debatte)


Illustration, Grafik und Audio-Datei: Neue Debatte, Katalonien Podcast und Kat-Info.org

Informationen über und aus Katalonien bei | Webseite

Kat-Info ist ein internationales Kollektiv das Informationen über Katalonien und insbesondere über die politische Entwicklung in deutscher Sprache verbreitet. Es wird eine unabhängige und transparente Berichterstattung aus einer linken Perspektive angeboten. Kat-Info versteht sich dabei als eine Stimme für die katalanische Kultur im deutschsprachigen Raum und als Ort der digitalen Vernetzung und des Aktivismus.

Wie ist Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Journalismus und Wissenschaft von unten