Der Propagandakrieg (Teil 2)

Die Kolumne, die Sie gleich lesen werden, ist Propaganda. Ja, so ist es … Propaganda. Es handelt sich weder um politische Satire noch um einen Kommentar, weder um objektive Nachrichten oder Informationen oder um unvoreingenommene, verifizierte wissenschaftliche Fakten. Es ist Propaganda, schlicht und einfach.

Das ist kein Geständnis, kein Haftungsausschluss und keine Warnung. Ich schäme mich nicht, Propaganda zu schreiben. Fast alles, was Sie im Internet, in Zeitungen, im Fernsehen, in Lehrbüchern, in Romanen, auf Werbetafeln und überall sonst sehen und lesen, ist Propaganda. An Propaganda ist nichts auszusetzen. Die Frage ist nur, wer sie betreibt und wozu sie dient. Hier ist die Definition aus dem Cambridge Dictionary:

“Informationen, Ideen, Meinungen oder Bilder, die oft nur einen Teil eines Arguments wiedergeben und die gesendet, veröffentlicht oder auf andere Weise mit der Absicht verbreitet werden, die Meinung der Menschen zu beeinflussen”

Das ist es, was die Kolumne, die Sie gerade lesen, ist … ein Versuch, die Meinung der Menschen zu beeinflussen. Natürlich ist das nicht alles, was sie ist. Nichts ist jemals nur eine Sache. Aber es ist eindeutig Propaganda. Genau wie alles andere, was Sie heute lesen werden.

Es tut mir schrecklich leid, sollte dies ein Schock für Sie sein, aber es gibt kein “objektives” Fantasieland, in dem niemand versucht, Sie von etwas zu überzeugen oder Sie unter Druck zu setzen oder anderweitig zu beeinflussen, damit Sie etwas tun.

Es gibt sie nicht, diese “objektive” Traumwelt, in der “maßgebliche Quellen” über “Fakten” berichten, in der “Fakten” durch “neutrale” “Faktenprüfer” “geprüft” werden, in der ehemalige NSA- und CIA-Spitzel als Kommentatoren bei MSNBC und CNN angestellt werden, weil ihnen “die Wahrheit” am Herzen liegt und in der “Wissenschaft” immun gegen Manipulation ist. Dieses Hirngespinst ist das Alibi von Autoritären, Sektenführern und anderen Kontrollfreaks und den Menschen, denen sie eine Gehirnwäsche verpasst haben, damit sie daran glauben.

Jeder – und ich spreche hier tatsächlich von jedem – versucht, Sie zu überreden oder von etwas zu überzeugen. Ihre Freunde, Familie, Kollegen, ihr Chef, Werbefachleute, Lobbyisten, Regierungsvertreter, die Medien, Künstler, Lehrer, Ärzte, Journalisten, Blogger, Twitter-Bots usw.

Das ist kein Grund zur Paranoia. Es ist ein natürlicher Teil des menschlichen Sozialverhaltens. Es geschieht gerade jetzt, während Sie diesen Satz lesen. Ich versuche, Sie von etwas zu überzeugen. Gleich werde ich Sie dazu auffordern, etwas zu tun.

Auf diese Weise erschaffen wir kollektiv die “Realität”, indem wir uns gegenseitig überzeugen und beeinflussen oder uns überzeugen und beeinflussen lassen, meist von mächtigen ideologischen Kräften, die sich nicht um das Wohl der Menschen kümmern, sondern lediglich die Kontrolle über sie ausüben wollen, aber auch voneinander, Augenblick für Augenblick, mit jedem Wort, das wir sprechen und jeder Handlung, die wir tun.

Jede Entscheidung, die wir treffen, hat etwas mit Werbung zu tun, ist ein politisches Statement, ein Glaubensbekenntnis … ein kleiner Beitrag zu einem Kunstwerk, das wir gemeinsam erschaffen, und das ist die sogenannte “Realität”. Sie und ich sind gerade dabei, dies zu tun. Ich versuche mein Bestes, Sie zu beeinflussen, und Sie entscheiden, ob Sie mich gewähren lassen, ob Sie mir vertrauen … und ob wir dieselbe “Realität” teilen.

Dieser Prozess (oder diese Verhandlung, wenn Sie so wollen) ist unaufhörlich, und es gibt kein Entkommen aus ihm. So zu tun, als ob er nicht stattfände – als ob wir nicht mit jeder Entscheidung, die wir treffen, die “Realität” erschaffen – ist kindisch und besonders gefährlich in einer Zeit wie dieser, in der eine neue Form des Totalitarismus auf der ganzen Welt ausgerollt wird.

