Top Secret Stempel. (Foto: TayebMEZAHDIA, Pixabay.com, Creative Commons CC0)

Bereits im Reich des Bösen

Der Fall Babtschenko zeigt: Die Toleranz gegenüber Propaganda ist gewachsen.

Baseballanlage und Schlagmann. (Foto: Rigo Erives, Unsplash.com)

Die Entscheidung – Kapitaldiktatur oder Souveränität der Menschen (Teil 2)

Die Verfassung vom Volk als politischer Befreiungsschlag.

Leser mit brennender Zeitung. (Foto: Elijah O'Donell, Unsplash.com)

Die Logik imperialer Kriege

Wie lassen sich die amerikanischen Kriege der letzten Jahrzehnte rational erklären?

Streiks bei der Bahn in Frankreich. (Screenshot: Révolution Permanente)

Frankreich: „Wir haben keine Wahl, jetzt muss man das Land blockieren.“

Die französischen Bahner sind weiterhin im Streik. Sie wollen die Privatisierungspläne der Regierung kippen.

Kuranda Koala Gardens in Australien. (Foto: David Clode, Unsplash.com)

Von der Weisheit

Wo sind die Weisen, denen man zuhören sollte? Gibt es sie überhaupt noch?

Ein Mensch mit Motoradhelm auf dem Kopf sitzt auf einem Sofa. (Foto: Ben Konfrst, Unsplash.com)

Yuriko Yushimata – Ein klassischer Fall von Schizophrenie

Sie hören Stimmen? "Ja, mein Vater spricht zu mir." Ihr Vater? Sie sprachen von Gott. "Ja, mein Vater." Und Sie sind ... ?

Ein kleiner Kuchen mit bunten Streuseln. (Foto: Charles Etoroma, Unsplash.com)

Der Mut zum Sein: Sucht, Sog und Selbsttäuschung

"Wir werden zu fragen haben, inwiefern nicht Süchte heute eingesetzt werden als Mittel, der Suchtgesellschaft zu entkommen, ..." (Klaus Heinrich)

Tomás Hirsch, humanistischer Abgeordneter aus Chile, in Madrid 2018. (Foto: Screenshot; Pressenza Video)

Tomás Hirsch: „Die Sozialdemokratie befindet sich in einer Krise, weil sie eine schlechte Kopie der Rechten ist!“

Tomás Hirsch ist humanistischer Abgeordneter der chilenischen Frente Amplio. Beim Europäischen Humanistischen Forum in Madrid sprach er im Interview mit Pressenza über Konvergenz und politische Allianzen, über die Krise der Linken in Europa, die Rolle von Abgeordneten und die Beziehungen zu sozialen Bewegungen.

Eine Kette auf dem Boden. (Foto: Kaley Dykstra, Unsplash.com)

Der innere Raum – Teil 10: „Die Mutation des „Wollens“ in der Gesellschaft“

Wie entsteht mein Wollen? Wollen wir überhaupt noch eigenständig oder wird es schon, von außen manipuliert, von uns selbst nicht mehr steuerbar, gelenkt?

Adventure Fuel. (Foto: John Matychuk, Unsplash.com)
Der Mut zum Sein durch Mann und Frau dargestellt. (Foto: Etienne Beauregard Riverin, Unsplash.com)

Der Mut zum Sein: Der Mensch und seine Identität

Menschen sind denkende Wesen. In der Philosophie geht es um eine denkerische Distanz zur Realität und zur Praxis. Erst denken, dann handeln. Die Beitragsserie setzt sich mit Selbstreflexion, Kulturkritik und Bildung auseinander und mit der von Theodor W. Adorno geforderten Erziehung zur Mündigkeit.

Junge mit Baseballschläger. (Foto: Jordan Andrews, Unsplash.com)

In den Nischen der affirmativen Verwahrlosung

Affirmativ bedeutet bejahend oder auch bestätigend. Das bedingungslose Bekenntnis der Eliten zum Wirtschaftsliberalismus, verbunden mit angeblicher Alternativlosigkeit, ist eine solche Bejahung, die andere Konzepte und Argumente ausschließt und somit die Debattenkultur demontiert.

Pepperoni und Rasierklinge. (Foto: WernerB Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Keine Fassadendemokratie – Ja klar! Aber wie kommen wir zu einer echten?

Wie wollen wir leben? Und wie organisieren wir das Zusammenleben in der Gesellschaft? Eine Debatte über die Demokratie wie wir sie haben ist nötig. Sie muss sachlich und dennoch scharf geführt werden.

Che und Fidel. (Foto: hafteh7, Pixabay.com; Creative Commons CC0)

Kubas revolutionäre Demokratie

Bis zum Erreichen der souveränen Selbstbestimmung haben extrem lange Wartezeiten in Kuba ihre Spuren hinterlassen.

You here. (Foto: Marion Michele, Unsplash.com)

Wie geht eigentlich sterben?

Nichts ist umsonst. Auch sterben nicht. Auch nicht in Österreich. Aber keine Sorge – damit du weißt, auf was du dich einlässt, hat Hannah Wahl einen kleinen Sterberatgeber für dich parat.

Work. Community. Politics. War. (Foto: Prole.info; Screenshot)

Arbeit – Gemeinschaft – Politik – Krieg

"Alle werden nach ihrer Meinung über alle Einzelheiten gefragt, um sie davon abzuhalten, eine Meinung über die Gesamtheit zu haben." (Raoul Vaneigem)

Da geht ein Licht auf. (Foto: Rawpixel, Unsplash.com)

Die Krise

Das Wort Krise bezeichnet einen Wendepunkt. Nicht mehr und nicht weniger. Es kann eine Wende sein im Leben eines Einzelnen, einer Gruppe oder der ganzen Menschheit. Solange eine Krise nicht eingetreten ist oder noch andauert, können Strategien entwickelt und Maßnahmen eingeleitet werden, um die Entwicklung in eine positive Zukunft zu lenken. Wer in Passivität erstarrt, dem droht die Katastrophe.

Rubikon Aufkleber 2018 Titel

Die kleben, wo es geht!

Die Redaktion des Rubikon hat sich in die Ferien verabschiedet. Vorher wurde noch eine Kleinigkeit kreiert. Die möchten wir der interessierten und engagierten Leserschaft nicht vorenthalten.

Rubriken