Die Affenpocken-Manie

Schließt euch in euren Häusern ein! Holt die Masken und prophylaktischen Gesichtsschilde heraus! Schaltet den Rest eurer kritischen Denkfähigkeit aus und bereitet euch darauf vor, „der Wissenschaft zu folgen“!

Ja, genau, gerade als die Überlebenden der simulierten apokalyptischen Pest der Jahre 2020 bis 2021 aus ihren Covid-Bunkern krochen und begannen, „die Welt wieder besser zu machen“, wurde offenbar eine weitere biblische Seuche auf die Menschheit losgelassen!

Diesmal sind es die furchterregenden Affenpocken, eine zoonotische Viruserkrankung, die in Zentral- und Westafrika endemisch ist und unter Riesenbeutelratten, Eichhörnchen, Siebenschläfern und anderen Nagetieren zirkuliert und seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden Menschen infiziert. Affenpocken verursachen Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen und manchmal auch mit Flüssigkeit gefüllte Blasen. Sie klingen in der Regel innerhalb von zwei bis vier Wochen ab und stellen daher für die menschliche Zivilisation im Allgemeinen keinerlei Bedrohung dar.

Die Konzernmedien wollen uns nicht beunruhigen, aber es ist ihre Pflicht als professionelle Journalisten, darüber zu berichten, DIE AFFENPOCKEN VERBREITEN SICH WIE EIN FLÄCHENBRAND! ÜBER 100 FÄLLE VON AFFENPOCKEN wurden in Ländern auf der ganzen Welt bestätigt! AFFENPOCKEN-TASK-FORCES werden einberufen! Nahaufnahmen HÄSSLICH AUSSEHENDER AFFENPOCKEN-LÄSIONEN werden verbreitet! Der Präsident der Vereinigten Staaten sagt: „JEDER SOLLTE BESORGT SEIN!“

Joe Biden sagt laut Medien, jeder sollte wegen Affenpocken besorgt sein. (Foto: Consent Factory)

Die WHO spricht von einem „länderübergreifenden Ausbruch der Affenpocken!“ Belgien hat eine obligatorische Quarantäne verhängt. Die CDC hat die „Alarmstufe 2“ ausgerufen! Es werden „verschärfte Vorsichtsmaßnahmen“ empfohlen! In New York City, dem Zentrum der wahrscheinlich paranoidesten, maskentragenden, vierfach „geimpften“ New-Normal-Fanatiker auf diesem Planeten, weist das Gesundheitsamt alle an, die Masken zu tragen, die sie ohnehin schon tragen, um sich sowohl vor Covid als auch vor den Affenpocken, den kleinen Pocken, den Windpocken, den durch die Luft übertragenen Krebsarten und Gott weiß, was es sonst noch alles gibt, zu schützen!

Hier in der Hauptstadt von ‚New Normal Germany‘ ist Karl Lauterbach, der trotz der Verschwendung von Hunderten von Millionen Euro für überflüssige „Impfstoffe“, dem Versuch, jeden Mann, jede Frau und jedes Kind im Land zwangsweise zu „impfen“ und der sich auch sonst wie ein faschistischer Irrer aufführt, nach wie vor der offizielle Gesundheitsminister, der aufgeregt auf und ab hüpft und lautiert wie ein Siamang-Gibbon über „Empfehlungen für Isolierung und Quarantäne“ und andere „Maßnahmen zur Eindämmung der Affenpocken“.

Oder wie Yogi Berra es ausgedrückt hätte: „Es ist wie ein neuerliches Déjà-vu“.

Außer, dass es das nicht ist … oder wahrscheinlich nicht ist. Noch bevor ich diese Kolumne beenden konnte, haben die ‚Vereinigten GloboCap Ministerien der Wahrheit‘ damit begonnen, die Affenpocken-Panik herunterzuschrauben. Es sieht so aus, als würden sie sich für eine „Schwulenpandemie“ oder für eine „LGBTQ-Pandemie“ oder eine „LGBTQIA+-Pandemie“ entscheiden, oder wie auch immer das offizielle Akronym lautet, in dem Augenblick, wo ich auf den „Veröffentlichen“-Knopf klicke, und dass sie noch andere Dinge ankündigen, die darauf hindeuten, dass es dieses Mal vielleicht nicht unbedingt notwendig ist, eine weltweite Abriegelung anzuordnen, Drohnen und Roboterhunde loszulassen, allen Menschen experimentelle Medikamente zu verabreichen und „Affenpocken-Leugner“ zu verfolgen.

