Die Welt vor dem Zeitalter der Unordnung

The End is handwritten. Die Welt an der Schwelle zur Unordnung. (Foto: Crawford Jolly, Unsplash.com)

Warum kommt es zu bedrohlichen Situationen für das Ökosystem und die Menschheit? Sicher auch deshalb, weil das Gegeneinander und die fehlende Bereitschaft zur Problemlösung die Welt in Unordnung führt wie ein Beispiel aus der “Realpolitik” zeigt.

… und Sisyphos wälzt seinen Stein

Ein Essay zum Niedergang des Kapitalismus und der Globalisierung von Frank Nöthlich. (Illustration: Neue Debatte)

“Wen kümmert das Getön von Sitte und Moral und gar Besonnenheit. Ist’s nicht egal, wenn nur das Leben schäumt und wie der Wein von Trübsal uns befreit. Erst muss der Mensch doch die Natur an sich, um wirklich Mensch zu sein, in die Natur für sich umwandeln, um ganz zuletzt noch mit dem Tode zu verhandeln.”

Der Geist von Lehman Brothers oder der Niedergang der Deutschen Bank

Wie bei Lehman Brothers nach der Pleite. Zettel und Papier auf dem Boden eines leeren Raumes. (Symbolfoto: Kelli McClintock, Unsplash.com)

Die Entlassungen in den 60 Wall Street Büros der Deutschen Bank in New York haben den Geist des Konkurses von Lehman Brothers aufleben lassen.

Neues vom Finanzmarkt: Höchste Zeit für Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet Lösungen an. Das Abenteur beginnt jetzt und hier. (Foto: Simon Migaj, Unsplash.com)

Eine ideologisch verfestigte Wirtschaftsstrategie kann nicht von heute auf morgen umgestellt werden. Aber der Weg ist das Ziel: Gemeinwohl-Ökonomie!

Bombengeschäfte: Banken finanzieren atomares Wettrüsten

Aktion von ICAN vor der Commerzbank in Frankfurt. (Foto: ICAN)

Aino-Ritva Weyers: „Immer mehr Staaten erteilen Atomwaffen eine klare Absage. Wenn Banken weiter investieren, stehen sie auf der falschen Seite der Geschichte.“