Soziale Explosion in Chile

Santiago de Chile am 18. Oktober 2019. "Meine Seele, die die Menschheit überflutet, ich halte so viel Ungerechtigkeit nicht mehr aus." (Foto: Pressenza,com)

Empörung und Proteste in Chile. Der Staat antwortet mit Repression. Zum ersten Mal seit Ende der Diktatur rollen auch wieder Panzer auf den Straßen. Die Menschen blieben standhaft. Sie forderten die Militärs auf, in die Kasernen zurückzukehren.

Wie man mit der sich rasend schnell verändernden Welt umgeht

Pflanze wird weggepustet. (Foto: Evie Shaffer, Unsplash.com)

Die Menschen tappen angesichts des Verlustes an Referenzpunkten im alltäglichen Leben im Dunklen herum und beobachten eine sich verändernde Welt, die immer unverständlicher erscheint.

„Anti-Kriegs- und Anti-Rassismus-Bewegung sind komplementär.“

Wall Art John Lennon. (Foto: Nick Fewings, Unsplash.com)

Ein Gespräch mit dem italienischen Aktivisten Alfonso di Stefano von der Bewegung No Muos.

Alvaro Orus über “Grundeinkommen – Unser Recht auf das Leben”

Alvaro Orus drehte den Film "Grundeinkommen – Unser Recht auf das Leben" (Foto: Pressenza)

“Das BGE würde Armut ein Ende bereiten, und somit auch wirtschaftlicher Gewalt und all ihren grausamen Auswirkungen.”

Die Medien und G20: Eine Nachricht aus Deutschland an den Rest der Welt

Friedlicher Protest bei G20 in Hamburg.

Die Berichterstattung der großen Medien zu G20 in Hamburg hat versagt, meint Evelyn Rottengatter. Es wäre viel zu wenig von den friedlichen und gewaltfreien Protesten gezeigt worden.