GreenTalk | Gäste: Shams Asadi und Michael Geistlinger

#GreenTalk Special | Gäste: Shams Asadi und Michael Geistlinger

#GreenTalk

Menschenrechte in der EU in Zeiten der Pandemie

Gäste: Shams Asadi und Michael Geistlinger

Alle Menschen haben ein Recht auf Leben und das Recht darauf, in Freiheit und Sicherheit zu leben. Kriege, Klimaveränderung, Umweltzerstörung und ungezügelter Ressourcenverbrauch gefährden diesen Anspruch und die personelle Souveränität von Milliarden Menschen.

Was können moderne Demokratien tun, um universelle Menschenrechte, technisierte Lebensweise und den Schutz der Umwelt in Einklang zu bringen? Darüber spricht Yvonne Gaspar (Arts & Culture) bei #GreenTalk Special mit Shams Asadi, Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien, und Michael Geistlinger, außerordentlicher Professor für Völkerrecht, Rechtsvergleichung sowie Osteuropäisches Recht an der Universität Salzburg.

Human Rights Logo Predrag Stakić Das universelle Logo für Menschenrechte

“Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.”

– Artikel 1: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Über Shams Asadi

Shams Asadi ist seit 2015 Menschenrechtsbeauftragte und Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Wien. Sie stammt aus dem Iran, lebte und studierte in der Türkei und kam 1989 nach Wien. Sie absolvierte ein internationales Studium für “City & Regional Planning” (Raumplanung an der TU-Wien), war langjährig im Bereich der Stadterneuerung und Stadtentwicklung (Schwerpunkte: Gender Mainstreaming und Diversität in der Planung, Stadtwirtschaft sowie europäischen und internationalen Zusammenarbeit) tätig. Sie ist zertifizierte Managerin im öffentlichen Dienst und hatte wissenschaftliche Forschungs- und Lehrtätigkeiten an Universitäten im In- & Ausland. Sie ist österreichische MiA- Preisträgerin in derKategorie “Wissenschaft und Forschung” (2008) und Vorstandsmitglied des Kulturvereins “SOHO” in Wien.

Über Michael Geistlinger

Michael Geistlinger ist außerordentlicher Professor an der Universität Salzburg. Er studierte Jura (sowie Russisch, Serbisch, Kroatisch, Bulgarisch und Französisch) ander Universität Salzburg. Er erhielt seinen Doktortitel in Rechtswissenschaften 1978 und die Lehrbefähigung für öffentliches Völkerrecht 1991. Er war Koordinator “International Relations Law Faculty” (2002 – 2012) und Promotor “International Mobility University” von Salzburg ( 2009 – 2011). Außerdem war Michael Geistlinger von 2010 – 2012 stellvertretender Leiter des China-Zentrums der Uni Salzburg und Koordinator der Universitätspartnerschaften (u.a. mit der Universität Moskau, der Moskauer Akademie für Wirtschaft und Recht, der Universität St. Petersburg; 1995/2000 – 2012).

Realisierung

Crew

Yvonne Gaspar (Moderation), Heimo Rauter (Produktion), Nader Daoud (Technik) & Gunther Sosna (Editor)

Produktion

Neue Debatte, Idealism Prevails und Reiner Wein | Der politische Podcast aus Wien

Partner

Sender.fm | Idealism Prevails | Neue Diplomatie | Arts & Culture

Mit besonderem Dank an unsere Freunde in Katalonien und Wien für die Unterstützung!


Foto und Video: Neue Debatte, Reiner Wein, Arts & Culture und Predrag Stakić (Das universelle Logo für Menschenrechte; free use)

Machen Sie mit | Die Zukunft gemeinsam denken

Das Land in dem wir leben wollen. Die Zukunft einatmen, Vergangenheit ausatmen. (Foto: Toa Heftiba, Unsplash.com)

Aufruf: Das Land, in dem ich leben möchte

Wie schon Max Herrmann-Neiße Anfang der 1930er-Jahre stellen sich die Initiatoren der Plattform Futur II in diesen Zeiten der Unklarheiten und Ungewissheiten die Frage, wie die Zukunft gestaltet werden kann – und Sie alle sind eingeladen, sich einzubringen, um Antworten zu finden.

Redaktion bei | Webseite

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Es steht für 100% Journalismus und Wissenschaft von unten - unabhängig und nicht werbefinanziert. Journalisten, Blogger, Arbeiter, Akademiker, Soziologen, Handwerker, Philosophen, Micro-Blogger, Erwerbslose, Wortkünstler, Experten und kritische Menschen aus allen Milieus und Ländern skizzieren das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden. Unterstütze uns!

Wie ist Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.