60 Schüsse: Die normative Kraft des Faktischen

Im US-Bundesstaat Ohio starb ein 25-Jähriger im Kugelhagel von Polizei. Er hatte sich seiner Festnahme durch Flucht entziehen wollen und war unbewaffnet, als die Täter abdrückten. Bis zu 90 Schüsse sollen abgefeuert worden sein. Die Anwendung des Wortes „Unverhältnismäßigkeit“ wäre eine Perversion an sich, denn das, was sich mittlerweile als normale Meldungen in die Nachrichten eingeschlichen hat, dokumentiert nichts anderes als den zivilisatorischen Verfall.

Weiterlesen →

Das unverhüllte Gesicht der neuen faschistischen Normalität

Der Politsatiriker CJ Hopkins beschreibt seit zwei Jahren die „Neue Normalität“ als eine neue Form des Totalitarismus. Jetzt löst sich das offizielle Narrativ auf und das Monster wird sichtbar. Denn GloboCap bleibt nur noch die brutale faschistische Gewalt, weil das apokalyptische Pandemie-Theater vorbei ist. Von nun an ist es ein rein politischer Kampf. Und jeder muss sich für eine Seite entscheiden: Faschismus oder Freiheit.

Weiterlesen →

… bis zum Untergang durch Korruption

Selbst die erfolgreichsten Organisationen sind dazu in der Lage, sich selbst nachhaltig zu schaden und existenziell zu gefährden, wenn sie es zulassen, dass sich das Gift aus Bestechlichkeit und Korruption zu einer allgemein akzeptierten Währung mausert, die dazu führt, dass zum Schluss nichts weiter übrig bleibt, als das ganze Unternehmen zu liquidieren.

Weiterlesen →

Aufruf der Initiative für ein egalitäres Europa

Soforthilfe für die von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Gesellschaften und Mitgliedsländer der Europäischen Union!

Weiterlesen →