Affenpocken als Schlagzeile in Mainstream-Medien. (Foto: Consent Factory)

Sie haben doch nicht wirklich geglaubt, dass sie ein Shot-by-Shot-Remake von Covid auf die Beine stellen, oder? Die Programmgestalter von GloboCap mögen übernatürlich böse sein, aber sie sind nicht dumm. Nur die am hoffnungslosesten gehirngewaschenen ‚New Normals‘ würden einer weiteren „apokalyptischen Pandemie“ zustimmen, bevor die derzeitige überhaupt offiziell abgesagt wurde. Nein, leider bekommen wir nur einen Vorgeschmack darauf, wie das „Leben“ im ‚Reich der neuen Normalität‘ sein wird, wo die Massen ständig von einer unerschöpflichen Auswahl an exotischen Krankheitserregern und austauschbaren pseudo-pathologischen Gefahren bedroht sein werden.

Bei der ‚Neuen Normalität‘ ging es nie speziell um Covid. Es ging immer darum, eine neue „Realität“ zu implementieren – eine pathologisiert-totalitäre „Realität“, die nicht so sehr regiert als vielmehr diskret „gelenkt“ wird von nicht rechenschaftspflichtigen, supranationalen, nicht-staatlichen Regierungseinheiten, globalen Konzernen und diversen Milliardären – in der Covid, oder Affenpocken oder Känguru-Pocken oder irgendeine andere virale zoonotische Krankheit oder irgendeine klimabedingte oder wirtschaftliche Entwicklung oder eine abweichende ideologische oder Verhaltenstendenz als Vorwand benutzt werden könnte, um einen weiteren Ausbruch von hirnloser Massenhysterie zu schüren und der Gesellschaft zusätzliche Einschränkungen aufzuerlegen.

Diese neue „Realität“ wurde umgesetzt … vielleicht nicht so konsequent wie ursprünglich beabsichtigt, aber dennoch umgesetzt. Wir werden darauf konditioniert, diese neue „Realität“ zu akzeptieren, so wie wir darauf konditioniert wurden, die „Realität“ des Krieges gegen den Terror zu akzeptieren, sinnloserweise unsere Schuhe am Flughafen auszuziehen, unsere Getränke in reisegerechte Container zu packen, uns vom „Sicherheitspersonal“ betatschen zu lassen und ansonsten in einem Zustand ständiger niederschwelliger Angst vor einem „Terroranschlag“ zu leben, so wie wir jetzt darauf konditioniert werden, Masken zu tragen, wo es uns gesagt wird, uns der obligatorischen „Impfung“ zu unterwerfen und in ständiger niederschwelliger Angst vor dem nächsten angeblich tödlichen Krankheitserreger zu leben.

Leider akzeptieren die meisten von uns diese Konditionierung und passen sich den „kleinen Unannehmlichkeiten“ an, die uns auf Schritt und Tritt auferlegt werden.

Was macht es schon aus, wenn wir im Flugzeug, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in der Arztpraxis eine kleine Maske tragen müssen? Und ist es wirklich ein solcher Verstoß gegen unsere Grundrechte auf Meinungsfreiheit, Freizügigkeit, Versammlungsfreiheit, Privatsphäre und grundlegende körperliche Autonomie, wenn wir es zulassen müssen, dass Regierungen und globale Konzerne unsere politischen Meinungen zensieren, uns am Reisen hindern, uns das Protestieren verbieten und uns zwingen, uns invasiven medizinischen Behandlungen zu unterziehen, um einen Job zu behalten?

Wir haben uns daran gewöhnt, am Flughafen die Schuhe auszuziehen und dem „Sicherheitspersonal“ dabei zuzusehen, wie es die Genitalien unserer Kinder befummelt, und in andere Länder einzumarschieren, sie zu bombardieren und ganze Familien mit Drohnen zu ermorden, nicht wahr? Sicherlich werden wir uns auch daran gewöhnen.

Oder … Okay, ich werde es nicht tun, und Sie wahrscheinlich auch nicht, aber die Mehrheit der Masse wird es tun. Das haben sie gerade ziemlich deutlich gezeigt, nicht wahr? So wie sie es während des globalen Krieges gegen den Terror gezeigt haben. So wie sie es während des Kalten Krieges demonstriert haben. Wie sie es demonstriert haben … ach, egal.

Tut mir leid, ich wollte diese Kolumne eigentlich mit einer positiven Nachricht beenden. Na gut, hier ist eine! Eine kleine gute Nachricht, endlich!

Laut den professionellen Faktenprüfern von Reuters hat sich herausgestellt, dass es „keinerlei Beweise dafür gibt, dass das Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums [das gerade in Davos stattfindet] zeitlich mit diesen Ausbrüchen von Affenpocken zusammenfällt“, und jeder, der das behauptet oder andeutet, dass es so ist, oder der von den „Fakten“ oder der „Wissenschaft“ oder was auch immer abweicht oder sie infrage stellt, ist ein „Affenpocken leugnender, verschwörungstheoretisierender, Impfgegner und Putin-liebender Desinformant“; und so ist eigentlich alles in bester Ordnung, oder wird es sein, sobald wir diesen bösen Russkies eine kleine thermonukleare Lektion erteilt haben!

