„Die Idee, dass uns nichts erspart bleibt, hat etwas sehr Tröstliches.“

Sie besagt, dass wir uns in all unserem Tun nur an uns selbst vergreifen können.