Schlagwort: Dr. Christian Ferch

Aporetik ist die Kunst, Probleme ohne Rücksicht auf ihre Lösbarkeit oder Unlösbarkeit zu durchdenken.

Das Nachdenken verteidigen

Mit dieser einseitigen Orientierung auf ein Ziel hin ist der Weg zu einer genauen Erörterung eines Problems versperrt.

Philosophie bedeutet Fragen stellen. Geralt - (Pixabay.com) – Creative Commons CC0

Was ist Philosophie – was kann Philosophie?

Wie wird man ein guter Philosoph? Man stelle die falschen Fragen zur richtigen Zeit!

Psychologie der Trennung des Ichs Pixabay Geralt CC0

Über die Spaltung der Gleichgesinnten

Die Logik der menschlichen Gemeinsamkeiten wird unterwandert durch die Konkurrenzsituation in allen Lebensbereichen und die Ausoptimierung des Ichs.

Angst und Ängstlichkeit

Die Angst(-mache) vor den Linken

Dr. Christian Ferch kommentiert die Angst(-mache) vor den Linken und die Knechtung durch charismatisch anmutende Gutredner.

Schreibe, wie du sprichst ist ein phonetisches Prinzip.

Die deutsche Rechtschreibung: Zwei Missverständnisse

Am Anfang war das Wort - so ist es in der Bibel zu lesen. Doch welches Wort, wessen Wort, und wie wurde es geschrieben?

Auf Smartphone und Technik verzichten ist Medienkompetenz.

Droge Technik: Über Aufklärung und Medienkompetenz

Dr. Christian Ferch schreibt über die neue Unmündigkeit und Technikverzicht als Zeichen von Medienkompetenz.

Herrschaftsfreier Diskurs beinhaltet auch Macht.

Die Macht hinter den Worten

Die Akzeptanz des besseren Arguments ist eine Utopie. Der Philosoph Dr. Christian Ferch schreibt über die Macht hinter den Worten.

Das Ding an sich sowie Wahrheit und Erkenntnis in der Philosophie.

Das Ding an sich – Wahrheit und Erkenntnis

Erst wer wahr und ehrlich spricht, mag der Wahrheit auf die Spur kommen, und sei es nur seine eigene.

Verstand und Vernunft setzen uns Grenzen. Spekulation erweitert die Logik.

Widerspruch oder nicht? Bemerkungen zur Dialektik Hegels

Die Grenzen des Verstandes sind eng gesteckt. Dr. Christian Ferch schreibt über die Vernunft.

Graffiti im Tunnel.

Gegen Extremismus: Mehr Mut zur Mittelmäßigkeit!

Mut zum Sein ist auch immer ein Mut zur Mittelmäßigkeit und zur Balance.

Die von San Francisco ausgehende Hippiebewegung stellte die Wohlstandsideale der Mittelschicht in Frage.

Für Hippies, und solche, die es werden wollen …

Dr. Christian Ferch gibt Tipps für Hippies und solche, die es werden wollen ...

Dr. Christian Ferch schreibt über die Pathologie der Normalität und Persönlichkeiten als Sand im Getriebe der Wirtschaft.

Nur für Verrückte – Über die Pathologie der Normalität und den Sand im Getriebe der Wirtschaft

Dr. Christian Ferch schreibt über die Pathologie der Normalität und Persönlichkeiten als Sand im Getriebe der Wirtschaft.

Dr. Christian Ferch reflektiert in seinem Essay auf das Menschenbild und den Geist.

Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein. Oder doch nicht?

War es in Zeiten der Aufklärung noch ein produktiver Geist, welcher zu Neuem aufzurufen imstande war, so war Ende der 1960er-Jahre noch Raum für reflektierende Reflexion und Kritik.

Denken ist zu einem unnötigen Luxus entartet.

Unzeitgemäße Betrachtungen: Denken ist Luxus und Mündigkeit unerwünscht

Kraftvolle Pöbeleien, Gewalt ausübende Pressemeldungen und Denken als unnötiger Luxus: Dr. Christian Ferch schreibt über kritische Theorie und ein armes reiches Deutschland.

Hin und wieder muss man sich an den Kopf fassen, wenn es um Politik geht.

Die Linken – eine Polemik…

Es existiert eine bemerkenswerte kleine soziale Gruppierung, welche sich durch rechthaberische Besserwisserei und Pseudointellektualität charakterisiert und auszeichnet - die Linke!