Kategorie: Meinung

In der Kategorie Meinung setzten sich Denker, Umdenker, Neudenker, Querdenker, Visionäre und unbekannte Schreiber auf NEUE DEBATTE durch persönliche Betrachtungen und in ausführlichen Analysen mit der Gesellschaft und aktuellen Ereignissen auseinander.

Confettie und Yeah. (Foto: Rawpixel, Unsplash.com)

Das Tabu brechen: Die Angst geht um

Sprechen wir über die Ängste, und sprechen wir über ihre Quellen. Das ist mutig. Das ist die Courage, die notwendig ist, um sich in Politik einzumischen.

Farbige Flüssigkeiten in kleinen Bechern. (Foto: Andrew Jay, Unsplash.com)

Top Secret: Moskau oder Porton Down?

Wenn Diplomatie und Journalismus versagen, dann ist nicht mehr viel vorhanden, was an der Konkursmasse reizt.

Graffiti in Downtown San Diego. (Foto: Kelcy Gatson, Unsplash.com)

Die Dekadenz im Vormarsch

Es ist der Übergang von der Blüte zum Verfall.

Money Gun Woman. (Foto: Marco Xu, Unsplash.com)

Let’s talk about: Abhängigkeiten und Leistung aus dem Nichts

Mit welchem Recht dürfen Vorteile, die nicht durch eigene Leistung entstanden sind, beansprucht werden?

Comic. Mobster mit Zigarette. (Grafik: petikadlec, pixabay.com, Creative Commons CC0)

Europa: Dunkelmänner im Mittsommer

Der vermeintlich freie Westen ist dabei mit seiner heuchlerischen Doppelmoral die Grundlagen zu zerstören. Kein Verständnis darf diesen Wahnsinn begleiten.

Trinkbecher mit Strohhalm zertreten auf dem Boden. (Foto: Marc Kleen, Unsplash.com)

Deutschland: Zustreben auf das amerikanische Muster?

Wir leben in extrem wichtigen Zeiten, in denen wir uns zu Wort melden müssen, egal wo!

Ritter kämpft gegen einen Troll. (Foto: Papafox, Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Regierung: Aufruf zum eigenen Sturz

Die Migrationspolitik der CSU ist ein ideologisches Manöver. Die Skrupellosigkeit, mit der sie dies macht, weist sie als eine Gruppierung aus, die vom Gegner zum Feind mutiert ist.

Abgeschnittene Fischköpfe. (Foto: Sorbyphoto, Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Der Absturz des deutschen Journalismus und die WM

Die Propagandamaschine wird bei der Fußballweltmeisterschaft zeigen, zu was sie in der Lage ist. Die Einflussnahme auf deutsche Medien durch Think Tanks muss auf die Tagesordnung.

Messer, Gabel und Gemüse auf gelbem Grund. (Foto: Toa Heftiba, Unsplash.com)

Unabhängigkeit: Verbale Rauchwolken über Katalonien

Mit schönen Worten ist der Katalonienkonflikt nicht zu lösen. Der Ausweg ist ein Unabhängigkeitsreferendum mit internationalen Garantien.

Turks and Caicos Islands. (Foto: Deanna Ritchie, Unsplash.com)

Wenn sich alles sehr schnell ändert

Im Saloon "Weltmarkt" geht es banausenhaft zu. Mancher spuckt die ausgeschlagenen Zähne auf den Boden, ein anderer ballert mit dem Revolver.

Kriemhild wirft sich auf den toten Siegfried. Gemälde von Johann Heinrich Füssli 1817. (Foto: Wikipedia/Gemeinfrei)

Vom ewigen Verrat

Verantwortung heißt, sich ein realistisches Bild von sich selbst zu machen und dann zu definieren, worin die eigenen Interessen bestehen. Alles andere ist ideologische Makulatur.

Ein Feld mit Sonnenblumen. (Foto: Derek Thomson, Unsplash.com)

Über die Arbeit

Nicht Arbeit bildet das Maß aller Dinge ab, sondern Mittellosigkeit.

Top Secret Stempel. (Foto: TayebMEZAHDIA, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Bereits im Reich des Bösen

Der Fall Babtschenko zeigt: Die Toleranz gegenüber Propaganda ist gewachsen.

