All posts by Neue Debatte

Neue Debatte ist das Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft. Es steht für 100% Journalismus und Wissenschaft von unten - unabhängig und nicht werbefinanziert. Journalisten, Blogger, Arbeiter, Akademiker, Soziologen, Handwerker, Philosophen, Micro-Blogger, Erwerbslose, Wortkünstler, Experten und kritische Menschen aus allen Milieus skizzieren das Zeitgeschehen aus ihrem Blickwinkel: offen, ehrlich und ohne doppelten Boden! Unterstütze uns: http://www.neue-debatte.com/unterstuetzen

Nicht sprechen. (Foto: Kristina Flour, Unsplash.com)

Mund halten – Spaniens Kampf gegen die Meinungsfreiheit in der Demokratie

Die Demokratien in Europa stehen mit dem Rücken an der Wand. Unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung werden Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Grundrechte immer weiter eingeschränkt. Spanien bewegt sich im Laufschritt zurück in die Zeiten der Franco-Diktatur. Die Unterdrückung der öffentlichen Meinung versteckt sich dabei hinter einem Rechtsverständnis, das bis zur Groteske entstellt wurde. Ein Bericht von Krystyna Schreiber und Gunther Sosna.

Ärgernis. (Foto: Andre Hunter, Unsplash.com)

Kriegsverbrecher auf freiem Fuß

Der illegale Angriff Frankreichs und Großbritanniens auf Ägypten 1956, der illegale Terroranschlag Frankreichs auf das Schiff von Greenpeace 1985 und der illegale Angriff der USA auf Syrien 2017 zeigen mit aller Deutlichkeit, dass auch Demokratien die Gewaltspirale antreiben. Exklusivabdruck aus „Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter“.

Das Wasser tritt über das Ufer. (Foto: Jessica Mulder, Unsplash.com)

Klimawandel: Hochwasser wird zum Risikofaktor

Angesichts des Klimawandels muss der Hochwasserschutz nach Ansicht von Experten erheblich erweitert werden. Ohne Gegenmaßnahmen wären viele Millionen Menschen von schweren Überschwemmungen bedroht. Ein Bericht von Robert Manoutschehri.

War is over -If you want it! (Foto: Pressenza)

War is over – If you want it!

Klimawandel, Kriege und wirtschaftliche Barbarei des Finanzkapitals vertreiben die Menschen. Doch die Hauptursachen der Flüchtlingswellen werden kaum thematisiert. Warum eigentlich?

Standbild. (Foto: Tim Mossholder, Unsplash.com(

Sammlung für bewegte Bilder

Hilf uns, unsere Videoproduktion aufzubauen! 2018 sollen neue journalistische Videoformate entstehen, um die Neue Debatte in der Welt der bewegten Bilder zu verbreiten. Dafür wird Deine Unterstützung gebraucht!

Crazy Pineapple. (Foto: Elena Cordery)

Spaniens absurde Steuerschraube in Katalonien

Die spanische Regierung hat an der Steuerschraube gedreht. Sie fordert in Katalonien nachträglich Millionenbeträge von Kultureinrichtungen und dem unbequemen Sender TV3 ein. Ein Kommentar von Pere Grau.

Die Seele des Menschen. (Foto: Jean Philippe Delberghe, Unsplash.com)

Nachdenkliches für Friedensfreunde

Durch Konditionierung würden Menschen in einer inneren Kriegshaltung festgehalten, meint Gastautor Christian Gräber. Selbst Friedensaktivisten würden diese nur selten erkennen, geschweige aus ihr heraustreten.

Baden in Milch. (Foto: Sarah Cervantes, Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Für eine bessere Welt

Yuriko Yushimata schreibt in ihrer Science-Fiction Short Story über einen neuen Impfstoff, der die Gesellschaft von Drogen und Sucht befreit. Die Sache hat aber einen Haken. Der Impfstoff führt dazu, dass Milch Halluzinationen auslöst.

Its capitalism stupid. (Foto: Lanpernas; Flickr.com; Lizenz CC BY-SA 2.0)

Warum ich den Kapitalismus abschaffen will …

Arbeiten, Partys, Shoppen und noch mehr arbeiten. Unsere Autorin Vicky lebte ein ganz normales Leben und fühlte sich wohl im kapitalistischen System. Heute will sie es abschaffen und erklärt, warum.

Redaktionsgebäude der Wiener Zeitung bis August 2012, Wiedner Gürtel 10. (Foto: Manfred Werner/Tsui; Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Medien: Drohendes Aus für Wiener Zeitung

Die Wiener Zeitung ist die älteste Tageszeitung der Welt. Sie erscheint seit 1703. Herausgeber ist die Republik Österreich. Die Sparpolitik der ÖVP-FPÖ-Regierung, die das Bekenntnis zur Informationsfreiheit schuldig bleibt, könnte für das Nachrichtenblatt das Ende bedeuten.

