President-elect: “Joe, sei nett zu uns!”

Nach President-elect heißt es weiter what now. (Foto: Tim Mossholder, Unsplash.com)

Die Reaktionen auf die Wahl von Joe Biden sind bemerkenswert. Es ist jedoch anzunehmen, dass der Kampf gegen China weitergeführt, die Heartland-Theorie eine Renaissance erfahren und Deutschland sich verstärkt an kriegerischen Handlungen beteiligen wird. Kurz: In Europa wird es jetzt richtig ungemütlich.

Transatlantik: Die forcierte Spaltung von Stadt und Land

Wer Spaltung überwinden will, muss kommunizieren. (Foto: Dustin Belt, Unsplash.com)

Was für Europa die gleiche Brisanz besitzt, wie es derzeit in den USA zum Ausdruck kommt, ist die durch die Globalisierung forcierte Spaltung von Stadt und Land.

Demokratie am Abgrund: Emmanuel Macron als letzter Trick des Kapitals

Frankreich Flagge - Jonny Lindner; Pixabay; Creative Commons CC0

Politik, Wirtschaft und Kapital sind untrennbar miteinander verwoben. Zu wenig wird an die Gesellschaft gedacht, zu sehr dominieren Eigeninteressen das Denken, zu ausgeprägt ist die Korruption. Die Stimme des Volkes hört in den Palästen von Berlin, Brüssel oder Paris keiner mehr – auch Macron nicht.

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Die alte Welt geht unter …

doubichlou14 - flickr - ni le pen ni macron ni patrie ni patron - CC BY-NC-ND 2.0

Wir müssen die Alternativen jetzt auf den Weg bringen, jetzt müssen wir den Kampf aufnehmen, damit der große Dampfer seine Richtung ändert und nicht in den Abgrund stürzt.