Es geht nur noch um zukunftsfeindlich oder zukunftsfreundlich

Zukunftsfeindlich oder zukunftsfreundlich - Cape Canaveral Air Force Station, United States (Foto: SpaceX, Unsplash.com)

Die meisten von uns lehnen jede Form von Diktatur ab. Verständlich. Dabei vergessen wir jedoch, dass wir bereits in einer Diktatur leben: in der Diktatur des Kapitals, welches sich in den Händen weniger Global Player befindet. Deshalb sollten wir uns fragen, was besser ist: eine Diktatur zur Ausbeutung der Erde oder eine zu ihrem Schutz.

Flucht vor Klimawandel von UN als Asylgrund anerkannt

Klimawandel ist ein Asylgrund der anerkannt gehört. (Illustration: Neue Debatte)

Der Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen hat den Klimawandel als Asylgrund anerkannt. Das Urteil sollte neue Maßstäbe in der Asylpolitik setzen.

Die ignorierte Katastrophe

Die Katastrophe ist die Zerstörung der Umwelt. (Illustration: Neue Debatte)

Obwohl der Mensch weiß, dass der Niedergang des Planeten auch seinen eigenen bedeutet, kommt er nicht zur Besinnung.

EU: Umwelt- und Klimaziele durch Kurswechsel erreichbar

Umwelt- und Klimaziele in Europa. (Illustration: Neue Debatte)

Die Umwelt Europas befindet sich an einem Scheidepunkt. Die kommenden zehn Jahren sind ein enges Zeitfenster, um die Umwelt- und Klimaziele zu erreichen. Es bedarf eines radikalen Kurswechsels in der Umweltpolitik.

Die Öko-Katastrophe

Die Öko-Katastrophe widerspricht medialen und politischen Darstellungen. (Illustration: Neue Debatte)

Ohne Systemwandel werden Umweltzerstörung und Klimawandel nicht aufzuhalten sein.

Das Ende der menschlichen Zivilisation

Das Ende der menschlichen Zivilisation droht. Wir müssen handeln. (Illustration: Neue Debatte)

Will die Menschheit als Spezies überleben, muss sie sich für eine neue Form der Zivilisation entscheiden, meint Nafeez Ahmed. Er führt gute Gründe für den notwendigen Wandel an.

Dem Klimawandel global begegnen

Österreichische NGOs fordern nachhaltige Entwicklungspolitik. (Illustration: Neue Debatte)

Gerade die ärmsten Menschen, sind am stärksten von der Klimakrise betroffen. Österreichische NGOs fordern deshalb von der Regierung eine nachhaltige Entwicklungspolitik.

Lizenz zum Klima-Killen

Das Klima funkt SOS. (Illustration: Gerd Altmann, Pixabay.com)

Warum der Glaube an die CO2-Steuer illusionär ist und es keine „ökologische Marktwirtschaft“ geben kann.

Der planetare Supergau

Erkennt der Mensch auf dem Weg zum Supergau noch die Schönheit der Natur? (Illustration: AD_Images, Pixabay.com)

Die Klimadebatte ist zu weiten Teilen eine Gespensterdebatte. Es geht um eine sehr viel umfassendere Thematik, nämlich die der Ökosysteme insgesamt.

Journalismus und Wissenschaft von unten