David Graeber liebte den Karneval in Venedig. (Foto: Lívia Chauar, Unsplash.com)

Intergalactic Memorial Carnival für David Graeber

Dies ist eine Einladung, auf der ganzen Welt zu einem Gedächtniskarneval im Geist des einzig wahren David Graeber zusammenzukommen, der uns so plötzlich und unerwartet verlassen hat. Die Einladung wird von seiner Frau Nika und einer Handvoll Freunden ausgesprochen.

Karneval für David Graeber

David hätte sich bei langen Lobpreisungen in dunklen Anzügen durch einen kleinen Kreis von engen Freunden unwohl gefühlt. Als jemand, der mehr für die Revolution lebte und die Welt auf den Kopf stellte als für persönliche Anerkennung, hätte sich David bei einer traurigen Beerdigung, die sich nur auf die Vergangenheit und ihn selbst konzentrierte, eher unbehaglich als lebendig gefühlt. Und jetzt, mit dem riesigen, von David geformten Loch in unserem Leben, gab es nie eine bessere Zeit, seine Ideen zu leben, statt sich nur an sie zu erinnern.

Für David war Anarchismus „etwas, das man tut“, und nicht eine Identität, und so haben wir in diesem pragmatischen, schelmischen Geist beschlossen, einen Gedächtniskarneval für David zu organisieren, bei dem es um die Zukunft geht: eine geheimnisvolle und spielerische Zukunft, eine Zukunft, die vor Solidarität überquillt.

Ein Leitmotiv des Karnevals ist das Lachen im Angesicht des Todes, es kann das Praktischste sein, was man in schrecklichen Situationen tun kann. Wie wir alle wissen, hat David gerne gescherzt. Tatsächlich waren seine letzten Worte ein Witz.

David war wie eine Katze; er hatte viele Leben. Wenn Menschen ihn trafen, über Twitter oder sogar durch das Lesen seiner Bücher oder die Teilnahme an seinen Vorträgen, wurden viele sofort zu seinen engen Freunden, seiner erweiterten Familie und seinen Gesprächspartnern. Unter Davids Freunden befanden sich so viele Menschen, die einander nie kennengelernt hätten.


Sunday 11th October 2020 Intergalactic Memorial Carnival for David Graeber

Der Flickenteppich dieser Portobello Road bestand aus Anwohnern, einsamen Bloggern, Universitätsprofessoren, Migranten ohne Papiere, mehreren Generationen von Aktivisten, Künstlern, Rockmusikern und vielen jungen Leuten – Studenten, Rebellen, Mitgliedern sozialer Bewegungen. Sie alle fühlten, dass David Teil ihres Lebens war, und so viele möchten seine Arbeit fortsetzen und ihm nahe bleiben. Es ist, als hätte er 50.000 Brüder und Schwestern und 200.000 beste Freunde, und deshalb wird Davids Gedächtniskarneval überall Raum für jeden von uns eröffnen, der sich ihm auch weiterhin nahe fühlen möchte.

Er starb in Venedig, einer Stadt, die er oft besuchte. David liebte es, sich bei jeder Gelegenheit zu verkleiden. Nach jedem Besuch brachte er venezianische Masken und Kostüme mit zurück.

Bevor der Karneval von Venedig zu einer touristischen Ware wurde, stellte er einen politischen Raum der radikalen Demokratie dar. Während des Karnevals gab es keine Schwarzen, keine Weißen, keine Alten, keine Jungen, keine Schönen, keine Hässlichen, keine Armen, keine Reichen. Jeder war eine Maske.

Leben Sie, als wären Sie bereits frei

Als Akteur in den antikapitalistischen Bewegungen der 1990er Jahre wusste er um die unwiderstehlichen Ähnlichkeiten zwischen der Erfahrung eines Karnevals und eines Aufstands. Vor genau 9 Jahren, am 17. September, folgte man einer Einladung und es entstand eine Bewegung. Die Einladung lautete schlicht und einfach: „Besetzen Sie die Wall Street – bringen Sie ein Zelt mit“. David gehörte zu den Zehntausenden, die darauf reagierten, indem sie sich organisierten und besetzten, der Rest ist Geschichte.