Deliveroo Brighton (Foto: Labournet.tv)

Kurzfilm: Ride with us!

Im englischen Brighton erhalten die Fahrer von Deliveroo 4 Pfund pro Zustellung. Viele haben Schwierigkeit mehr als den Mindestlohn zu verdienen. Wochenarbeitszeiten von teilweise über 70 Stunden reichen nicht aus für einen "living wage" - einen Lohn, von dem man leben kann. 

Kreativität braucht keine Grenzen. (Foto: The Creative Exchange, Unsplash.com)

Schluss mit Pauken und Noten! – Teil 5: Aufgaben der Lehrer

Im fünften Teil der Beitragsserie „Schluss mit Pauken und Noten!“, in der Gerhard Kugler dem aktuellen Bildungssystem eine Alternative gegenüberstellt, wird die „neue“ Rolle des Lehrers beschrieben. Außerdem wird verdeutlicht, warum der Mensch durch das Lernen in einem Projekt-Profil-System in der Zukunft mehr können wird als die Maschinen der 4.0-Technologie.

Schiff, bemalt mit Comicfiguren, als Unterbringung für spanische Nationalpolizei im Hafen von Barcelona. (Foto Pressenza, K. Schreiber)

Rückzug aus Katalonien: Was der dreimonatige Polizeieinsatz hinterlässt

Nach dreimonatigem Einsatz verlassen die im Hafen von Barcelona stationierten staatlichen Sicherheitskräfte, die das umstrittene Referendum verhindern sollten, Katalonien – nach ebenso umstrittenen Einsätzen und internen Disputen. Ein Teil der Bevölkerung Kataloniens sieht den Abzug nicht als Zeichen der Deeskalation. Das hat auch mit den zahlreichen Klagen zu tun, die die spanischen Sicherheitskräfte im Zusammenhang mit dem 1. Oktober-Referendum gegen katalanische Bürger und Institutionen angestoßen haben.

Bergwelt von Chile in Südamerika. (Foto: Elaine Casap, Unsplash.com)

Dokumentation: Der Jahrhundertraub – Der Preis des roten Goldes

Gaby Weber hat mit der Dokumentation "Der Jahrhundertraub - Der Preis des roten Goldes" den zweiten Teil ihres Filmprojekts "Auf der Suche nach der verschwundenen Dritten Welt" umgesetzt. Ihre Recherchen führten sie quer durch Chile und zu den Kupferminen, in denen das rote Gold aus dem Boden geholt wird.

Lernen nach Fähigkeiten und Begeisterung. (Foto: Lacie Slezak, Unsplash.com)

Schluss mit Pauken und Noten! – Teil 4: Kriteriumsorientierte Leistungsmessung

Geht es im Bildungssystem auch ohne Noten? Gerhard Kugler stellt im vierten Teil seiner Beitragsserie „Schluss mit Pauken und Noten!“ seine Überlegungen zur Leistungsmessung vor, die sich an den individuellen Fähigkeiten orientiert und Kompetenzprofile zulässt.

Die Bärensuppe mit Bilbo Calvez und Bastian Barucker. (Foto: Bilbo Calvez)

Bärensuppe: Bilbo Calvez im Gespräch mit Bastian Barucker über das (Über-)Leben in der Wildnis

Bastian Barucker ist Überlebenstrainer, Archäotechniker und Wildnispädagoge. Bilbo Calvez hat ihn für das Projekt "Die Bärensuppe" interviewt. Sie sprach mit ihm über das Verhältnis des modernen Menschen zur Natur und warum viele die Wildnis als fremdartig empfinden, obwohl sie der natürliche Lebensraum des Menschen ist.

Ein Mann auf einem Baum beim Denken. (Foto: Rob Mulally, Unsplash.com)

Schluss mit Pauken und Noten! – Teil 3: Äste statt (Schul-)Fächer

Gerhard Kugler skizziert im dritten Teil seiner Beitragsserie „Schluss mit Pauken und Noten!“ eine Möglichkeit, die Eindimensionalität der Benotung im Bildungssystem durch eine Orientierung an den Fähigkeiten des lernenden Menschen aufzuheben.

Kreativ gestaltete Plakatwand. (Foto: Yonghyun Lee, Unsplash.com)

Schluss mit Pauken und Noten! – Teil 2: Grundsätzliches zu einer Alternative

Im zweiten Teil seiner Beitragsserie „Schluss mit Pauken und Noten!“ geht Gerhard Kugler auf grundsätzliche Überlegungen für ein alternatives Bildungssystem ein. Der lernende Mensch, der an seinen Aufgaben wächst, und seine Fähigkeit zur Gestaltung stehen im Mittelpunkt.