„Das Unzulängliche, hier wird’s Ereignis …“

Das System des Profits abzuschaffen ist die Rettung der Menschheit. (Illustration: Neue Debatte)

Wieder und wieder wird den Menschen eingeredet, es sei nötig, die bestehende Wirtschaftsordnung zu retten. Dabei ist sie die Krankheit, die besiegt werden muss.

Vom Anfang bis zum Ende: All You Need Is Love

Die Hippies der 1960er waren die Generation All You Need I Love. (Illustration: Neue Debatte)

Neugier, Spieltrieb und Verlangen sind die urwüchsigen Motivationen menschlichen Handelns.

Dämon der Anmut, Kühnheit und unserer „verschweinzten“ Wirklichkeit

Der Dämon der Anmut ist ein Motiv des Philosophen Prentice Mulford. (Illustration: Neue Debatte)

Unsere Existenz als Menschenwesen ist vor der Folie der Erdgeschichte oder der Ewigkeit des Universums ein kaum zu messender Wimpernschlag.

Wo Freiheit beginnt: Echte Werte und ein Ende der Konkurrenz

Echte Werte und das Ende der Konkurrenz. (Illustration: Neue Debatte)

„Das Reich der Freiheit beginnt in der Tat erst da, wo das Arbeiten, das durch Not und äußere Zweckmäßigkeit bestimmt ist, aufhört …“

Das Haus der russischen Literatur

Ob in der russischen oder englischen Literatur, jeder Schriftsteller muss den Willen haben, ein Werk zu vollenden. (Foto: Neue Debatte mit Material von Hannah Grace, Unsplash.com)

Wird dem Menschen das Talent eines Tolstoi, Dostojewski oder Tschechow in die Wiege gelegt? Maxim Gorki glaubte, Schriftsteller sei ein Beruf wie jeder andere. Das nach ihm benannte Literaturinstitut in Moskau bildet Dichter und Schriftsteller aus. Zahlreiche erlangten Weltruhm.

Der Geist von Lehman Brothers oder der Niedergang der Deutschen Bank

Wie bei Lehman Brothers nach der Pleite. Zettel und Papier auf dem Boden eines leeren Raumes. (Symbolfoto: Kelli McClintock, Unsplash.com)

Die Entlassungen in den 60 Wall Street Büros der Deutschen Bank in New York haben den Geist des Konkurses von Lehman Brothers aufleben lassen.

Mensch sein und Mensch bleiben

Der perfekte Mensch ist vielleicht Mona Lisa. (Foto: Rebecca Villarinho, Unsplash.com)

Das Leben wird uns zugemutet, aber es bietet uns die einmalige Möglichkeit, da zu sein.

Glück haben – Über Zufriedenheit und Unglück

Frei sein, sich fallen lassen, glücklich sein. (Foto: Joseph Gruenthal, Unsplash.com)

Glück ist ein unglückliches Substantiv. Eins kann glücklich sein oder es kann auch etwas glücken, aber Glück haben? Welches Konto soll es wahren und bewahren? Welche Versicherung schützen und beschützen?

Journalismus und Wissenschaft von unten