Die Bundesrepublik Neues Normales Deutschland

Die Regierung des Neuen Normalen Deutschland erwägt also, alle Menschen zu zwingen, in der Öffentlichkeit von Oktober bis Ostern dauerhaft medizinisch aussehende Masken zu tragen. Im Ernst: Die fanatischen Faschisten der neuen Normalität, die derzeit in Deutschland die Regierung stellen – vor allem SPD und Grüne – diskutieren über eine Überarbeitung des „Infektionsschutzgesetzes“, um sich selbst die Befugnis zu erteilen, das Land weiterhin per Dekret zu regieren, wie sie es seit Herbst 2020 tun, und so einen „permanenten Ausnahmezustand“ einzuführen, der die deutsche Verfassung auf unbestimmte Zeit außer Kraft setzt.

Bitte lesen Sie diesen Absatz noch einmal.

Machen Sie eine Pause vom Blutbad in der Nicht-Nazi-Ukraine, den Schauprozessen im US-Kongress, der Affenpockenmanie, dem „Plötzlichen Erwachsenen-Tod-Syndrom“, dem „Plötzlichen Rinder-Tod-Syndrom“, den familienorientierten Drag Queens, den nicht durch einen „Impfstoff“ bedingten Gesichtslähmungen und dem Sturz Bidens vom Fahrrad und denken Sie darüber nach, was dies möglicherweise bedeutet: Das dominierende Land der Europäischen Union verzichtet auf jeden Anschein von Demokratie und verwandelt sich in einen faschistischen Biosicherheitspolizeistaat.

Okay, lassen Sie mich versuchen, präziser zu sein, denn ich möchte nicht wegen „Verbreitung von Desinformation“ oder „Delegitimierung des Staates“ verhaftet werden.

Deutschland schafft nicht den Anschein von Demokratie ab. Nein, das deutsche Grundgesetz bleibt in Kraft. Es ist nur so, dass das überarbeitete Infektionsschutzgesetz – wie das „Ermächtigungsgesetz von 1933„, das der Nazi-Regierung die Befugnis gab, unter dem Deckmantel der „Behebung der Not des Volkes“ jede beliebige Verordnung zu erlassen – der neuen deutschen Regierung die Befugnis geben wird, weiterhin die Verfassung außer Kraft zu setzen und unter dem Deckmantel des „Schutzes der Volksgesundheit“ jede beliebige Verordnung zu erlassen … zum Beispiel die deutschen Massen zu zwingen, ihre Konformität mit der neuen offiziellen Ideologie zu zeigen, indem sie sechs oder sieben Monate im Jahr medizinisch aussehende Masken im Gesicht tragen.

Zusätzlich zu einer ritualisierten Massendemonstration gedankenloser faschistischer ideologischer Konformität (ein Standardmerkmal aller totalitären Systeme) wird dieses jährliche Masken-Mandat von Oktober bis Ostern durch die Simulation der neuen paranoiden „Realität“, in der die Menschheit unter ständigem Angriff von tödlichen Viren und anderen „Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit“ steht, die New-Normal-Ideologie festigen.

Wenn sie hier in Deutschland nicht bekämpft und gestoppt wird, wird sie sich auf andere europäische Länder, Kanada, Australien und die New Normal US-Staaten ausbreiten.

Wenn Sie glauben, dass das, was in Deutschland passiert, keine Rolle spielt, weil Sie in Florida, Schweden oder Großbritannien leben, haben Sie in letzter Zeit nicht aufgepasst. Die Einführung der „Neuen Normalität“ ist ein globales Projekt … ein mehrphasiges, vielschichtiges Projekt. Deutschland ist nur die aktuelle „Spitze des Eisbergs“.

Traurigerweise wird die große Mehrheit der deutschen Volksmassen wie seit dem Frühjahr 2020 brav die Hacken zusammenschlagen und Befehle befolgen. Im Moment genießen sie alle eine „Sommerpause“, aber im Oktober werden sie ihre Masken aufsetzen, mit der Ausgrenzung und Verfolgung von „Ungeimpften“ beginnen und sich auch sonst wieder wie Faschisten verhalten. Ich zögere, dies dem deutschen Charakter anzulasten, weil wir in den letzten zwei Jahren überall auf der Welt dasselbe hirnlos faschistische Verhalten beobachten konnten, aber ich muss zugeben, dass die Art und Weise, wie die Deutschen es tun, etwas besonders Beängstigendes hat.

