Kategorie: Philosophie

In der Kategorie Philosophie greift NEUE DEBATTE Themen vor allem aus Religion, Kultur, Gesellschaft und Kommunikation sowie Digitalisierung und Robotik auf, die aus philosophischer Sicht betrachtet werden. Außerdem werden Fachbegriffe wie Ethik und Moral sowie Theorie wie zum Beispiel das ethische Konzept des Utilitarismus allgemeinverständlich erklärt und in die Diskussion eingebracht.

Beitrag Deontologische Ethik Philosophie - Gewaltanwendung - Geralt (pixabay.com) – Creative Commons CC0

Deontologische Ethik: Erklärung und Kritik

Folter ist unethisch, darin herrscht weitestgehende Übereinstimmung. Doch darf Folter angewandt werden, um ein schlimmes Verbrechen zu verhindern?

Nuklearkraftwerk Burghard Mohren (pixabay.com) – Creative Commons CC0

Der Unterschied: Teleologische und deontologische Ethik

Die teleologische und die deontologische Ethik sind nicht nur in der Philosophie und im Ethikunterricht anzutreffen. Dr. Christian Weilmeier erklärt den Unterschied.

Buddist - Sasin Tipchai -pixabay.com - Creative Commons CC0

Jürgen Habermas und die postsäkulare Gesellschaft

Jürgen Habermas warf 2001 den Begriff der postsäkularen Gesellschaft in die Debatte ein. Dr. Christian Weilmeier erklärt den Begriff.

Roboter von Amigos3D; Pixabay; Creative Commons CC0

Philosophie der Robotik: Die Ersetzbarkeit der Emotionen

Der Homo sapiens wird in der Arbeitswelt von der Robotik verdrängt. Doch sind seine Emotionen auch ersetzbar?

Neue Debatte - Beitrag - Politischer Mensch Philosophie - Unsplash (pixabay.com) – Creative Commons CC0

Zoon politikon: Der Mensch als politisches und soziales Wesen

Der antike Philosoph Aristoteles charakterisierte den Menschen als "Zoon politikon". Dr. Christian Weilmeier erklärt den Ausdruck.

tsukiko-kiyomidzu (pixabay.com) - Creative Commons CC0

Gute Arbeit? Das stinkt zum Himmel!

Arbeite, ackere, mach dich krumm für den Broterwerb, schallt es aus jeder politischen Ecke. Und diejenigen, die dem veralteten Arbeitsbegriff nicht zustimmen, die sind eben faul. Das stinkt zum Himmel!

Beitrag - Neue Debatte - Philosophie und Tugend - Mystic Art Design - pixabay.com - Creative Commons CC0

Philosophie im Doppelpack: Tugend und Mesotes-Lehre bei Aristoteles

Es ist spannend zu beobachten, wie sich Begriffe im Laufe der Jahrhunderte wandeln und neue Bedeutungen bekommen. Die Arete, einer der wichtigen Begriffe der Antike, ist ein Paradebeispiel dafür.

Philosophie bedeutet Fragen stellen. Geralt - (Pixabay.com) – Creative Commons CC0

Was ist Philosophie – was kann Philosophie?

Wie wird man ein guter Philosoph? Man stelle die falschen Fragen zur richtigen Zeit!

Psychologie der Trennung des Ichs Pixabay Geralt CC0

Über die Spaltung der Gleichgesinnten

Die Logik der menschlichen Gemeinsamkeiten wird unterwandert durch die Konkurrenzsituation in allen Lebensbereichen und die Ausoptimierung des Ichs.

Menschheit, Universum und Wissenschaft

Über Positivismus und Berechenbarkeit in den Humanwissenschaften

Der letzte Rest an Black Box und Privatsphäre fällt der positivistischen Ausleuchtung zum Opfer. Dr. Christian Ferch über die Reduzierung des Menschen auf seine Berechenbarkeit.

Orientierung Three-shots pixabay.com Creative Commons CC0

Das Vorurteil und seine Bewertung

Bewertungen werden als Handlungshintergründe benötigt, um sich in der Welt zurechtzufinden.

Ein iranischer Soldat mit Gasmaske im Iran-Irak-Krieg - Wikipedia – CC BY-SA 3.0

Machiavelli – Der Zweck heiligt die Mittel! Oder doch nicht?

Der Zweck heiligt die Mittel. Der Auspruch wird dem Philosophen Machiavelli zugeschrieben, der damit das Verhalten der Mächtigen in seiner Epoche skizzierte.

Naturwissenschaft Geral pixabay CC0

Erklären und Verstehen: Ein wichtiger Unterschied

Das Denkbild von der Gewissheit wissenschaftlicher Erkenntnis war revolutionär für die Naturwissenschaften, aber desaströs für die Geisteswissenschaften.

Handabdrücke an einer Wand.

David Hume: Erkenntnis, Ich, Kausalität und Moral

Ist alles nur eine Konstruktion? Dr. Christian Weilmeier erklärt die Philosophie von David Hume.

Schreibe, wie du sprichst ist ein phonetisches Prinzip.

Die deutsche Rechtschreibung: Zwei Missverständnisse

Am Anfang war das Wort - so ist es in der Bibel zu lesen. Doch welches Wort, wessen Wort, und wie wurde es geschrieben?

Gasopfer der British 55th Division am 10. April 1918 bei der Flandernschlacht.

Zum ewigen Frieden – Das Werk von Immanuel Kant

Immanuel Kant schrieb 1795 "Zum ewigen Frieden". Dr. Christian Weilmeier erklärt das Werk und seine Bedeutung für die Gegenwart.

Auf Smartphone und Technik verzichten ist Medienkompetenz.

Droge Technik: Über Aufklärung und Medienkompetenz

Dr. Christian Ferch schreibt über die neue Unmündigkeit und Technikverzicht als Zeichen von Medienkompetenz.

Herrschaftsfreier Diskurs beinhaltet auch Macht.

Die Macht hinter den Worten

Die Akzeptanz des besseren Arguments ist eine Utopie. Der Philosoph Dr. Christian Ferch schreibt über die Macht hinter den Worten.