Vom Unvorstellbaren ausgehen: Die noch größere Katastrophe

Ohne Sichrheitsschuhe droht am Arbeitsplatz eine Katastrophe. Billboard im Hafen von Boston. (Foto: Ilse Orsel, Unsplash.com)

Historische Parallelen allein vermögen die Bedrohung durch Biopolitik und Digitalisierung nicht zu erfassen.

Die Wende in historischer Perspektive

Peter Gelderloos schreibt über den Mythos der friedlichen Revolution. (Illustration: Neue Debatte)

Über den pazifistischen Mythos eines friedlichen Übergangs.

Die Linke und das Jubiläum der DDR-Annexion: Vom Osten lernen!

Die Linke und das Jubiläum der DDR-Annexion Vom Osten lernen! (Illustration: Neue Debatte)

Die Erfolgsstory „deutsche Wiedervereinigung“ zählt zu den wichtigsten Mythen der Republik. Damit sich der Mythos als Realität in den Köpfen verfestigt, muss er immer und immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt werden.

Bolsonaro, das Weltgeschehen und Medien, stumm wie ein Fisch

Seit 2018 ist in Brasilien Jair Messias Bolsonaro Präsident. (Foto: Sergio Souza, Unsplash.com)

Der Generalstreik gegen die Politik von Bolsonaro in Brasilien und der Protest der Gelbwesten in Frankreich wird in den Medien nicht ausreichend thematisiert. Warum? Es könnte die Menschen in Deutschland auf eine Idee bringen.

József Böröcz – Spaltholz (Hasított fa)

Der ungarische Autor József Böröcz schreibt nicht über Kirschen. (Foto: Thomas Q, Unsplash.com)

In Ungarn ist der Essayband “Hasított fa” (Spaltholz) von József Böröcz erschienen. Eine deutsche Übersetzung gibt es nicht. Warum? Was steht in dem Buch?

Die Spuren der DDR sind nicht zu tilgen

Kunst an der Berliner Mauer in Ost-Berlin. DDR und BRD waren getrennt bis 1989. (Foto: Peter Gonzalez, Unsplash.com)

30 Jahre nach der Vorstellung des “Schürer-Berichts” wurde in Berlin die Frage diskutiert, ob die DDR pleite gewesen ist oder nicht.