Analyse: Wien nach der Wahl

Provokante Anspielung einer Street Art in Polen zum Thema Wahlen, die auch auf Wien oder andere Metropolen passt. (Foto: Paweł Czerwiński, Unsplash.com)

Wien hat zwar gewählt, aber der Demokratie hilft es wenig. Die Wahlbeteiligung ging auf rund 65,3 % zurück. Die Partei der Nichtwähler wurde stärkste Kraft. Außerdem durften rund 30 % der in Wien lebenden Menschen nicht wählen. Der Demokratie droht die Delegitimation. Eine Nachbetrachtung von Hermann G. Böhm.

In der Krise: Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft

Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft ist gefährlich. (Illustration: Neue Debatte)

Die gegenwärtige Krise verstärkt eine Tendenz, die mit der Fridays For Future-Bewegung eingesetzt hatte. Es geht um die Legitimation von Politik mit dem Verweis auf die Wissenschaft. Das wohl wichtigste … Read moreIn der Krise: Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft

Am Puls der EU: Die Propaganda-Wahl

Eat Pizza everyday gilt für die USA und die EU. (Foto: Sinan Helfenstein, Unsplash.com)

Anlässlich der Europa-Wahl beschimpfen die Etablierten jene rechtspopulistischen Geister, die sie selbst riefen.

Ideologiefrei – Wider den konstruierten Zwangsgemeinschaften

Echte Gemeinschaft entsteht durch Kooperation. Zwangsgemeinschaften überdauern nicht. (Foto: Adam Whitlock, Unsplash.com)

Echte Gemeinschaften lassen sich nicht „von oben“ verordnen, sondern müssen sich „von unten“ entwickeln. Das gilt auch für Europa.

Journalismus und Wissenschaft von unten