Nach dem Leben gefragt

Das Leben ist bunt wie farbige Fingernägel. (Symbolfoto: Analia Baggiano, Unsplash.com)

Sagt mir, was bedeutet der Mensch? Woher ist er kommen? Wo geht er hin? Wer wohnt dort oben auf goldenen Sternen?

Die Stunde des Mikrokosmos

Nicht nur im Mikrokosmus haben Kollektive die besten Überlebenschancen. (Illustration: Neue Debatte)

Wir leben in der Stunde des Mikrokosmos. Ihn zu gestalten, ist eine gewaltige Chance. Der Vorteil einer intakten Gemeinschaft besteht in der Fähigkeit der gegenseitigen Unterstützung, Hilfe und Stabilisierung.

Die Psychologie der Massen

Um die Massen zu beherrschen, muss man sich ihrer Psyche bemächtigen. (Illustration: Neue Debatte)

Politik und Medien spielen in der Corona-Krise auf der Klaviatur der Angst. Ihre Methoden erinnern an jene der Kriegspropaganda.

Pathos als Signum: Demokratie in der Identitätsfindung

Pathos eines Hundes. (Illustration: Sarah Richter Art, Pixabay.com)

Die politische Gegensätzlichkeit des Wandels und die Kristallisierung der Identität kennzeichnen eine gelebte Demokratie.

An die unreifen Eliten – Empathie ist der Schlüssel zur Problemlösung

Empathie ist die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Motive eines anderen Menschen zu erkennen. Griffith Observatory, Los Angeles, United States. (Foto: Martin Adams, Unsplash.com)

Warum die politisch-wirtschaftliche Elite nicht imstande ist, gesellschaftliche Probleme zu lösen und Empathie weiterhelfen kann.

Einsamkeit

Beziehungen zwischen Menschen versus Individualität. (Foto: Jake Davies, Unsplash.com)

Das Individuum ist in unserem System alles. Der höchste Wert. Am besten zu manipulieren, weil schwach genug. Man braucht ihm nur noch vorzumachen, dass es stark ist. Dass es Einfluss hat. Als Verbraucher, als Wähler.