„Tod ist, wenn einer lebt und es nicht weiß.“

„Was für ein süßes Gefühl, wenn man die Verbundenheit mit allem Lebendigen zu spüren beginnt und sich nicht mehr unter das Joch jener stellt, die in ihrer Egomanie sämtliches Leben mit Füßen treten, um es auf grausamste Weise zu beherrschen.“

Weiterlesen →

Kartell des Schweigens

Ohne Zweifel kann festgestellt werden, dass alles, ob nun Bedeutendes oder Profanes, eine Kommentierung von überallher erfährt. Vor der digitalen Revolution waren die Orte, an denen die Kommentare produziert wurden, die Stammtische, die Küchen und die Pissoirs. Heute ist alles im virtuellen, aber öffentlichen Raum.

Weiterlesen →

Standpunkt: Das Dilemma mit der Verschwörung

Als Verschwörungstheorie wurde zumeist der Versuch bezeichnet, tatsächlich drastische Verhältnisse zu beschreiben. Und der Begriff wurde auch von denjenigen verwendet, die etwas zu verbergen hatten.

Weiterlesen →

Träume: Nur jemand, der weiß, was Schönheit ist …

Die Traumwelt präsentiert sich so vielschichtig und real, wie wir es auch im Wachzustand erleben. Aber die Frage bleibt: Wo kommen all die Menschen her, die als Statisten durch unsere Träume geistern?

Weiterlesen →

Ostpolitik: Weise Voraussicht und verlorener Verstand

Was unter dem Namen „Neue Deutsche Ostpolitik“ figurierte, war der letztendlich erfolgreiche Versuch, aus einer nahezu aussichtslosen Situation eine Wende im Denken herbeizuführen.

Weiterlesen →

Nur wir selbst!

Die Menschen schweigen zu oft, aus Bequemlichkeit, aus Angst und aus Überdruss. Dem ist der Kampf anzusagen. Nur wer sich einmischt, ist dabei.

Weiterlesen →