Der heraufziehende Sturm

Sie kennen es: das Bauchgefühl. Die Intuition, dass sich etwas anbahnt. C.J. Hopkins fasst sein “Feeling” in einer radikalen Satire zusammen. Die Überspitzung ist sein Werkzeug: Ein Sturm zieht auf. Er hat sich in den letzten 16 Monaten angekündigt. Und GloboCap, der globale Kapitalismus mit seiner weltumspannenden Diktatur des Profits, steuert direkt hinein. Aber vielleicht ist auch alles nur Einbildung, Fiktion, eben eine andere Realität.

Weiterlesen →

Der Krieg gegen die Realität

Praktisch auf der ganzen Welt wurden die Gesellschaften gespalten. Der “Krieg gegen die Realität” läuft für GloboCap also richtig gut. Aber darum geht es nicht. CJ Hopkins setzt in seiner Satire eine andere Frage in Szene: Wie würden Sie vorgehen, wenn Sie alle bestehenden religiösen, kulturellen und sozialen Werte auslöschen wollten, um alles zu einer wertlosen Ware zu machen?

Weiterlesen →

Geliebte Feinde

Was sich für die einen, die wohl meisten Menschen verlockend vernünftig und erstrebenswert anhört, ist für die wenigen anderen, in der Regel machtbesessene und selbstherrliche Menschen erschreckend geschäftsschädigend und antiimperialistisch: Eine Gesellschaft ohne Feinde.

Weiterlesen →

Gipfeltreffen USA und China: Ein Schritt zur Vernunft?

An großen Beratungsthemen mangelt es nicht. Würdig für einen Präsidentengipfel wären gemeinsame Aufrufe an die Welt.

Weiterlesen →

Keine “Krise”. Ein Krieg!

Dass ein anderer Staat zum Feind erklärt wird, gehört ganz selbstverständlich zur Geschichte des Krieges. Die Geschichte kennt aber auch Beispiele dafür, dass ein Staat seine Bürger beziehungsweise Teile von ihnen zu seinem Feind erklärt.

Weiterlesen →

Verraten und verkauft: Zivilisation am Scheideweg

Wolfgang Bittner hat mit “Deutschland – verraten und verkauft” ein politisches Sachbuch vorgelegt, dass die Hintergründe der von den USA und ihren westlichen Vasallen ausgehenden Aggressions- und Kriegspolitik durchleuchtet. Harry Popow hat sich mit dem Werk umfassend auseinandergesetzt.

Weiterlesen →

Krieg und Coronoia

Es scheint, als seien die ersten Schritte der US-Administration in Sachen Konfrontationspolitik und militärischer Drohung, die von den hiesigen transatlantischen Gefolgsleuten euphorisch besungen werden, in ihrer harten Währung, dem Krieg, bei großen Teilen des von der Coronoia benebelten Publikums noch nicht so richtig erkannt worden.

Weiterlesen →

Der vergessene Krieg in Afghanistan

Seit 20 Jahren ist Deutschland am Krieg in Afghanistan beteiligt – dieser Sündenfall der Nachkriegsgeschichte interessiert heute kaum jemanden mehr. Anfang März wurde im Bundestag erneut über das Mandat zum Afghanistankrieg debattiert und entschieden.

Weiterlesen →

Der (Des)Informationskrieg um die Impfstoffe

“Kritisches Denken” ist nicht hilfreich. Es könnte dieser smarte Hinweis aus der New York Times gewesen sein, der CJ Hopkins zu seiner Satire über den Informationskrieg, der auf dem Planeten tobt, motivierte. Es geht um die Köpfe und Herzen der Menschen – und ihre Körper natürlich. Im Zentrum stehen Impfstoffe, die richtig gut sein sollen. Es gibt absolut keinen Grund zur Sorge. Das steht in (fast) jeder Zeitung, das sagen Politiker und das verordnet GloboCap. Also stimmt es auch, es muss stimmen, was denn sonst?!

Weiterlesen →

Kriege: Die Trommeln werden lauter

Kriege durchlaufen stets zwei Phasen: Eine längere kalte zur Vorbereitung sowie zur Einschätzung der Gewinnchancen und danach kommt die Zeit der heißen und tödlichen Auseinandersetzungen.

Weiterlesen →

Moralismus, Werte, Afghanistan: Das Arsenal der Täuschung

Immer, wenn es um Interventionen geht, werden moralische Prinzipien, Werte und Gerechtigkeitsfragen aus dem Arsenal der Täuschungsinstrumente hervorgeholt, um dem heißen Krieg einen ideologischen vorausgehen zu lassen.

Weiterlesen →