Vom Unvorstellbaren ausgehen: Die noch größere Katastrophe

Ohne Sichrheitsschuhe droht am Arbeitsplatz eine Katastrophe. Billboard im Hafen von Boston. (Foto: Ilse Orsel, Unsplash.com)

Historische Parallelen allein vermögen die Bedrohung durch Biopolitik und Digitalisierung nicht zu erfassen.

Zur Relativierung von Menschlichkeit

Die Relativierung von Wesenszüge ist nicht möglich. (Illustration: Neue Debatte)

Wahrheit wie Menschlichkeit haben einen Wesenszug gemein: Sie lassen sich nicht relativieren. Wer das glaubt, tanzt Arsch an Arsch mit dem Beelzebub.

Alessandro Baricco: Die Barbaren

Die Barbaren von Alessandro Baricco beschreibt die Mutation der Kultur. (Illustration: Neue Debatte)

Es geht nicht mehr um Tiefe und Qualitäten, sondern das oberflächliche Arrangement.

Viraler Kapitalismus

Die Maske des Kapitalismus fällt in der Corona-Krise und zeigt die linke Perspektive. (Illustration: Neue Debatte)

Ganze Länder unter Quarantäne, Börsen stürzen ab, Schulen und Unis schließen, Menschen verlieren ihre Arbeit. Eine virale Krise des Kapitalismus versetzt die Welt in Starre und trifft die Schwächsten. Dagegen gilt es, Solidarität zu organisieren und linke Perspektiven stark zu machen.

Tod oder Leben? Mach mir die Qualle

Geht es um Tod oder Leben beim Klimawandel? Lake McGregor, New Zealand. (Foto: Oscar Keys, Unsplash.com)

Bald sind wir unsterblich. Und: Die Welt wird sehr bald untergehen. Diese beiden Thesen beschreiben zwei Möglichkeiten, unsere Zukunft zu sehen.

Wirtschaftsfaktor Depression – Rette sich, wer kann!

Traurigkeit und Depression sind keine Seltenheit. (Foto: Anthony Tran, Unsplash.com)

Traurigkeit wird zur Krankheit erklärt, um sie kostenpflichtig therapieren zu können. Exklusivabdruck aus „Rette sich, wer kann!“.