An die unreifen Eliten – Empathie ist der Schlüssel zur Problemlösung

Empathie ist die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Motive eines anderen Menschen zu erkennen. Griffith Observatory, Los Angeles, United States. (Foto: Martin Adams, Unsplash.com)

Warum die politisch-wirtschaftliche Elite nicht imstande ist, gesellschaftliche Probleme zu lösen und Empathie weiterhelfen kann.

Experten der Verdunkelung

Eine Wand voll mit philosophischen Texten. Vielleicht sind welche von Adorno, Marx und Rousseau dabei. (Foto: Patrick Tomasso, Unsplash.com)

Die Moderne wurde formuliert und initiiert von geistigen Werken, die nicht nur auf Kant oder Hegel verweisen, sondern auch und gerade auf Karl Marx und Charles Darwin.

Was uns verbindet: Piero Giorgi über Empathie, Solidarität und Kooperation

Piero Giorgi (Foto; Humanistisches Forum 2018)

Wir haben die menschlichen Charakteristiken immer weiter verloren und stattdessen Gewalt kulturell angenommen, weil das der Minderheit dient, die die modernen in Schichten aufgeteilten Gesellschaften regieren.

Weltanschauungen und der Kampf ums Dasein

Auch wenn jeder Mensch seine individuelle Weltanschauung im Kopf hat, heißt das nicht, dass es siebeneinhalb Milliarden verschiedene Ideologien gibt.

Was der einzelne Mensch denkt und glaubt, ist eine Sache. In Geschichte und Gesellschaft spielen jedoch gemeinsame Überzeugungen von Gemeinschaften und Klassen die entscheidende Rolle: Es geht um Weltanschauung und den Kampf ums Dasein.

Journalismus und Wissenschaft von unten