Jetzt ist nicht die Zeit, um sich in Fantasien zu flüchten. Wie ich bereits in Teil I dieses Essays angemerkt habe, befinden wir uns in einem Propagandakrieg, und wir sind dabei zu verlieren. GloboCap stellt eine neue “Realität” her, eine pathologisiert-totalitäre “Realität”. Entweder man akzeptiert sie und passt sich ihr an, oder man widersetzt sich ihr. Das sind die Möglichkeiten. Es gibt keine anderen Optionen.

Statusmeldung von CJ Hopkins auf Twitter. (Screenshot: CJ Hopkins)
Mein Name ist CJ Hopkins. Ich lebe in Deutschland. Mir ist es verboten, in Restaurants zu essen, mit dem Flugzeug und der Bahn zu reisen, religiöse Zeremonien, die Schule und kulturelle Veranstaltungen zu besuchen und anderweitig an der Gesellschaft teilzunehmen, weil ich mich weigere, zur neuen offiziellen Ideologie zu konvertieren.” #NewNormal

Gut, nachdem wir das jetzt geklärt hätten, kommen wir zur eigentlichen Propaganda und zu dem, wozu ich Sie auffordere.

Ich glaube, die jungen Leute nennen das ein “Meme”. Es ist etwas, das jeder tun kann. Verfassen Sie einen Tweet oder einen Beitrag wie diesen, versehen Sie ihn mit Ihrem Namen, Ihrem Gesicht, Ihrem Land und den für Sie geltenden Einschränkungen. Verwenden Sie den Hashtag. Verbreiten Sie ihn. Ermutigen Sie andere, das Gleiche zu tun. Erwähnen Sie nicht einmal das Virus oder die “Impfstoffe”. Konzentrieren Sie sich auf den Totalitarismus. Machen Sie ihn sichtbar. Machen Sie ihn persönlich. Die “New Normals” müssen die Gesichter der Menschen sehen, die sie verteufeln, weil wir nicht zu ihrer neuen “Realität” konvertieren wollen.

Nein, für die Fanatiker wird es nicht den geringsten Unterschied machen, aber die meisten von ihnen sind keine Fanatiker. Die meisten von ihnen sind einfach nur verängstigt und verwirrt und völlig durcheinander … ihre Gehirne funktionieren nämlich nicht richtig. Buchstäblich. Sie sind nicht mehr in der Lage zu denken. Wenn man sie herausfordert, werden sie entweder aggressiv oder fangen an, wie die Mitglieder einer riesigen Sekte roboterhaft Propaganda nachzuplappern. Jeder, der schon einmal mit ihnen zu tun hatte (und ich habe das Gefühl, dass Sie das vermutlich auch wissen), ist sich bewusst, dass sie mit Fakten, Argumenten und grundlegenden Überlegungen völlig unerreichbar sind, ganz zu schweigen vom gesunden Menschenverstand, weshalb ich das Thema weitgehend aufgegeben habe und mich auf Propaganda konzentriere.

Propaganda hat diese Menschen programmiert, und Propaganda kann sie deprogrammieren … oder zumindest kann sie ihre gegenwärtige Programmierung stören, wenn auch nur für einen flüchtigen Moment, vielleicht aber so sehr, dass sie zum Nachdenken kommen, was sie dazu bringen könnte, die offizielle “Realität” infrage zu stellen … was, wie jeder Sektendeprogrammierer Ihnen sagen wird, der erste Schritt zur Loslösung von der Sekte ist.

Ja, es ist nur ein Bild und ein paar Worte, aber wenn Sie an der Macht der visuellen Propaganda zweifeln, bedenken Sie, was GloboCap in der relativ kurzen Zeitspanne von 17 Monaten erreicht hat. Sie haben den Gesellschaften auf der ganzen Welt eine neue offizielle Ideologie (mit anderen Worten, eine neue “Realität”) eingeimpft.

Im Ernst, denken Sie einen Moment darüber nach … sie haben praktisch eine neue globale “Realität” eingeführt. Sie taten dies in erster Linie mit Propaganda, zum großen Teil mit visueller Propaganda, die auf einer primären, instinktiven Ebene funktioniert. Sie überschwemmten die Öffentlichkeit mit Bildern von Kranken, Krankenhäusern, Patienten an Beatmungsgeräten, von Leichensäcken, die sich auf Lastwagen des Todes stapelten, von Massenbegräbnissen und von Menschen, die auf der Straße tot umfielen.

