Systemkritik: Armut in Süd- und Nordamerika

Der akademische Streit um Armut lässt die Arbeitslosigkeit als Folge des Kapitalismus unberührt. Der Mensch im heutigen Kapitalismus ist zu einer Kostenstelle der Unternehmen reduziert, die bei Bedarf aus der Kalkulation gestrichen wird. Die Zahlen der Arbeitslosigkeit auf beiden Teilen des amerikanischen Kontinents sind traurige Realitäten.

Weiterlesen →

Die große Scheidung des Jahrhunderts

In der sogenannten Coronakrise verloren Abermillionen Menschen ihre Erwerbsarbeit. Nicht nur deshalb ist die Scheidung von Arbeit und Geld notwendig.

Weiterlesen →

US-Analyse: Donald Trump und Mike Pence, Joe Biden und Kamala Harris

Im Podcastformat “Darüber sollten wir reden” setzt sich der Kommunikationswissenschafter Hermann G. Böhm mit dem aktuellen Stand des US-Präsidentschaftswahlkampfs auseinander und analysiert die politische Gesamtlage in den Vereinigten Staaten.

Weiterlesen →

Geopolitik: Was wäre, wenn Joe Biden gewinnt?

Sollte Joe Biden US-Präsident werden, ist keine Änderung des geopolitischen Kurses zu erwarten. Die Konfrontation mit Russland wird weitergehen.

Weiterlesen →

Darüber müssen wir reden: Die kaputte Gesellschaft in den USA

Der Mord an George Floyd ist ein trauriger Höhepunkt des Niedergangs der USA, zu dem der Verrat an der Arbeiterklasse massiv beigetragen hat.

Weiterlesen →

USA: Wirtschaft im freien Fall, Ende offen

Das beispiellose Tempo, mit dem aktuell Millionen Menschen aus der Lohnarbeit geschleudert werden, liegt weit über den Prognosen.

Weiterlesen →

US-Wahlen: Zwischen Demokratie und Imperium

Multi­milliar­där Michael Bloomberg als demo­kra­tischer Gegenkandidat zeigt, dass es bei den US-Wahlen nur vorder­gründig um Partei­politik geht.

Weiterlesen →

russland.DIRECT: Die Russlandpolitik von Donald Trump

Das Verhältnis zwischen den USA und Russland ist sehr schlecht. Auch das von den USA dominierte NATO-Großmanöver „Defender 2020“ an der russischen Grenze sorgt für weiteres Misstrauen.

Weiterlesen →

Die letzte Schlacht alter, weißer Milliardäre

Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatur ist um einen Farbtupfer reicher. Michael Bloomberg will ins Weiße Haus. Sein bestes Argument: Geld. Der Milliardär ist eine höllische Perspektive.

Weiterlesen →