All posts by Jairo Gomez

Seit 1967 lebt der im spanischen Granada geborene Bernardo Jairo Gomez Garcia in Deutschland. Schon vor seinen Ausbildungen zum Trockenbaumonteur und Kfz-Lackierer entdeckte Gomez seine Leidenschaft für die Kunst. Er studierte an einer privaten Kunsthochschule Airbrushdesign und wechselte aus der Fabrikhalle ans Lehrerpult. 14 Jahre war Gomez als Spanischlehrer in der Erwachsenenbildung tätig. Seine Interessen gelten der Politik, Geschichte, Literatur und Malerei. Für Neue Debatte schreibt Jairo Gomez über die politischen Entwicklungen in Spanien und Lateinamerika und wirft einen kritischen Blick auf die gesellschaftlichen Veränderungen in Deutschland und Europa.

Korruption ist ein Problem nicht nur in Spanien.

Der Fall Nóos: Spaniens Justiz und die Demokratie

Alle Spanier sind vor dem Gesetz gleich, steht in Artikel 14 der spanischen Verfassung. Doch die Justiz verliert an Glaubwürdigkeit.

Wohnzimmer mit Weltkarte.

Rückkehr der Paranoia – Der Iwan ist schon im Wohnzimmer

Sie ist wieder da: Die Angst vor den Horden aus dem Osten. Jairo Gomez fragt: Und was könnten sie hier wollen?

Pedro Sánchez will wieder an die Spitze der PSOE.

Pedro Sanchez sagt der alten Garde der spanischen Sozialisten den Kampf an

Pedro Sánchez will wieder Generalsekretär der PSOE werden und die Partei umkrempeln.

Demonstration für Flüchtlinge in Barcelona mit mindestens 160.000 Teilnehmern.

Barcelona – Eine Stadt demonstriert für Flüchtlinge

In Barcelona demonstrierten Zehntausende Menschen für die Aufnahme von Flüchtlingen und zeigten so ihre Solidarität.

Der Anspruch der Menschheit muss es sein, Konflikte ohne Anwendung von Gewalt zu lösen.

Terror und Gewalt: Raus aus der Routine des Schreckens

Der Anspruch der Menschheit muss es sein, Konflikte ohne Anwendung von Gewalt zu lösen.

Foto Peace von Thomas Hawk - flickr.com - CC BY-NC 2.0

Offener Brief an die Bundeskanzlerin: Kehren Sie auf den Weg der Vernunft zurück und sorgen Sie für Frieden!

Kehren Sie auf den Weg der Vernunft zurück. Gehen Sie in den Dialog, verhandeln Sie und sorgen Sie für Frieden in der Welt!

Afghanistan ist seit 1978 Kriegsgebiet.

Abschiebungen: Wo ist der Geist von Vietnam?

In das Kriegsgebiet Afghanistan schickt die Bundesregierung Menschen zurück.

Solidarity with Standing Rock November 30 2016 San Francisco Financial District - Foto: Led Hunter - Flickr - CC BY-NC 2.0

Standing Rock steht für Toleranz, Aussöhnung und Vergebung

Es geht um mehr als eine Ölpipeline. Standing Rock steht für Toleranz, Aussöhnung und Vergebung.

Der kommunistische Revolutionsführer Fidel Castro ist im November 2016 verstorben.

Fidel Castro ist tot: Der Comandante hat das Wort!

Fidél Castro ist gestorben. Der kommunistische Revolutionsführer wurde 90 Jahre alt.

Dr. Pablo Iglesia ist Chef der linken Oppositionspartei Unidos Podemos.

Todesursache Energiearmut – Pablo Iglesias über Feinde und soziale Macht

Der Tod einer 81-Jährigen im katalanischen Reus bringt in Spanien die Menschen auf die Straße.

Der Faschismus ist auch in neuen Kleidern eine Gefahr für die Demokratie.

Schluss mit dem Blabla … sonst nehmen sie irgendwann den Adolf!

Politischer Streit ist nicht mehr das Thema. Es geht um die Spaltung der Gesellschaft in oben und unten.

Serge Nathan Dash Menga wurde durch eine Wutrede nach der Silvesternacht von Köln bundesweit bekannt.

Serge Dash Menga: „Deutschland ist nicht rassistisch!“

Serge Dash Menga wurde durch seine Wutrede nach der Silvesternacht von Köln bekannt. Er hält Deutschland nicht für rassistisch.

