Venezuela – Im Zangengriff des Imperiums

Andrej Hunko war in Venezuela, um sich ein Bild von der Lage im Land zu verschaffen. Ullrich Mies hat ihn befragt zur humanitären Situation, den geopolitischen Zusammenhängen und zur Rolle der US-Administration.

Ein Gespräch über eine Welt in Unordnung und den Nationalismus

Der Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung „Freitag“, Jakob Augstein, im Gespräch mit Deborah Ryszka über die unruhigen politischen Zeiten und was der Nationalismus damit zu tun hat.

Die Verschwörungspraxis der Machteliten

Ein Interview mit dem Herausgeber Ullrich Mies über das Buch „Der Tiefe Staat schlägt zu – Wie die westliche Welt Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet“.

Olivier de Sagazan: „Wir alle leben in einer kollektiven Halluzination.“

Ein Gespräch mit dem Performance-Künstler Olivier de Sagazan über die Gelben Westen, die Gewalt in den Worten von Emmanuel Macron und die Entstellung in der Kunst.

Der Soziologe Dirk Baecker sagt: „Der Wandel spaltet und bindet uns.“

Ein Interview über die Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung und Gewalteruptionen auf dem Weg in den digitalen Kapitalismus.

Sarah Marder: Klimastreiks für eine bessere Zukunft

Sarah Marder engagiert sich in Italien in der Bewegung #FridaysForFuture. Anna Polo hat mit ihr über die Bedeutung der Klimastreiks gesprochen, über Motivation und Mobilisierung.