Die Macht der Affekte

Affekte beherrschen uns und den Öffentlichen Raum und die Emotionen. (Illustration: Neue Debatte)

Die Öffentlichkeit ist stark affektiv aufgeladen. Kleinste Anlässe führen zu Shitstorms, gezielte Provokationen lösen Erregungswellen aus, und wer es nicht schafft, in der Öffentlichkeit emotional zu wirken, hat es schwer – gerade in der Politik.

Wo Freiheit beginnt: Echte Werte und ein Ende der Konkurrenz

Echte Werte und das Ende der Konkurrenz. (Illustration: Neue Debatte)

“Das Reich der Freiheit beginnt in der Tat erst da, wo das Arbeiten, das durch Not und äußere Zweckmäßigkeit bestimmt ist, aufhört …”

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Mitbestimmung und Freiheit

Mitbestimmung ist für Kinder und Jugendliche wesentlich. (Foto: Sascha Matuschak, Unsplash.com)

Im achten Teil der Beitragsserie zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes geht es um das Recht auf Mitbestimmung, Privatheit und das Gut der Freiheit.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Mittel und Umfang

Ein Übereinkommen ist eine sichere Orientierung. Zwei Kinder auf einem Spaziergang. (Foto: Annie Spratt, Unsplash.com)

Die institutionelle Erziehung darf aus Früchtchen nicht weiter Spalierobst machen. Dafür müssen Mittel in ausreichendem Umfang bereitgestellt werden.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Die Präambel

Die Rechte des Kindes kennen keine Grenzen. Zwei Kinder spazieren über eine Wiese. (Foto: Kevin Gent, Unsplash.com)

Es gibt überall auf der Welt Kinder, die in sehr schwierigen Verhältnissen leben. Diesen muss mit größtem Einsatz geholfen werden. Dies ist eine Forderung der UN-Kinderrechtskonvention.