Kategorie: Yuriko Yushimata

Yuriko Yushimata wurde als Distanzsetzung zur Realität entworfen. Es handelt sich um eine fiktionale und bewusst entfremdete Autorinnenposition, die über die Realität schreibt.

Eine schüchterne Frau. (Foto: Larm Rmah; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Virale Worte

Welche Bedeutung haben Worte und was bedeuten sie wirklich? Warum werden Kriege Friedensmissionen genannt? Warum ist die Gesellschaft sozial, wenn Menschen obdachlos sind? Yuriko Yuskimata schreibt in ihrer Science-Fiktion Short Story über einen Bettler, der die Wahrheit aussprach. Das nennt man verrückt.

Wrong Way, Go Back. (Foto: Mike Wilson; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Immun

Mensch ist nicht gleich Mensch. Yuriko Yuskimata schreibt in ihrer Science-Fiktion Short Story über den fiktiven Chef einer EU-Sicherheitsbehörde, der ein Mädchen totfährt. Kein Problem für ihn: Er ist immun ... eigentlich.

Saft einer Kiwi im Glas. (Foto: Michał Grosicki; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Eine notwendige Entscheidung

Yuriko Yuskimata skizziert in ihrer Short Story eine von der Angst vor Viren getriebene Gesellschaft, die sich jedes Mitgefühls entledigt.

Frau in Rot mit Signalpatrone. (Foto: Julien Laurent, Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Die Virusverschwörung

Hirngespinst oder Realität? Die Short Story "Die Virusverschwörung" lässt Raum für Interpretation. Und natürlich fließt Blut.

Tokio bei Nacht. (Foto: Andre Benz; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Eine harmlose Liebhaberei

Das Sammeln von Viren ist eine harmlose Liebhaberei. Desinfektionsmittel sollten aber immer in Reichweite sein. Dann wird alles gut. Hoffentlich.

Ein einsamer Läufer auf einer Straße. (Foto: Lucas Favre; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Der absolute Impfstoff

Ein Impfstoff löscht fast alles Leben in Europa aus. Für die Überlebenden bleibt nur ein Ausweg: Die Flucht nach Afrika.

Frau wartet. (Foto: Kristopher Roller; Unsplash)

Yuriko Yushimata – Virus-Hilfe

Yuriko Yushimata beschreibt in ihrer Science Fiction Short Story "Virus-Hilfe" den Weg einer Journalistin, die ungeeignet für die Verwertungsgesellschaft ist und beim Optimierungsbeauftragten landet.

Frau in Rosa von Alice Moore; Unsplash; Lizenz CC0

Yuriko Yushimata – Bis auf den letzten Mann

Yuriko Yushimata beschreibt in ihrer Short Story eine Welt, in der der Fortbestand der Menschheit durch moderne Reproduktionstechnologien gesichert wird.

Was ist der Sinn des Lebens?

Yuriko Yushimata – Der Sinn des Lebens

In ihrer Kurzgeschichte "Der Sinn des Lebens" schreibt Yuriko Yushimata über Viren und zieht Parallelen zu Europa. "Die Abschottung dient den in der EU etablierten Viren zur Sicherung ihres Territoriums. Der Mensch ist als Virushabitat nur Erfüllungswerkzeug."

Wartet sie auf einen Virus? Varus der Virus ist eine Kurzgeschichte von Yuriko Yushimata.

Yuriko Yushimata – Varus der Virus

Die Short Story von Yuriko Yushimata führt die Leserschaft in einen Kinderhort. Dort wird Virus und Antikörper gespielt. Was macht man gegen Viren? "Hände waschen!" Wenn das mal reicht ...

Das springende Mädchen von Etienne Boulanger steht für die Krone der Schöpfung.

Yuriko Yushimata – Das Mädchen mit dem Springseil

Viren sind der Anfang allen Lebens. Was sind wir dagegen? Die Menschen bilden sich ein, die Krone der Schöpfung zu sein und sind dabei das zerstörerischste Lebewesen auf der Erde.

Die Kurzgeschichten von Yuriko Yushimata nutzen die Angst vor Viren als Basis.

Yuriko Yushimata – Alles Viren

Viren! Yuriko Yushimata ist eine fiktionale und bewusst entfremdete Autorinnenposition, die über die Realität schreibt.

Gottespest ist eine Kurzgeschichte aus Virus Mutant von Yuriko Yushimata.

Yuriko Yushimata – Die Gottespest

Yuriko Yushimata zeichnet in ihrer Science Social Fiction Short Story eine Welt, in der der letzte Rest Glauben in den Menschen ausgelöscht wurde. 

Die Frau mit Mundschutz könnte Yuriko Yushimata sein.

Yuriko Yushimata – Geliebter Virus

Yuriko Yushimata wurde als Distanzsetzung zur Realität entworfen. Es handelt sich um eine fiktionale und bewusst entfremdete Autorinnenposition, die über die Realität schreibt.