Der blaue Dunst vom schöneren Kapitalismus

Der Kapitalismus ist eine Gefahr für die Erde. (Foto: NASA, Unsplash.com)

Zeichen der Zeit müssen interpretiert werden. Und nur wer inspiriert ist, kann sie deuten, oder? “Nach Corona”, der blaue Dunst vom schöneren Kapitalismus, ist die erlaubte und deshalb die einzige Vision.

Umwelt-Studie (2): Kapitalismus als treibende Kraft der Umweltzerstörung

Die Höhe des Konsums bestimmt die Gesamtauswirkungen, auch bei der Umweltzerstörung. (Illustration: Neue Debatte)

Da die Höhe des Konsums die Gesamtauswirkungen bestimmt, muss der Wohlstand durch eine Reduzierung des Konsums und nicht nur durch eine Ökologisierung erreicht werden.

Umwelt-Studie (1): Wie Konsum den Planeten zerstört

Wie Konsum den Planeten zerstört. (Illustration: Neue Debatte)

Um eine weitere Verschlechterung und irreversible Schädigung der natürlichen und gesellschaftlichen Systeme zu vermeiden, wird eine globale und schnelle Abkopplung der schädlichen Auswirkungen von der Wirtschaftstätigkeit erforderlich sein.

Nachhaltigkeit? Volle Läden und kein Geld!

Die Coronakrise zeigt, dass alle versorgt werden können, aber wer kein Geld hat, wird nicht versorgt. (Illustration: Neue Debatte)

Was stutzig machen sollte, ist die Tatsache, dass trotz des weltweiten Stillstandes des wirtschaftlichen Treibens kein einziger Mensch nicht versorgt werden konnte, zumindest nicht wegen fehlender Kapazitäten, höchstens wegen fehlender Liquidität.

Coronakrise: Die Ursachen dürfen nicht als Lösung verpackt werden

Davide Brocchi schreibt über die Zukunft der Gesellschaft zwischen Untergang und Überleben. (Illustration: Neue Debatte)

Ob es eine radikale Wende geben wird, diese Frage stellt sich heute nicht mehr. So oder so werden sich die Weltwirtschaft und unsere Lebensweise massiv verändern, schon vor 2050. Die einzige Frage ist, wie: by disaster” oder “by design”.

Analyse: Die Ökosoziale Marktwirtschaft

Die Ökosoziale Marktwirtschaft kritisch betrachtet. (Illustration: Neue Debatte)

Grundgedanken und Schwächen einer konservativen Antwort auf die Klimakrise.