Kreativität: Mit- und Füreinander

Kreativität ist ein Recht und eine Pflicht. (Foto: Amir Geshani, Unsplash.com)

Um die existenznotwendigen Bedürfnisse sowohl der eigenen als auch der uns umgebenden Wirklichkeit befriedigen und das Sein bewahren zu können, haben Menschen sowohl das Recht als auch die Pflicht, kreativ zu sein.

Was macht ein Menschenleben aus?

Wie sieht ein Menschenleben aus? (Foto: Alex Iby, Unsplash.com)

Was macht ein Menschenleben aus, wie ist es beschaffen? Wie sieht er aus, der wirkliche Mensch? Braucht er einen globalen Gesellschaftsvertrag?

… und Sisyphos wälzt seinen Stein

Ein Essay zum Niedergang des Kapitalismus und der Globalisierung von Frank Nöthlich. (Illustration: Neue Debatte)

„Wen kümmert das Getön von Sitte und Moral und gar Besonnenheit. Ist’s nicht egal, wenn nur das Leben schäumt und wie der Wein von Trübsal uns befreit. Erst muss der Mensch doch die Natur an sich, um wirklich Mensch zu sein, in die Natur für sich umwandeln, um ganz zuletzt noch mit dem Tode zu verhandeln.“

Die Pest – Eine Metapher für die menschliche Existenz

Albert Camus Die Pest ist ein Plädoyer für radikales Handeln. (Illustration: Neue Debatte)

Was wäre, wenn der Wahn der ewigen Jugend dahinschmölze und die Begrenztheit der eigenen Existenz gesellschaftliche Gewissheit würde?

Journalismus und Wissenschaft von unten