30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Schule, Bildung, Leben

Schule, Bildung, Leben. (Foto: Daniel Omolewa, Unsplash.com)

Im neunten Teil der Serie über die Rechte des Kindes wird die Bedeutung der Schulbildung, die Bildungsziele und das “volle Leben” hervorgehoben.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Mitbestimmung und Freiheit

Mitbestimmung ist für Kinder und Jugendliche wesentlich. (Foto: Sascha Matuschak, Unsplash.com)

Im achten Teil der Beitragsserie zum Übereinkommen über die Rechte des Kindes geht es um das Recht auf Mitbestimmung, Privatheit und das Gut der Freiheit.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Sicherheit und Gesundheit

Sicherheit und Gesundheit sind für die Entwicklung der Kinder substanziell. (Symbolfoto: Sascha Matuschak, Unsplash.com)

Im siebten Beitrag der Serie über die Rechte des Kindes geht es um die Sicherheit von Körper und Psyche sowie das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Eltern und Verantwortung

Ein Kind hinter Luftballons. Eltern haben eine besondere Verantwortung. (Foto :Ramin Talebi, Unsplash.com)

Gunther und Benjamin Moll schreiben im fünften Teil der Serie über die Rechte des Kindes über die Bedeutung des Namens, die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Eltern und das Prinzip der gemeinsamen Verantwortung.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Mittel und Umfang

Ein Übereinkommen ist eine sichere Orientierung. Zwei Kinder auf einem Spaziergang. (Foto: Annie Spratt, Unsplash.com)

Die institutionelle Erziehung darf aus Früchtchen nicht weiter Spalierobst machen. Dafür müssen Mittel in ausreichendem Umfang bereitgestellt werden.