Kategorie: Gesellschaft

In der Kategorie Gesellschaft setzt sich NEUE DEBATTE mit Strukturen, Begegnungen, Interaktionen und dem Leben auseinander.

Blick in ein Schlagloch gefüllt mit Wasser. (Foto: Marc Olivier Jodoin, Unsplash.com)

Das Ende der Demokratie

Demokratisch nicht legitimierte Machtstrukturen kontrollieren den Staat.

Eine zerstörte Toilette. (Foto: Gabor Monori, Unsplash.com)

Versicherungsmärchen

Die Lebensversicherer zocken ihre Kunden ab.

Aufnahme am Filmset. (Foto: Nik Shuliahin, Unsplash.com)

Auf Arbeit #3: „Schuld“

"Ich produziere Schuld."

Red Boots. (Foto: Amadeo Muslimovic, Unsplash.com)

Da wirst du deppert: Wirtschaft first!

Gewinnträchtige Projekte durchboxen, selbst gegen geltendes Recht?! Die österreichische Regierung will das mit einem Standortentwicklungsgesetz ermöglichen.

Wertvolle Uhr am Handgelenk. (Foto: Joshua Reddekopp, Unsplash.com)

Arme Reiche

Ein großer Teil der Gelder der Versicherten fließt in den Luxus der Versicherer.

Radfahrer in London. (Foto: Roman Koester, Unsplash.com)

Wie man gegen Deliveroo gewinnt

Es ist sehr einfach, den Betriebsablauf eines Unternehmens zum Stillstand zu zwingen, wenn die Fahrer sich selbst organisieren.

Pineapple supply co. (Foto: Pineapple Supply Co., Unsplash.com)

Verlogene Milliardäre

Die Lebensversicherer generieren mit ihrem legalen Betrug am Kunden gigantischen Profit.

Schreibmaschine auf einem Tisch. (Foto: Rawpixel, Unsplash.com)

Das Meinungsmonopol

Wie objektiv sind Medien in privater Hand? Ein Beitrag von Benjamin Ferschli, Daniel Grabner und Hendrik Theine.

Fahrradsprung. (Foto: Andhika Soreng, Unsplash.com)

Vorurteile: Achtung, Ansteckungsgefahr!

Zunächst nicht so sehr aus medizinischer Sicht, obwohl die Sache in Deutschland in jüngeren und ferneren Jahren mehrfach tödlich endete, wie beispielsweise in der Stadt Essen.

Geld verdienen. Comicfigur. (Grafik: Mohamed Hassan, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Legaler Betrug

Die deutschen Lebensversicherer hintergehen ihre Kunden.

Graffiti in Portugal. (Foto: Juan Alvarez Ajamil, Unsplash.com)

Kurze Besprechung: Die Angst der Eliten – Wer fürchtet die Demokratie?

Laut Grundgesetz, Artikel 20, ist das Volk die höchste Instanz im Staat, von dem „alle Gewalt“ ausgeht. Wie sieht die Realität aus?

Ein Mann an der Grillstation. (Foto: Scott Madore, Unsplash.com)

Auf Arbeit #2: „Zentimeter“

Ein Beitrag von einer besorgten Fast-Food-Mitarbeiterin.

Neugier kennt keine Grenzen. (Foto: Marten Newhall, Unsplash.com)

Hey, Du. Ich bin’s, die entfesselte Neugier!

Auf der Suche nach dem Neuen findet sich nicht nur in den Archiven mit Leichtigkeit auch das Vorgestern. Das ist leider unvermeidlich.

Homeless in Los Angeles. (Foto: Matias Rengel, Unsplash.com)

Die soziale Frage

Die wahren Probleme im Land werden verschleiert oder ignoriert.

I woke up like this tired. (Foto: Toa Heftiba, Unsplash.com)

Auf Arbeit #1: „Ich kann immer noch nicht schlafen.“

Ein Text von einem schlaflosen Lehrer.

Ideen beginnen hier. (Foto: Chris Knight, Unsplash.com)

Eine wirtschaftliche Revolution zum Wohle aller!

Es braucht lediglich das Bewusstsein für die Notwendigkeit und die Sicherheit der Möglichkeit.

Arbeit am Computerbildschirm. (Foto: Patrick Tomasso, Unsplash.com)

Jede(r) für sich: Arbeiten im Outsourcing-Sektor

„Outsourcing-Unternehmen stellen aktuell weltweit Millionen von Arbeitern ein… ich bin einer von ihnen…“

Tomás Hirsch, humanistischer Abgeordneter aus Chile, in Madrid 2018. (Foto: Screenshot; Pressenza Video)

Tomás Hirsch: „Die Sozialdemokratie befindet sich in einer Krise, weil sie eine schlechte Kopie der Rechten ist!“

Tomás Hirsch ist humanistischer Abgeordneter der chilenischen Frente Amplio. Beim Europäischen Humanistischen Forum in Madrid sprach er im Interview mit Pressenza über Konvergenz und politische Allianzen, über die Krise der Linken in Europa, die Rolle von Abgeordneten und die Beziehungen zu sozialen Bewegungen.

Pepperoni und Rasierklinge. (Foto: WernerB Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Keine Fassadendemokratie – Ja klar! Aber wie kommen wir zu einer echten?

Wie wollen wir leben? Und wie organisieren wir das Zusammenleben in der Gesellschaft? Eine Debatte über die Demokratie wie wir sie haben ist nötig. Sie muss sachlich und dennoch scharf geführt werden.

Work. Community. Politics. War. (Foto: Prole.info; Screenshot)

Arbeit – Gemeinschaft – Politik – Krieg

"Alle werden nach ihrer Meinung über alle Einzelheiten gefragt, um sie davon abzuhalten, eine Meinung über die Gesamtheit zu haben." (Raoul Vaneigem)

Socken und Bücher in Pink. (Foto: Thought Catalog, Unsplash.com)

Pseudo-Intelligenz

Das Establishment kann ungestraft Lügen verbreiten.

Party und gute Laune. (Foto: Adam Whitlock, Unsplash.com)

Tabus und Sprachmanipulationen

Instinktiv wird dem Diktat der Denkverbote gehorcht. Doch diese gilt es zu durchbrechen, will die Menschheit das Leben wieder feiern, anstatt es zu ertragen. Die Manipulation durch Sprache gehört ebenso entlarvt wie falsche Tabus und der nackte Kaiser.

Do not wait for leaders. Become Them. (Foto: Rob Walsh, Unsplash.com)

Die verlorene Würde der Untertanen

Anarchie ist das Grundthema der Miniserie von Serena Nebo. Doch im Kern geht es um konkrete Schritte, die die Menschen jetzt und hier unternehmen könnten, damit es allen besser geht und das enorme menschliche Potenzial zu Kreativität und Empathie entfaltet werden kann.

Rudermannschaft. Princes Bridge, Melbourne, Australia. (Foto: Josh Calabrese, Unsplash.com)

Vom falschen Ich zum echten Wir

Inzwischen ist jeder Mensch abhängig von weltweitem Handel und weltweiten politischen Verstrickungen. Ein isoliertes Glück ist nicht mehr möglich. Ein "Wir" kann sich also nicht auf eine Nation oder einen unüberschaubaren Teil der Gesellschaft beziehen.