Fiktive Welten

Fiktive Welten um uns. (Foto: Engin Akyurt, Unsplash.com)

Betrachtet man die Träumereien, die das Leben der Menschen bestimmen, könnte man annehmen, alle Welten seien Fiktion und gleichzeitig für diejenigen, die sie leben, absolut real. Die Komplizenschaft mit den medialen Fiktionen ist unser tägliches Brot.

Der Crash, die Oligarchen und der Aufstand

Der Kapitalismus ist keine Geheimwissenschaft, auch wenn manche es so aussehen lassen. (Illustration: Neue Debatte)

Der Kapitalismus ist kein Rätsel. Aber wenn ein Satz stimmt, dann der, dass die Aussicht auf Gewinn alles in Bewegung setzt.

Reportage: Buenos Aires in Zeiten von Corona

'Buenos Aires in Zeiten von Corona' ist eine Reportage von Gaby Weber. (Illustration: Neue Debatte)

Mit rigorosen Maßnahmen will auch Argentiniens Regierung das Corona-Virus stoppen. Doch kann das funktionieren? Das Land ist pleite, nur Investmentgesellschaften reiben sich jetzt die Hände.

Ein deutsches Trauerspiel

Das Verhalten der deutschen Linken gegenüber Bolivien ist ein Trauerspiel. (Illustration: Neue Debatte mit Material von OpenClipart-Vectors)

In Bolivien stürzt ein rechter Putsch mit Hilfe des Militärs und der Polizei die Linksregierung von Evo Morales. Die deutsche Linke reagiert verhalten. Über wiederholte Entsolidarisierung schreiben Alp Kayserilioglu und Jan Schwab vom re:volt magazine.

Dokumentation: Eichmann, der Mossad und Akten aus Moskau

Dokumentation Onkel Arturo, der Mossad und Entführung im Dienstwagen. (Foto: Gaby Weber)

Die Entführung des Kriegsverbrechers Adolf Eichmann durch den Mossad im Mai 1960 lieferte Stoff für Filme, Forschung und Romane. Doch wie viel Wahrheit steckt in der Story? Die Journalistin Gaby Weber hält sie für die Mutter aller Lügengeschichten.