Murks statt Marx

Klassenkampf, wie ihn Karl Marx beschreibt, ist kein Lucky Strike. (Foto: Tyler Farmer, Unsplash.com)

Die Coronakrise ist zum Desaster der Linken nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland geworden. Das gilt nicht nur für die in Parteien organisierten linken Kräfte, es gilt gerade für jene, die sich noch – mehr oder weniger – auf Karl Marx berufen.

Über den Rubikon: Wir machen Journalismus!

das Magazin Rubikon steht für einen konsequent kritischen Journalismus. (Foto: Jon Tyson, Unsplash.com)

Der Rubikon tut, was fast die gesamte Medienlandschaft verweigert: Man glaubt keine Ammenmärchen, arbeitet investigativ, stellt unbequeme Fragen und fordert die Politik nun auch juristisch heraus.

Die große Transformation 2.0

Die Transformation durch Corona birgt Gefahren für die Gesellschaften. (Illustration: Neue Debatte)

Herrschaftseliten nutzen offenbar die Corona-Krise, um ein diktatorisches Regime globaler Governance zu errichten. Eine dystopische „New World Order“ scheint möglich.

Psychologische Kriegsführung

Die Bundesregierung agiert in der Krise mit Angsterzeugung, Einschüchterung und Bedrohung der Bevölkerung. (Illustration; Neue Debatte)

Ein geheimes Arbeitspapier belegt, dass die deutsche Regierung in der Corona-Krise auf die Manipulation der Bevölkerung setzt.

Schluss mit dem Ausnahmezustand!

Die Nicht ohne uns Versammlung in Berlin verteidigt das Grundgesetz. (Illustration: Neue Debatte)

Mit der „Nicht ohne uns“-Kundgebung erwuchs in Berlin erster Widerstand gegen die aktuellen Frontalangriffe auf das Grundgesetz.

„Die Errungenschaften verteidigen!“

Anselm Lenz im Gespräch mit Jens Lehrich über das Grundgesetz und das Recht zum Widerstand. (Illustration: Neue Debatte)

Der Kulturwissenschaftler und Journalist Anselm Lenz geißelt die „moralische Panik“ der Mächtigen und die Duldungsstarre, mit der die meisten Bürger ihre totale Entrechtung über sich ergehen lassen.