Tweet über den Grünen Janosch Dahmen. (Screenshot: Consent Factory)

In der Zwischenzeit arbeitet das deutsche FBI (der Bundesverfassungsschutz oder BfV) hart daran, die neue Gleichschaltung durchzusetzen. Einem Bericht in der „Welt“ zufolge überwacht das BfV nicht nur Menschen, die Begriffe wie „Corona-Diktatur“ (und vermutlich eine lange Liste anderer „falsch verstandener“ Wörter) verwenden, sondern auch „Menschen und Gruppierungen“, die „bestimmte Verschwörungstheorien verbreiten, das demokratische Staatswesen in Zweifel ziehen oder dieses rundheraus ablehnen“. Politiker drängen darauf, dass das BfV „die Klassifizierung politischer Straftaten verschärft, insbesondere im Hinblick auf die Corona-Leugner“.

Tweert über den SPDler Georg Maier. (Screenshot: Consent Factory)

Ja, das stimmt, das offizielle Covid-19-Narrativ öffentlich infrage zu stellen oder gegen die offizielle New-Normal-Ideologie zu protestieren, ist ein politisches Verbrechen hier in New Normal Germany.

Das ist es schon seit Mai 2021, als der Bundesverfassungsschutz eine neue offizielle Kategorie des inländischen Extremismus einführte … „Antidemokratische oder sicherheitsgefährdende Delegitimierung des Staates“. Ich habe damals in einer meiner Kolumnen darüber berichtet („The Criminalization of Dissent„), ebenso wie einige Konzernmedien wie die New York Times („German Intelligence Puts Coronavirus Deniers Under Surveillance„), aber aus irgendeinem Grund hat die Geschichte nicht viel Anklang gefunden.

„Delegitimierung des Staates“ … lassen Sie diese Formulierung einen Moment lang auf sich wirken.

Es bedeutet, dass jeder, von dem die Autoritäten der „Neuen Normalität“ meinen, dass er „den Staat delegitimiert“, verhaftet und als „politischer Krimineller“ angeklagt werden kann. Mir war nicht ganz klar, was mit „delegitimieren“ gemeint ist, also habe ich das Wort nachgeschlagen, und die Definition, die ich fand, lautete „die Legitimität, das Ansehen oder die Autorität“ von etwas oder jemandem zu vermindern oder zu zerstören, was … ich weiß nicht, das klingt etwas zu weit gefasst und lässt eine willkürliche Interpretation zu.

Wenn ich zum Beispiel hier in dieser Kolumne behaupte, dass die deutsche Regierung keinerlei legitime Gründe dafür hat, die gesamte Bevölkerung einzusperren, alle zu zwingen, medizinisch aussehende Masken zu tragen, und die „Ungeimpften“ zu verteufeln und auszugrenzen, dann könnte mich das zu einem „politischen Verbrecher“ machen.

Ebenso könnte ich ein „politischer Verbrecher“ sein, wenn ich Karl Lauterbach, den Gesundheitsminister des Neuen Normalen Deutschland, als fanatischen Faschisten und soziopathischen Lügner bezeichne. Oder wenn ich darauf hinweisen würde, wie die deutschen Staatsmedien die deutsche Öffentlichkeit seit über zwei Jahren wie das sprichwörtliche Goebbels’sche Tasteninstrument getäuscht und geblendet haben, könnte mich das zu einem „politischen Verbrecher“ machen.

Oder wenn ich verrückt genug wäre, ein Buch mit Essays zu veröffentlichen, die in den letzten zwei Jahren geschrieben wurden und den Aufstieg des New Normal Reichs dokumentieren, einschließlich Essays über das New Normal Deutschland, dann könnte mich das auch zu einem „politischen Verbrecher“ machen.

Natürlich bin ich ein wenig beunruhigt, da ich in einem ehemaligen Nazi-Land lebe, in dem ich wegen meiner Aktivitäten als Autor und politischer Satiriker als „politischer Verbrecher“ eingestuft werden könnte … was natürlich der Sinn dieser neuen Klassifizierung ist. Sie soll Dissidenten wie mich zum Schweigen bringen. Oder … Okay, sie ist nicht für mich gedacht. Sie ist für deutsche Dissidenten wie mich gedacht. Ich bin Amerikaner, kein deutscher Staatsbürger. Daher sind die Chancen, dass ein schwer bewaffnetes „Spezialkommando“ in den frühen Morgenstunden meine Wohnung stürmt und mich wegen erfundener Waffen verhaftet – wie sie es kürzlich mit Dr. Paul Brandenburg, einem entschiedenen Gegner des Neuen Normalen Reiches, getan haben – wahrscheinlich (hoffentlich) ziemlich gering.