Junge mit Baseballschläger. (Foto: Jordan Andrews, Unsplash.com)

In den Nischen der affirmativen Verwahrlosung

Affirmativ bedeutet bejahend oder auch bestätigend. Das bedingungslose Bekenntnis der Eliten zum Wirtschaftsliberalismus, verbunden mit angeblicher Alternativlosigkeit, ist eine solche Bejahung, die andere Konzepte und Argumente ausschließt und somit die Debattenkultur demontiert.

Da geht ein Licht auf. (Foto: Rawpixel, Unsplash.com)

Die Krise

Das Wort Krise bezeichnet einen Wendepunkt. Nicht mehr und nicht weniger. Es kann eine Wende sein im Leben eines Einzelnen, einer Gruppe oder der ganzen Menschheit. Solange eine Krise nicht eingetreten ist oder noch andauert, können Strategien entwickelt und Maßnahmen eingeleitet werden, um die Entwicklung in eine positive Zukunft zu lenken. Wer in Passivität erstarrt, dem droht die Katastrophe.

Blow your Horn. (Foto: Jake Roxen, Unsplash.com)

Es sollte sich nicht wiederholen!

Die Abwehr dessen, was als Phalanx von Faschismus und Krieg zu begreifen ist, kann nur mit einer Doppelstrategie erfolgreich sein. Es gilt, den Kampf gegen beide Flügel der Elite zu führen – gegen die Neoliberalen und die Neofaschisten.

Gelbe Blume auf einem Gehsteig. (Foto: Derek Truninger, Unsplash.com)

Katalonien und die gelbe Flut

Die Farbe Gelb wird in Katalonien als Zeichen der Solidarität und des Protestes gegen die Inhaftierung von Politikern und Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung getragen. Doch die gelbe Flut hat noch ganz andere Gründe. Es geht um Würde und das Recht auf Selbstbestimmung.

Ein Mann mit grüner Farbe im Gesicht. (Foto: Adam Whitlock, Unsplash.com)

Einfach mutmaßlich: Neutrale Medien, neutrale Konsumenten?!

Können Mediennutzer tatsächlich Neutralität bei der Berichterstattung erwarten oder müssen sie bei jedem Medium von Parteilichkeit ausgehen?

Superheld an der East Side Gallery. (Foto: Peter Dargatz, Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Die fünfte Kolonne und die Journaille

Medien degenerieren zu Propagandaorganen einer Politik, die nicht den Frieden will. Der Westen ist gut, der Russe böse. Wer anmahnt, einmal über Zusammenhänge nachzudenken, wird direkt oder indirekt als "Fünfte Kolonne" diskreditiert. Ein durchschaubares Spiel.

Wartet nicht auf Anführer. Werdet Anführer. (Foto: Rob Walsh, Unsplash.com)

Die Regime-Change-Achse und der Großinquisitor

Zu dem Zeitpunkt, als in Syrien die terroristischen Verbände sogenannter Rebellen vertrieben wurden, greift die Regime-Change-Achse USA, Frankreich und Großbritannien ein. Reden wir nicht weiter von Werten. Reden wir von Macht und Raub.

I'm not talking about you. (Foto: Ryan Rush, Unsplash.com)

Demokratie als Fassade

Kriegsverbrecher sitzen an den Schalthebeln der Macht.

The Flower Thrower by Banksy. (Foto: flowerchucker, flickr.com, CC BY 2.0)

Befrieden wir die Parlamente!

Wider die Kriegstreiber und ihre Politik.

Tote Kaninchen in einer Küche. (Foto: Annie Spratt, Unsplash.com)

Im Westen nichts Neues: Der Gestank der Verwesung

Die substanzielle Auseinandersetzung lautet: Erhalt oder Abschaffung des Kapitalismus und seiner Mordinstrumente. Diese Entscheidung steht an, obgleich die Antwort aus rein existenziellen Gründen feststehen sollte.

Totale Überwachung. (Foto: Matthew Henry, Unsplash.com)

Servus Austria: Die liberale Republik auf dem Weg zum Überwachungsstaat

Der erste Teil des von der rechtskonservativen Regierung vorgelegten Sicherheitspakets wurde ungeachtet heftiger Kritik von Opposition und Zivilgesellschaft mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ vom Innenausschuss des Nationalrats genehmigt. Aber auch der "Lauschangriff" auf Handys und Messenger Dienste wie WhatsApp wird ermöglicht.