Archiv der Kategorie: Reinhard Paulsen

Autor Dr. Reinhard Paulsen kommt aus Deutschland.

Atomisierte Wissenschaft: Erklären und Verstehen gehören zusammen

Die Neue Debatte ist eine Plattform für kritische Diskussion und Meinungsbildung. Sie macht auch vor den alten Bildungskonzepten nicht halt. Die Trennung von Natur- und Geisteswissenschaften ist so ein angestaubter Ladenhüter.
Atomisierte Wissenschaft: Erklären und Verstehen gehören zusammen weiterlesen

Über den Durst der Namenlosen und die Tänze der Regenmacher

„Selbst in dem sagenhaften Atlantis brüllten in der Nacht, wo das Meer es verschlang, die Ersaufenden nach ihren Sklaven“, schrieb Bertolt Brecht 1935. Heute brüllen die Regenmacher. Ein Essay über das Gedicht Fragen eines lesenden Arbeiters und über die brennende Sonne der sozialen Ungleichheit.

Über den Durst der Namenlosen und die Tänze der Regenmacher weiterlesen

Gründlich, unabhängig, zielgerichtet: Ein Plädoyer für das Lernen!

Hinter jedem ideologischen Schein verbergen sich handfeste Interessen. Liefert man sich einseitigen Parteilichkeiten und angemaßten Deutungshoheiten aus, versteht man von dem, um was es wirklich geht, nicht viel. Ein Plädoyer für das Lernen!

Gründlich, unabhängig, zielgerichtet: Ein Plädoyer für das Lernen! weiterlesen

Das christliche Abendland – Nicht verteidigungswert!

Das „Abendland“ ist weder besonders christlich, noch ist es verteidigungswert. Der Historiker Reinhard Paulsen schreibt über die Entstehung des ideologischen Kampfbegriffs, mit dem die ausgebeuteten Schichten gegeneinander aufgehetzt werden.

Das christliche Abendland – Nicht verteidigungswert! weiterlesen

Vermögensobergrenze – Eine Phantomdiskussion

Würde eine Vermögensobergrenze die Schere zwischen Arm und Reich schließen? Die Diskussion ist überflüssig, meint der Historiker Reinhard Paulsen. Die weltweite Situation sei viel dramatischer. Unser Autor skizziert die ausbeuterischen Methoden des Kapitalismus und verdeutlicht einen sich abzeichnenden Kollaps ganzer Volkswirtschaften und den Zusammenbruch von Staaten. Ein Notfallplan muss her.

Vermögensobergrenze – Eine Phantomdiskussion weiterlesen

Europa taumelt und die Welt gerät aus den Fugen: Was ist jetzt zu tun?

„Mein lieber Yanis …“ ist ein politischer Essay über die historisch gefährliche Lage der Welt und die Zukunftsperspektiven der Menschheit in Form eines Offenen Briefes an den Frontmann der Democracy in Europe Movement 2025 (DIEM25), den Ex-Finanzminister Griechenlands und Professor der Ökonomie Yanis Varoufakis.
Europa taumelt und die Welt gerät aus den Fugen: Was ist jetzt zu tun? weiterlesen