Tweet über den Arzt und Publizisten Paul Brandenburg. (Screenshot: Consent Factory)

Auf jeden Fall würde ich das nie tun, das heißt, versuchen, das Ansehen oder die Autorität der Bundesrepublik Deutschland zu schmälern oder sie in irgendeiner Weise mit Nazideutschland oder einem anderen totalitären System zu vergleichen oder sie als einen im Entstehen begriffenen Biosicherheitspolizeistaat zu beschreiben, in dem die Rechtsstaatlichkeit durch die willkürlichen Erlasse faschistischer Fanatiker verdrängt wurde, denn das würde nur Ärger bedeuten. Schließlich haben wir aus der Geschichte gelernt, dass es in Zeiten wie diesen am klügsten ist, den Mund zu halten und Befehle zu befolgen, und wenn man einen Zug kommen hört … nun ja, dann schaut man einfach in die andere Richtung.

Redaktioneller Hinweis: Die politische Satire von C. J. Hopkins erschien am 20. Juni 2022 unter dem Titel „The Federal Republic of New Normal Germany“ bei Consent Factory. Der Text wurde vom ehrenamtlichen Team von Neue Debatte sinngemäß übersetzt. Absätze wurden zur besseren Lesbarkeit im Netz hervorgehoben. Mit Dank an C. J. Hopkins für die Zustimmung zur Veröffentlichung und Verbreitung.

Noch mehr Essays von C. J. Hopkins

Trumpocalypse

Consent Factory Essays, Vol. I (2016-2017)

Consent Factory Essays Vol I 2017-2017. Trumpocalypse C. J. Hopkins

Autor: C. J. Hopkins

Genre: Politik/Satire

Sprache: Englisch

Seiten: 121

Veröffentlichung: 2019

Verlag: Consent Factory Publishing

ISBN: 978-3-9821464-0-9

Ein ruhender Mensch auf einem weißen Bett. (Foto: Ahmet Ali Agir, Unsplash.com)

Alles beginnt mit dem ersten mutigen Schritt!

Journalismus hat eine Zukunft, wenn er radikal neu gedacht wird: Redaktion und Leserschaft verschmelzen zu einem Block – der vierten Gewalt. Alles andere ist Propaganda.


Foto und Screenshots: Kajetan Sumila (Unsplash.com) und Consent Factory

Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker | Webseite

C. J. Hopkins ist ein US-amerikanischer preisgekrönter Dramatiker, Romanautor und politischer Satiriker. Bekannt sind außerdem seine Werke "Horse Country" (2004), "screwmachine/eyecandy" (2007) und "The Extremists" (2010). Seine Stücke wurden aufgeführt an Theatern und bei Festivals, darunter beispielsweise die Riverside Studios (London), 59E59 Theaters (New York), Traverse Theatre (Edinburgh), Belvoir St. Theatre (Sydney), das Du Maurier World Stage Festival (Toronto), Needtheater (Los Angeles), 7 Stages (Atlanta), Edinburgh Festival Fringe, Adelaide Fringe, Brighton Festival und das Noorderzon Festival (Niederlande). Mehrfach wurde C. J. Hopkins ausgezeichnet für seine Leistungen: First of the Scotsman Fringe Firsts (2002 ), Scotsman Fringe Firsts (2002 und 2005) sowie 2004 (Adelaide Fringe) für das beste Stück. Seine politischen Satiren und Kommentare wurden von Consent Factory, RT.com, OffGuardian, ZeroHedge, ColdType, The Unz Review, CounterPunch, Dissident Voice, ZNet, Black Agenda Report und anderen Publikationen veröffentlicht und vielfach übersetzt. Sein Debütroman "Zone 23" wurde 2017 bei Snoggsworthy, Swaine & Cormorant veröffentlicht. (Autorenfoto: Königubu; CC BY-SA 4.0)

Ein Gedanke zu “Die Bundesrepublik Neues Normales Deutschland”

  1. Ehrlich gesagt, ist es beängstigender, dass ein Großteil der Menschen im kommenden Winter lieber hungert und friert, wahrscheinlich in Armut zugrunde geht, dabei eine Maske trägt und auf die nächsten Impfungen wartet, in dem Glauben damit den Frieden zu sichern, die Umwelt zu retten und ein vermeintliches Virus zu stoppen. Dass das alles politisch inszeniert ist und die Not ein Ende hat, sobald man die Verantwortlichen zum Teufel jagt, wird wohl erst realisiert werden, wenn es mal wieder viel zu spät ist. Mehr als zwei Jahre Volksverblödung reichen dafür noch nicht aus, denn nun lässt sich auch noch die abgenutzte Kalte-Krieg-Rhetorik, der Russe ist schuld, erneut geschmacklos auftischen. Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass wir nicht schon wieder im Herbst/Winter in Russland einmarschieren, denn der wird selbst in der Heimat ohne Gas bitterkalt werden, so dass es wohl kein Zurück mehr geben wird.

Wie ist Deine Meinung zum Thema?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.