Fantômas: Die Herren des Schreckens wüten in Chile und Bolivien

Fantômas des weißen Mannes wütet in Bolivien und Chile. (Illustration: Neue Debatte)

Der Schlüssel der desaströsen Widersprüche Lateinamerikas liegt wohl darin, dass die Gattung F. einige Grundwahrheiten aus ihrem Gedächtnis verbannt hat.

Über den Rücktritt von Morales und den Staatsstreich in Bolivien

Salar de Uyuni in Bolivian, wo Evo Morales zurückgetreten ist. (Foto: Sean Thoman, Unsplash.com)

Dass der Staatsstreich durchgeführt wurde, obwohl Evo Morales bereits zu Neuwahlen aufgerufen hatte, erklärt sich nur damit, dass von vornherein die Absicht bestand, seiner Regierung ein Ende zu setzen.

Die Chilenen bleiben furchtlos im Angesicht der Unterdrückung

The people of Chile have declared a state of rebellion. (Photo: Bárbara Berríos C.; Roar Magazine)

Präsident Piñera hat die Erinnerungen an Chiles dunkelste Zeit geweckt und damit den Widerstand der Bevölkerung gegen das Erbe der Pinochet-Diktatur. Es sind die freien Märkte, die mit menschlichem Leid gekauft wurden.