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber da fällt mir ein Stein vom Herzen. Einen Moment lang dachte ich, wir wären in Schwierigkeiten.

Redaktioneller Hinweis: Das Essay von CJ Hopkins erschien am 25. Mai 2022 unter dem Titel „Monkeypoxmania“ bei Consent Factory. Es wurde vom ehrenamtlichen Team von Neue Debatte sinngemäß übersetzt. Absätze wurden zur besseren Lesbarkeit im Netz hervorgehoben. Mit Dank an C. J. Hopkins für die Zustimmung zur Veröffentlichung und Verbreitung.

Noch mehr Essays von C. J. Hopkins

The War on Populism Consent Factory Essays 2018-2019. (Buchcover: C. J. Hopkins)
The War on Populism: Consent Factory Essays 2018-2019.

Autor: C. J. Hopkins
Genre: Politik/Satire
Sprache: Englisch
Seiten: 194
Veröffentlichung: 2020
Verlag: Consent Factory Publishing
ISBN: 978-3-9821464-1-6

Über das Buch: Im zweiten Band seiner Consent Factory Essays setzt der Politsatiriker C. J. Hopkins seine Berichterstattung über die Reaktion der Mainstream-Medien und des politischen Establishments auf die Präsidentschaft von Donald Trump und den sogenannten „neuen Populismus“, der ihn ins Amt brachte, respektlos fort: „Urkomisch … wütend … Pflichtlektüre …“ (Matt Taibbi, Rolling Stone). Die Essays von C. J. Hopkins decken den Wahnsinn der Jahre 2018 und 2019 auf: Russiagate, Massen-„Faschismus“-Hysterie, der neue McCarthyismus, der Krieg gegen Andersdenkende, die Hitlerisierung von Jeremy Corbyn, die Dämonisierung der Arbeiterklasse, Identitätspolitik und der ganze Rest des Krieges des Establishments gegen den Populismus.


Frau in Weiß. (Foto: Molly Mears, Unsplash.com)

Schluss mit dem Theater …

Karten auf den Tisch!

Journalismus ist entweder eine beliebige Ware und damit nutzlos oder wird von den Mediennutzern ökonomisch getragen und in ihren Händen zur vierten Gewalt.


Foto und Screenshots: Fabian Jones (Unsplash.com), Consent Factory und Consent Factory Publishing

Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker | Webseite

C. J. Hopkins ist ein US-amerikanischer preisgekrönter Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker. Bekannt sind außerdem seine Werke "Horse Country" (2004), "screwmachine/eyecandy" (2007) und "The Extremists" (2010). Seine Stücke wurden aufgeführt an Theatern und bei Festivals, darunter beispielsweise die Riverside Studios (London), 59E59 Theaters (New York), Traverse Theatre (Edinburgh), Belvoir St. Theatre (Sydney), das Du Maurier World Stage Festival (Toronto), Needtheater (Los Angeles), 7 Stages (Atlanta), Edinburgh Festival Fringe, Adelaide Fringe, Brighton Festival und das Noorderzon Festival (Niederlande). Mehrfach wurde C. J. Hopkins ausgezeichnet für seine Leistungen: First of the Scotsman Fringe Firsts (2002 ), Scotsman Fringe Firsts (2002 und 2005) sowie 2004 (Adelaide Fringe) für das beste Stück. Seine politischen Satiren und Kommentare wurden von Consent Factory, RT.com, OffGuardian, ZeroHedge, ColdType, The Unz Review, CounterPunch, Dissident Voice, ZNet, Black Agenda Report und anderen Publikationen veröffentlicht und vielfach übersetzt. Sein Debütroman "Zone 23" wurde 2017 bei Snoggsworthy, Swaine & Cormorant veröffentlicht. (Autorenfoto: Königubu; CC BY-SA 4.0)

Ein Gedanke zu “Die Affenpocken-Manie”

  1. „Yepp ! Läuft Alder“ ..sagt der Typ unter mir – und doch bleiben Fragen offen..

    – Sind die zuständigen PR-Leute nicht ordentlich gebrieft – also wegen Jahreszeiten und so regionalem Pipapo?

    – Hat der globale Journalismus (also der Online-Zocker und mini-jobende Fakten-Chekka unter mir) paar Nebensächlichkeiten falsch bewertet?

    Jedenfalls ist das Pocken-Dingens-Panik-Timing doch sehr schlampig geraten! Aber was weiß ich schon..
    ;*)

Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.