Lisa „Tiny“ Gray-Garcia

Tiny Lisa Gray-Garcia (Foto: Kelly Johnson Revolutionary Photography, 2014)

Lisa „Tiny“ Gray-Garcia lebt in den USA und ist eine ehemals wohnungslose, ehemals inhaftierte Poverty Scholar. Außerdem revolutionäre Journalistin, Dozentin, Poetin, Visionärin, Lehrerin, Tochter von Dee und Mama von Tiburcio. Tiny ist Mitbegründerin des POOR Magazine, von Prensa POBRE und PoorNewsNetwork sowie Autorin von Criminal of Poverty: Growing Up Homeless in America.

Sie hat über 200 Berichte, Reportagen, Geschichten und Blogs über Armut, Rassismus, Inhaftierung und Vertreibung geschrieben. Zahlreiche weitere Werke hat sie auf ihrer Webseite lisatinygraygarcia.com veröffentlicht.

Tiny realisierte mit ihrer Mama Dee – sie war Mitbegründerin der Escuela de la gente/PeopleSkool, einem von armen und indigenen Menschen geführtes Skool – mehrere Kulturprojekte wie zum Beispiel das Dichterprojekt Poetas POBREs Proyecto, welfareQUEENs, das Theater der Armen, Teatro de los pobres, Hotel Voices.

2011 initiierte Tiny in Kalifornien das Homefulness Project – eine durch die Landlosen selbstbestimmte Landbefreiungsbewegung im Gebiet Ohlone, Lisjan, Huchuin, bekannt als Deep East Oakland, und war Mitbegründerin einer freien Schule für Kinder, die Deecolonize Academy.

Tiny ist Mitherausgeberin von A Decolonizer Guide to A Humble Revolution und Born & Raised in Frisco. Ihr zweites Buch Poverty Scholar Ship – Poor People Theory, Arts, words and Tears Across Mama Earth A PeoplesTeXt wird 2018/2019 erscheinen.


Die neuesten Beiträge