Schreiben, was Sache ist. (Header: Neue Debatte)

Tagged: Der innere Raum

Run in the sun. (Foto: Lucas Favre, Unsplash.com)
0

(M)Eine Reise – Teil 5

Nach der Hatz hat sie mich dann doch wieder. Ich hab es versucht, mit aller Kraft vor ihr wegzulaufen, und es hat doch nichts genutzt …

Waterloo, Australia (Foto: Cherry Laithang, Unsplash.com)
0

(M)Eine Reise – Teil 4

Wir verlassen uns zu sehr auf das, was wir mit unseren Augen sehen. Materiell, manifestiert vor uns. Doch verlassen wir den üblichen Weg, sehen wir ohne Augen so viel mehr.

Eine Reise über schwarzen Sand birgt Gefahren. (Foto: Tobias van Schneider, Unsplash.com)
0

(M)Eine Reise – Teil 3

Durch den Fall nun auf der anderen Seite angekommen, weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Schnell jedoch lerne ich, mich zu orientieren, und mache mich hier auf meinen Weg.

Von hoch oben in die Tiefe. (Foto: Alexander Pidgeon, Unsplash.com)
0

(M)Eine Reise – Teil 2

Ich starte dort, wo ich war, um dort zu landen, wo ich nie sein konnte. Vergessen ist dieser Ort; selbst von mir. Nur durch einen tiefen Fall erreichbar.

Wasserfall mit Beobachter - Štefan Štefančík
0

(M)Eine Reise – Teil 1

Nach meiner Reise in meiner weißen Welt mit Lehre, Erkenntnis, Verstand und Mut mir zu begegnen, geht es nun in meine dunklen Ecken. Ich muss tapfer sein!

Feuer. (Foto: Robert Oh, Unsplash.com)
6

Der innere Raum – Teil 6: „Eine Pause“

Jeder Wanderer macht Pausen; gezwungener Maßen. Entweder von der dämmernden Dunkelheit, der schwindenden Kraft oder der Unwissenheit des weiteren Weges wegen. Aber nicht nur im Unterwegssein liegen die Erfahrungen, sondern auch in den Unterbrechungen dazwischen.