Heute laden wir Sie ein, am Sonntag, dem 11. Oktober, wo immer Sie auch sind, einen Gedenkkarneval für David zu organisieren.

Inspiriert durch das Prinzip des offenen Mikros der Occupy-Bewegung bitten wir Sie, irgendwann während Ihres Karnevals einen Raum zu schaffen, in dem die Menschen sprechen und gemeinsam Ideen austauschen können. Diese Versammlungen können sich von Davids Leben und Worten inspirieren lassen und davon, wie wir sie in einer Zukunft verkörpern können, die jetzt beginnt – „leben Sie, als wären Sie bereits frei“ – würde David sagen.

Ob Sie allein zu Hause sind und einfach nur Ihre Lieblingspassage aus seinen Schriften lesen wollen, oder Sie sind ein Aktivistenkollektiv, das mit einer Massenversammlung die Straßen erobern will; ob Sie eine Gruppe von Akademikern in einem Seminarraum oder eine Kämpferin an vorderster Front sind; ob Sie sich in einem besetzten Haus oder auf einer anthropologischen Exkursion befinden, in einem Protestcamp oder in einem Museum, überall kann ein Gedenk-Karneval stattfinden. Es gibt jedoch eine einfache Regel: „Bringen Sie eine Maske mit“ (natürlich mehr Karneval- als Covid-Stil).

Es gibt bereits Pläne für Dutzende von Veranstaltungen, unter anderem im Zuccotti Park NY, in Rojova, im Zad, in Korea, Österreich, Berlin und London.

Wenn Sie daran denken, eine Veranstaltung zu organisieren, schicken Sie uns eine E-Mail und teilen Sie uns mit, was wo stattfindet, damit wir es online veröffentlichen und andere Menschen daran teilnehmen können.

E-Mail: carnival4david@riseup.net

Wir sind bei Euch, in der Trauer und beim Organisieren

Nika und Freunde.

(Übersetzung: Mareike Dittmer; Ergänzungen: Neue Debatte)


Über David Graeber

Prof. David Graeber (Jahrgang 1961) war ein US-amerikanischer Ethnologe und Publizist. Er schrieb zahlreiche Bücher wie zum Beispiel ‚Frei von Herrschaft‘ (engl. Originaltitel: Fragments of an Anarchist Anthropology), ‚Direkte Aktion: Eine Ethnografie‘ (Direct Action: An Ethnography) und ‚Kampf dem Kamikaze-Kapitalismus‘ (Reinventing Revolution) und inspirierte die Bewegung ‚Occupy Wall Street‚ (Motto: „We are the 99 percent“). Bekanntheit erlangte er außerdem durch seine Bücher ‚Debt: The First 5000 Years‘ (Veröffentlichung 2011), ‚The Utopia of Rules‘ (2015) und ‚Bullshit Jobs: A Theory‚ (2018).

David Graeber wirkte als Professor für Ethnologie an der Yale University, lehrte Ethnologie am Goldsmiths College der Universität London und war seit 2013 Professor an der anthropologischen Fakultät der London School of Economics and Political Science. Er vertratt anarchistische Positionen, war Mitglied der Gewerkschaft Industrial Workers of the World und der Internationalen Organisation für eine Partizipatorische Gesellschaft (International Organization for a Participatory Society). Am 2. September 2020 verstarb David Graeber in Venedig (Italien).


Sunday 11th October 2020 Intergalactic Memorial Carnival for David Graeber

Foto und Illustration: Lívia Chauar (Unsplash.com) und davidgraeber.industries

Redaktion bei | Webseite

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Es steht für 100% Journalismus und Wissenschaft von unten - unabhängig und nicht werbefinanziert. Journalisten, Blogger, Arbeiter, Akademiker, Soziologen, Handwerker, Philosophen, Micro-Blogger, Erwerbslose, Wortkünstler, Experten und kritische Menschen aus allen Milieus und Ländern skizzieren das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden. Unterstütze uns!

Wie ist Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Journalismus und Wissenschaft von unten