Sie zwangen jeden, medizinisch aussehende Masken zu tragen und eine ständig wechselnde Reihe von sinnlosen, paranoiden Erfüllungsritualen durchzuführen, um eine Atmosphäre der “tödlichen Ansteckung” zu erzeugen.

Im Grunde verwandelten sie den gesamten Planeten in eine unausweichliche Pandemie-Theaterproduktion, in der die terrorisierten Darsteller auch das Publikum sind. Sie taten dies vor allem mit visueller Propaganda, Bildern und dem Observieren des Verhaltens. (Der Unsinn, den uns die “New Normals” roboterhaft vortragen, soll nicht geglaubt, sondern auswendig gelernt und wortwörtlich wiederholt werden, wie ein religiöses Dogma oder wie das Skript eines Kundendienstmitarbeiters.)

Und wenn Sie denken, dass Ihr Tweet oder Beitrag keine Rolle spielt … nun, es ist jetzt etwa 48 Stunden her, dass ich meinen gepostet habe, und Tausende von Menschen auf der ganzen Welt beteiligen sich mit eigenen Tweets und Beiträgen. (OffGuardian sammelt hier einige von ihnen und lädt dazu ein, ihre Stimmen hinzuzufügen.)

Twitter unterdrückt den Hashtag #NewNormal und versieht die Tweets mit Warnungen betreffend “sensible Inhalte”. Fanatische “New Normals”, die wütend darüber sind, dass man ihnen die Gesichter der Menschen zeigt, die sie dämonisieren, schreien uns Beleidigungen, Todeswünsche, Drohungen, Spott und andere bissige Beschimpfungen entgegen, verlangen, dass die Behörden uns zensieren, und versuchen verzweifelt, uns verschwinden zu lassen, indem sie den Hashtag an irgendein Kauderwelsch anhängen.

Das wäre nicht der Fall, wenn unsere Stimmen nicht zählen würden.

Was wir tun, ist im Grunde eine Online-Version des klassischen gewaltlosen zivilen Ungehorsams. Wir stören das neue offizielle Narrativ, die offizielle Ideologie, die offizielle “Realität”, wenn auch nur am Rande und nur für einen Moment. Machen Sie mit. Ignorieren Sie die fanatischen “New Normals”, die uns im Internet Hass entgegenschreien. Unterbrechen Sie die Aufführung des “Pandemie-Theaters”. Machen Sie den neuen Totalitarismus sichtbar. Machen Sie es persönlich … für sie und für uns.

Falls Sie eine Erinnerung benötigen, was auf dem Spiel steht, hier ist ein aktuelles Foto eines schönen Graffiti von einem unbekannten Ort irgendwo im heutigen “New Normal” Deutschland. Für diejenigen unter Ihnen, die kein Deutsch lesen können, die Übersetzung lautet … “GAS THE UNVACCINATED.”

Parole auf einer Betonwand. (Foto: CJ Hopkins)

Redaktioneller Hinweis: Das politische Essay erschien am 13. August 2021 unter dem Titel “The Propaganda War (Part II)” bei Consent Factory. Es wurde vom ehrenamtlichen Team von Neue Debatte sinngemäß übersetzt. Absätze wurden zur besseren Lesbarkeit im Netz hervorgehoben und Anmerkungen beigefügt. Mit Dank an C. J. Hopkins für die Zustimmung zur Veröffentlichung und Verbreitung.


Noch mehr Essays von C. J. Hopkins

The War on Populism Consent Factory Essays 2018-2019. (Buchcover: C. J. Hopkins)
The War on Populism: Consent Factory Essays 2018-2019.

