Vor und nach der Krise: Das alltägliche Blutbad der Ausbeutung

Die Themen, die sich gerade am Horizont der jetzigen Krise ankündigen, werden uns noch lange begleiten: Die Abschaffung des Bargeldes und die Einführung digitaler Identitäten.

Weiterlesen →

Autorität: Radiographie eines Regimes

Der entmenschlichte Mensch ist das rechtmäßige Kind der totalitären Gesellschaft.

Weiterlesen →

Die Welt verändern

In Momenten des Chaos, die die Welt verändern, ist es wichtig, neue Beziehungen so zu erschaffen, damit sich alte Strukturen nicht wieder aufbauen können.

Weiterlesen →

Die Freiheit zum Gehorsam

Der Begriff “Freiheit” beschreibt die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Optionen entscheiden zu können. Wird der Begriff aus einer radikalen Perspektive hinterfragt, zeigt sich, dass definitorischer Anspruch und Realität weit auseinanderliegen.

Weiterlesen →

Die industrielle Gesellschaft: Mythos oder Realität?

Das Ideal der technisierten Ideologie gestaltet sich nach dem Bild des kybernetischen Gefängnisses; eine Welt, bevölkert von lobotomisierten Gefangenen ohne Lust zur Flucht.

Weiterlesen →

Freiheit – “Man ist entweder frei, oder man ist es nicht.”

Das Wort Freiheit sorgte schon immer für Verwirrung, weil es radikal verschiedene Auffassungen über die Bedeutung von Freiheit gibt.

Weiterlesen →

Die Wende in historischer Perspektive

Über den pazifistischen Mythos eines friedlichen Übergangs.

Weiterlesen →

Pierleone Porcu – Reise ins Auge des Sturms

Pierleone Porcu publizierte “Reise ins Auge des Sturms” 1987 in Italien. Der Textauszug behandelt die Lebensbedingungen in der post-industriellen Metropole und das Streben des Kapitals nach totaler Kontrolle.

Weiterlesen →

Von Ketten, Wireless-Verbindungen und dem digitalen Paradies

Im letzten Jahrhundert wurde gefordert: „Zerschlagt eure Ketten!“ Und heute? Wahrscheinlich würden viele antworten: „Welche Ketten, ich sehe sie nicht!“

Weiterlesen →