Angst oder Zuversicht: Was wird aus der Welt?

Die Angst ist dunkel, aber die Welt bunt. (Foto: Aashish R Gautam, Unsplash.com)

Wer soll den völligen Verfall des Kapitalismus in die Barbarei aufhalten? Wer soll den Lauf der Geschichte ändern … Vielleicht jene, die die Angst voreinander wegwerfen.

Murks statt Marx

Klassenkampf, wie ihn Karl Marx beschreibt, ist kein Lucky Strike. (Foto: Tyler Farmer, Unsplash.com)

Die Coronakrise ist zum Desaster der Linken nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland geworden. Das gilt nicht nur für die in Parteien organisierten linken Kräfte, es gilt gerade für jene, die sich noch – mehr oder weniger – auf Karl Marx berufen.

Unvergesslich: Sternstunden und Abgründe

Abgründe und Sternstunden finden sich in der zeitlichen Begrenztheit des Daseins. (Illustration: Neue Debatte)

Es ist anzuraten, sich stets an die zeitliche Begrenztheit des eigenen Daseins zu erinnern und deshalb für die Erhaltung des Lebens zu wirken.

Zur Ökonomie der Corona-Pandemie

Die Ökonomie in der Corona-Pandemie ist Spiegel für die Realität der echten Wirtschaftskrise und einer Fiktion. (Illustration: Neue Debatte)

Was geschieht, wenn eine reale Wirtschaftskrise auf eine fiktive Wirtschaftskrise trifft?

Jeder nach seinen Fähigkeiten

Jeder nach seinen Fähigkeiten ist ein Grundprinzip des Vereins freier Menschen. (Illustration: Neue Debatte)

Im “Verein freier Menschen” wird nicht in Konkurrenz gegeneinander, sondern in Kooperation miteinander der gesellschaftliche Reichtum produziert und verzehrt. Teil 4 der Beitragsserie “Kapitalismuskritik und die Frage nach der Alternative”.