Kategorie: Frank Nöthlich

Frank Nöthlich ist ein Autor aus Deutschland.

Braune Augen. (Foto: Bacila Vlad, Unsplash.com)

Mensch, werde wesentlich und wage Menschlichkeit

Da kommt der Tod. "Setz dich und sei mein Gast!" Eine Betrachtung des Menschseins.

Schmetterling in der Hand eines Arbeiters. (Foto: Elijah ODonnell, Unsplash.com)

Wohlbehagen

Ein paar Zeilen zur Hoffnung.

Peace for all people. (Foto: Steve Halama, Unsplash.com)

… unsere Unendlichkeit

Ein Gedicht über Leben, Streben und Zufall.

Spiegelung im Wasser. (Foto: Ashim d Silva, Unsplash.com)

Gegen Krieg und andere Grausamkeiten

Lyrik über das Wagnis zur Menschlichkeit.

Wallart mit Sonnenbrille. (Foto: Nicola Ricca, Unsplash.com)

Status quo

Ein Gedicht über die erbärmlich stolze Leid-Kultur.

Menschen in der U-Bahn. (Foto: Simon Shim, Unsplash.com)

Die Kinder des Prometheus

Befriedigung erfordert Schöpfungswonnen. Verträglichkeit muss neu erstritten werden. Ein Gedicht.

Revolution. (Illustration: Clker-Free-Vector-Images, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

„Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann Feind wird.“

Wer sich aus dem Heute auf den Weg in ein besseres Morgen begeben will, ist gut beraten sich im Gestern umzusehen, um daraus zu lernen.

Rescue. (Foto: Joshua Wilking, Unsplash.com)

Ist die Menschheit noch zu retten?

Das auf Sand gebaute Kartenhaus der neoliberalen Global Player fällt zusammen und wir alle müssen uns darauf einstellen.