Der 70-jährige Unternehmer Donald Trump ist der 45. Präsident der USA.

Diplomatie made in Germany: Taktlos, dümmlich und arrogant

Donald Trump ist neuer Präsident der USA. Die deutsche Politikelite sieht sich in der Pflicht, dem künftig mächtigsten Mann der Welt zu sagen, wo es im Leben lang geht.

Vladimir Putin ist seit 2012 Präsident der Russischen Föderation.

In schlechter Gesellschaft – Russland und der UN-Menschenrechtsrat

Ein Sturm der Entrüstung brach los, als bekannt wurde, dass Russland nicht mehr im UN-Menschenrechtsrat vertreten ist. Das war überflüssig.

Mariano Rajoy ist neuer Ministerpräsident in Spanien.

Rote Angst bringt Konservative in Spanien an die Macht

Gut ein Jahr nach dem ersten Wahlgang bekommt Spanien eine neue Regierung. Zwei Urnengänge und ein Umfaller der Sozialisten machten es möglich.

Auf dem Sofa ist Passivität Trumpf.

„Auf dem Sofa werden keine Menschenrechte verteidigt.“

Der Tod im Namen von Sicherheit, Freiheit und Demokratie wird zur Routine. Das Recht und die Pflicht eines Menschenrechtlers, ist der unüberhörbare Einspruch.

Felipe Gonzalez ist in Spanien die graue Eminenz der Sozialisten.

Wie Spaniens Sozialisten eine linke Regierung verhinderten

In Spanien wurde ein weiterer Nagel in den Sarg der europäische Sozialdemokratie geschlagen. Die graue Eminenz der Sozialisten zog die Fäden: Felipe Gonzalez.

US-General Douglas MacArthur drohte 1950 im Koreakrieg mit dem Einsatz von Atombomben gegen China.

Unplugged: Private Gedanken über das Pulverfass

In Syrien stehen sich russische und amerikanische Streitkräfte gegenüber. Ein Grund nicht zu schweigen.

Granada beeindruckt durch die Natur und gewaltige Bauwerke wie die rote Burg Alhambra. Foto: Neue-Debatte.com Jairo Gomez

Granada – Eine unvollkommene Beschreibung

In Granada treffen Orient und Okzident aufeinander. Es sind Erzählungen aus 1001 Nacht.

In Deutschland gibt es über 620.000 Vereine, Klubs, Bürgerbewegungen und -initiativen. Die Segmentierung ist eine Achillesferse für zivilgesellschaftlichen Widerstand.

Die machtlose Macht

Bürgerbewegungen und -initiativen brechen mit den Werten der wachstums- und produktionszentrierten Konsumgesellschaft. Doch ihre Erfolge sind gering. Die Fragmentierung ist die Achillesferse der Massen.

Der Feudalismus ist nie verschwunden, er hat sich nur seiner Umgebung angepasst.

Das Chamäleon oder der Wandel des Feudalismus

Die ersten Risse traten auf, als die Proteste gegen die Startbahn West erfolglos blieben und später auch die Proteste gegen Atomkraft, Atommeiler und Castortransporte faktisch verpufften.

Der spanische Kommunist Julio Anguita bei einer Versammlung im Oktober 2013 (Foto: Javi/Flickr.com)

Wer sind die Märkte? Multinationale Konzerne und Steuerhinterzieher!

Wenn ich von der Wirtschaft und den Märkten höre, dann frage ich: Wer sind die Märkte? Was für ein Märchen lassen wir uns erzählen und glauben es auch noch? Die Märkte haben einen Namen. Sie haben alle einen Namen. Es sind die multinationalen Konzerne, die Steuerhinterzieher und jene, die ihr Land bestehlen.

Neue Debatte Unplugged Wall

Reine Vertrauenssache – Gedanken aus dem Stand …

Da wird an dem Grundgesetz herumgeschraubt, wie es gerade genehm ist, aus Unrecht Recht gemacht und Gesetze, die noch Gültigkeit haben, einfach nicht beachtet.

Die Debatte um ein Kopftuchverbot lenkte von wichtigeren Themen ab.

Der Streit ums Kopftuch

Ganz unrecht hat der Papst nicht, mit dem was er sagt. Religionen, gleich welcher Art, gehören nun einmal zum Leben dazu, und weil es zudem immer Menschen geben wird, die ihren Halt in der Religion suchen und ihn darin auch finden.