The War on Populism – Consent Factory Essays, Vol. II (2018-2019)

Autor: C. J. Hopkins
Genre: Politik/Satire
Sprache: Englisch
Seiten: 194
Veröffentlichung: 2020
Verlag: Consent Factory Publishing
ISBN: 978-3-9821464-1-6

Über das Buch: Im zweiten Band seiner Consent Factory Essays setzt der Politsatiriker C. J. Hopkins seine Berichterstattung über die Reaktion der Mainstream-Medien und des politischen Establishments auf die Präsidentschaft von Donald Trump und den sogenannten “neuen Populismus”, der ihn ins Amt brachte, respektlos fort: “Urkomisch … wütend … Pflichtlektüre …” (Matt Taibbi, Rolling Stone). Die Essays von C. J. Hopkins decken den Wahnsinn der Jahre 2018 und 2019 auf: Russiagate, Massen-“Faschismus”-Hysterie, der neue McCarthyismus, der Krieg gegen Andersdenkende, die Hitlerisierung von Jeremy Corbyn, die Dämonisierung der Arbeiterklasse, Identitätspolitik und der ganze Rest des Krieges des Establishments gegen den Populismus.


Fotos: Jon Tyson (Unsplash.com), CJ Hopkins und Consent Factory Publishing


Leseempfehlung

14 Merkmale des Urfaschismus nach Umberto Eco

Der Urfaschismus ist immer noch um uns, manchmal sehr unscheinbar gewandelt. Es wäre für uns so viel leichter, träte jemand vor und verkündete: “Ich will ein zweites Auschwitz, ich will, dass die Braunhemden wieder durch unsere Städte marschieren.” Das Leben ist nicht so einfach. Der Urfaschismus kann in der unschuldigsten Verkleidung wieder auftreten. Wir haben die Pflicht, ihn zu entlarven und jedes seiner neueren Beispiele kenntlich zu machen.

Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker | Webseite

C. J. Hopkins ist ein US-amerikanischer preisgekrönter Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker. Bekannt sind außerdem seine Werke "Horse Country" (2004), "screwmachine/eyecandy" (2007) und "The Extremists" (2010). Seine Stücke wurden aufgeführt an Theatern und bei Festivals, darunter beispielsweise die Riverside Studios (London), 59E59 Theaters (New York), Traverse Theatre (Edinburgh), Belvoir St. Theatre (Sydney), das Du Maurier World Stage Festival (Toronto), Needtheater (Los Angeles), 7 Stages (Atlanta), Edinburgh Festival Fringe, Adelaide Fringe, Brighton Festival und das Noorderzon Festival (Niederlande). Mehrfach wurde C. J. Hopkins ausgezeichnet für seine Leistungen: First of the Scotsman Fringe Firsts (2002 ), Scotsman Fringe Firsts (2002 und 2005) sowie 2004 (Adelaide Fringe) für das beste Stück. Seine politischen Satiren und Kommentare wurden von Consent Factory, RT.com, OffGuardian, ZeroHedge, ColdType, The Unz Review, CounterPunch, Dissident Voice, ZNet, Black Agenda Report und anderen Publikationen veröffentlicht und vielfach übersetzt. Sein Debütroman "Zone 23" wurde 2017 bei Snoggsworthy, Swaine & Cormorant veröffentlicht. (Autorenfoto: Königubu; CC BY-SA 4.0)

2 Gedanken zu “Der Propagandakrieg (Teil 2)”

  1. Ein guter Hinweis auf das Essay von Umberto Eco und eine gelungene, kurze Beschreibung über die Mechanismen und Wirkweisen der Propaganda. Ist aber auch schon 1882 ! von Gustave le Bon in seinem quasi Basiswerk…. Die Psychologie der Masse… dargestellt. Es hat sich also nichts geändert, nur feiner und raffinierter ist sie geworden. Aber den Obermeister der Demagogie und Volksverhetzung, ein Doktor der Literaturwissenschaft, dessen Namen wir hier nicht nennen wollen, den hat – bis jetzt jedenfalls – noch keiner übertroffen. Und ich hoffe auch, dass es nicht dazu kommt.
    Nun Schluss für heute … ich muss noch etwas für die nächste Vorstandssitzung vorbereiten… Initiierungen von Bürgerinitiativen gegen den Ausbau der erneuerbaren Energien… das Teufelszeug nimmt unseren Kapitalgebern nur die gute Rendite weg, und das ist ja wirklich ein No Go, wie es auf Neudeutsch heißt.

  2. Dieser beeindruckende Artikel zum Thema wird seiner Überschrift und Einleitung komplett gerecht. Mit etwas Sinn für korrekte Perspektive braucht es kein zweites Hinschauen um zu sehen, dass sogar das “aktuelle Foto eines schönen Graffiti von einem unbekannten Ort irgendwo im heutigen “New Normal” Deutschland” manipulativ gefaked ist.

Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.