Das Fluten des Realen

Das Fluten des Realen ausgedrückt durch eine Modenschau unter Wasser. (Foto: Engin Akyurt, Unsplash.com)

Als Psychoanalytiker muss sich Prof. Klaus-Jürgen Bruder zwischen den Registern des Psychischen bewegen und immer wissen, in welchem dieser Bereiche er sich befindet. Er beschreibt, womit es die Gesellschaft gegenwärtig in der Coronakrise zu tun hat: mit einem Verschwimmen dieser Sphären, das Imaginäre überschwemmt geradezu das Reale und begräbt auch das Symbolische unter sich.

Call for Papers | Neue Gesellschaft für Psychologie

Paper für den Jahreskongress 2021 der Neue Gesellschaft für Psychologie können bis 30.9.2020 eingereicht werden. (Foto: Hannah Grace, Unsplash.com)

Die Neue Gesellschaft für Psychologie plant den Jahreskongress (voraussichtlich 25. bis 27. Februar 2021). Arbeitstitel: „Krise: Ursachen, Erscheinungen, Wirkung“. Alle Interessentinnen und Interessenten sind eingeladen, ihren Beitrag zu dieser Diskussion in Form eines Abstracts für Publikation und/oder Kongress bis zum 30. September 2020 per E-Mail an die Neue Gesellschaft für Psychologie zu schicken.

Corona: Seuchenherd Europa bedroht Afrika

Die wesentliche Bedrohung für den afrikanischen Kontinent ist nicht das Corona-Virus. (Illustration: Neue Debatte)

Es ist höchste Zeit, die Corona-Frage in die Systemfrage zu verwandeln, denn das Leben im globalen Süden ist durch die Metropolen des Weltkapitalismus bedroht.

Journalismus und Wissenschaft von unten